Foto: FH Aachen / www.thilo-vogel.com

Studentisches Mentoring

Teilprojekt 1.1

Ausgangssituation: Die Schwierigkeiten von Studierenden in der Studieneingangsphase lassen sich in drei Hauptaspekte unterteilen: Fehlende Orientierung in der Hochschule, am Fachbereich und im Studiengang, mangelnde Kenntnis der Leistungsanforderungen sowie soziale Aspekte (neues soziales Setting). Dies führt zu einer Beeinträchtigung der Studierfähigkeit und des Studienerfolgs und zu höheren Abbruchquoten und/oder einer verlängerten Studiendauer. An der FH Aachen existiert derzeit kein Angebot, das diese Aspekte berücksichtigt und den Studierenden eine Betreuung für die gesamte Studieneingangsphase bietet.

Zielsetzung: Mit dem Teilprojekt soll im Rahmen der Projektlaufzeit 2016-2020 durch das Mentoringprogramm ein spezifisches Betreuungsangebot aufgebaut werden, welches die Studierenden während der Studieneingangsphase unterstützt. Das studentische Mentoring verbessert die soziale Integration der Studierenden und deren Identifikation mit Fachbereich und Hochschule durch die enge Betreuung. Zudem erhöht das Programm die Studierendenzufriedenheit durch die gebotene Orientierung. Die Weiterentwicklung der eigenen Kompetenzen wird durch geführte Reflexion gefördert.

Inhalte: Im Teilprojektteam werden die Formate und Inhalte des studentischen Mentoringprogramms ausgearbeitet, die den studentischen MentorInnen vermittelt werden (mehr hierzu unter "FachtutorInnen-/MentorInnenschulung"). Bis 2020 ist die Finanzierung der studentischen MentorInnen aus Projektmitteln gesichert. Langfristig ist eine curriculare Einbindung der Mentorentätigkeit geplant. Das Angebot richtet sich an Erst- und Zweitsemesterstudierende. An verschiedenen Fachbereichen ist zudem eine inhaltliche Verzahnung mit dem Teilprojekt „Ausbau der Kursangebote zum Studieren Lernen“ vorgesehen.


Beteiligte Fachbereiche


Teilprojektteam

SQSL-Ansprechpartner

Peter Schreiber M.A.

Raum 1048
T: +49.241.6009 51828
p.schreiber(at)fh-aachen.de

Christiane Katz M.A.

Raum 1048
T: +49.241.6009 51842
katz(at)fh-aachen.de


... weitere Informationen

Literatur


„Mentoring“:

  • Brall, S. und Lent, M. (Hg.): Hürdenlauftraining. Mentorenprogramme im Fachbereich gestalten. Norderstedt 2010.
  • Franzke, A. und Gotzmann, H.: Mentoring als Wettbewerbsfaktor für Hochschulen. Strukturelle Ansätze der Implementierung. Hamburg 2006.
  • Hartung, A. B.: Studie zum Einsatz von Mentoring-Programmen als Instrument struktureller Förderung für Studierende an deutschen Universitäten. Hrsg. v. d. Hans-Böckler-Stiftung, Arbeitspapier „Bildung und Qualifizierung“, Nr. 243. Düsseldorf 2012, online: http://www.boeckler.de/pdf/p_arbp_243.pdf, letzter Zugriff: 16.12.2016.
  • Sloane, P. F.E. und Fuge, J.: Mentoring an Universitäten. Eine hochschuldidaktische Rekonstruktion. In:  Zeitschrift für Hochschulentwicklung 7 (2012), H. 3, S. 96-109.
  • Zervakis, P. und Mooraj, M.: Der Umgang mit studentischer Heterogenität in Studium und Lehre. Chancen, Herausforderungen, Strategien und gelungene Praxisansätze aus den Hochschulen.  Zeitschrift für Inklusion, Juni 2014,  online: http://www.inklusion-online.net/index.php/inklusion-online/article/view/222, letzter Zugriff: 16.12.2016.


Lern- und Zeitplanung, Stressmanagement und Motivation:

  • Hofmann, E. und Löhle, M.: Erfolgreich Lernen. Effiziente Lern- und Arbeitsstrategien für Schule, Studium und Beruf. Göttingen 2016.
  • Krengel, M.: Golden Rules: Erfolgreich Lernen und Arbeiten. Alles was du brauchst: Selbstvertrauen. Motivation. Zeitmanagement. Konzentration. Organisation., 4. Aufl. Lauchhammer 2013.
  • Rusch, S. und Niebank, K.: Stressmanagement: Ein Arbeitsbuch für die Aus-, Fort- und Weiterbildung. Bremen 2012.
  • Steiner, V.: Exploratives Lernen. Der persönliche Weg zum Erfolg. Eine Anleitung für Studium, Beruf und Weiterbildung. München 2013.
x