(Weiter-)Entwicklung der
Evaluationsinstrumente

Teilprojekt 3.2


Ausgangssituation: Im Rahmen des Aufbaus eines konsistenten QM-Systems in Studium und Lehre bildet die Fokussierung der Evaluationsbemühungen einen wichtigen Baustein zur Sicherstellung geschlossener Regelkreise. Aktuell bestehen hochschulweit verschiedene, teilweise voneinander losgelöste Evaluationsverfahren und Reporting-Strukturen. Diese sollen zur Steigerung von Transparenz und Effizienz stärker standardisiert werden. Aufbauend auf der in der ersten Laufzeit überarbeiteten Evaluationsordnung ist die (Weiter-)Entwicklung und Erprobung ergänzender und innovativer Evaluationselemente vorgesehen.

Zielsetzung: Im Zentrum des Teilprojektes stehen die Fokussierung und Verzahnung der Evaluationsbemühungen v.a. im Kontext der Studiengangsevaluation sowie der systematische Aufbau neuer, kompetenzorientierter Instrumente. Um die Verfahren und Instrumente in standardisierte Prozesse zu überführen, ist das Teilprojekt eng verzahnt mit dem Teilprojekt 3.1 "Prozessdokumentation und -optimierung".

Inhalte: In Arbeitsgruppen sowohl der Zentralen Evaluationskommission als auch des Rektorats werden im Gegenstromprinzip und mit Projektbeteiligung die Evaluationsziele in Hinblick auf das aufzubauende QM-System systematisch hinterfragt und neue Anforderungskriterien er- sowie bestehende Befragungsinstrumente (Studierenden- und Lehrendenbefragungen) überarbeitet. Zudem wird ein Evaluationsinstrument mit besonderem Blick auf das Employability-Profil der Studiengänge (Unternehmensbefragung) erarbeitet und erprobt, das die Perspektive von Unternehmen auf berufsfeldorientierte Kompetenzen der Studierenden in den Blick nimmt. Im Kontext der Lehrveranstaltungsevaluation werden kompetenzorientierte und modular aufgebaute, je nach Veranstaltung individualisierbare Fragebögen entwickelt. In enger Verzahnung mit dem Teilprojekt 1.2 „Kompetenzorientierte Mathematikförderung/E-Learning“ werden Instrumente für E-Learning-Angebote entwickelt, um diese kontinuierlich zu verbessern. Langfristig ist die Ausgestaltung der Evaluationsinstrumente eingebettet in ein Gesamtkonzept zur Studiengangsevaluation, das im Detail zu entwickeln ist.  Durch den Fokus auf die Themen Evaluation und Prozessoptimierung ist das Teilprojekt eng mit dem Teilprojekt 3.1 „Prozessdokumentation und -optimierung“ und dem Zentrum für Hochschuldidaktik und Qualitätsentwicklung in Studium und Lehre (ZHQ) verzahnt.

Beteiligte Einrichtungen und Gremien:

  • Fachbereiche
  • Zentrum für Hochschuldidaktik und Qualitätsentwicklung in Studium und Lehre (ZHQ)
  • Zentrale Evaluationskommission (ZEK)

Teilprojektteam

Webseite in Bearbeitung

SQSL-Ansprechpartner

Maximilian Schareck M.A.

Raum 1054

T.: +49.241.6009 51813
schareck(at)fh-aachen.de

Manuel Bör M.A.

Raum 1054

T.: +49.241.6009 51824
boer(at)fh-aachen.de

x