zurück zu Informationen A-E

 

F

Forschungssemester für Professorinnen/Professoren

Die Hochschule kann Professorinnen und Professoren nach einer Lehrtätigkeit von mindestens acht Semestern für die Dauer eines Semesters von ihren Aufgaben in der Lehre und der Verwaltung zugunsten der Dienstaufgaben in der Forschung freistellen, wenn die ordnungsgemäße Vertretung des Faches in der Lehre während dieser Zeit gewährleistet ist. Dem Land sollen keine zusätzlichen Kosten aus der Freistellung entstehen.

Im Vorschlag des Fachbereichs sind die bisherigen Leistungen in der Lehre darzulegen; bei der Entscheidung über die Gewährung des Forschungsfreisemesters werden diese berücksichtigt.

Nach Ablauf der Freistellung hat die Professorin oder der Professor der Hochschule über die Durchführung des Forschungsvorhabens zu berichten.

Forschungsfreisemester und Praxisfreisemester können hinsichtlich der zeitlichen Voraussetzungen nur alternativ gewährt werden. In begründeten Ausnahmefällen kann die Hochschule von der zeitlichen Voraussetzung und Dauer abweichen.

Dipl.-Betriebsw. Stefanie Jansen
Bayernallee 11
52066 Aachen
Raum 04016
jansen(at)fh-aachen.de
T: +49.241.6009 51088
T: +49.241.6009 51077

(Fachbereiche 2, 3, 7, 8)

Dipl.-Kff. Marion Marschner
Bayernallee 11
52066 Aachen
Raum 04016
marschner(at)fh-aachen.de
T: +49.241.6009 51300
F: +49.241.6009 51077

(Fachbereiche 1, 5, 6, 10)

Fort- und Weiterbildung

Unter dem Begriff der "Fortbildung" sind sämtliche Maßnahmen gemeint, die der Verbesserung der Qualifikationen von Mitarbeitern am vorhandenen Arbeitsplatz dienen und anhand derer bestehendes Wissen ergänzt bzw. aktualisiert wird.

Die Weiterbildung dagegen umfasst sämtliche nicht arbeitsplatzbezogenen Bildungsmaßnahmen, mit deren Hilfe zum bestehenden Wissen andere Wissensgebiete hinzugefügt werden, womit ein Einarbeiten in angrenzende und/oder neue Aufgaben am Arbeitsplatz ermöglicht wird.

Im Rahmen der Personalentwicklung wird die bedarfsorientierte sowie zielgerichtete Fort- und Weiterbildung der Beschäftigung der Hochschulen gefördert. Auf diesen Seiten erfahren Sie, wo welche Veranstaltungen angeboten werden und wie Sie sich anmelden können.

Fortbildungsangebote

Bitte melden Sie sich umgehend zu den für Sie in Frage kommenden Veranstaltungen an!

Wie melde ich mich an?

  • Ausfüllen des entsprechenden Anmeldefomulars
  • Stellen eines Reiseantrags
  • Unterschrift der Mitarbeiterin bzw. des Mitarbeiters und der Vorgesetzten bzw. des Vorgesetzten
  • Angabe der dienstlichen Notwendigkeit durch die Vorgesetze bzw. den Vorgesetzten
  • Weiterleitung des Formulars 1-fach an das Dezernat I, Stefanie Trede

Wir nehmen dann die Anmeldung beim Veranstalter vor, und rechtzeitig vor Beginn der Veranstaltung erhalten Sie eine entsprechende Bestätigung über den Postweg oder per Email (HÜF). 

Meike Böhler
Bayernallee 11
52066 Aachen
Raum 04017
boehler(at)fh-aachen.de
T: +49.241.6009 51353
F: +49.241.6009 51077
Stefanie Trede
Bayernallee 11
52066 Aachen
Raum 04017
trede(at)fh-aachen.de
T: +49.241.6009 51072
F: +49.241.6009 51077

 

G

Gastprofessuren

Gastprofessoren (Professoren anderer Hochschulen, die vorübergehend hauptberuflich oder überwiegend an der FH Aachen tätig werden) können nach Maßgabe der folgenden Grundsätze und im Rahmen zur Verfügung stehender Haushaltsmittel eingeladen werden.

Gastprofessoren sind von Gastvorträgen (nicht hauptberufliche bzw. überwiegende Tätigkeit) abzugrenzen.

Für die Einladung ausländischer Gastprofessoren besteht insbesondere die Möglichkeit der Förderung über den DAAD. Nähere Informationen können im Akademischen Auslandsamt erfragt werden.

Bei Gastprofessoren, die nicht aus EU-Ländern kommen, ist vorab eine Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis von dem Einzuladenden zu beantragen.

Dipl.-Betriebsw. Stefanie Jansen
Bayernallee 11
52066 Aachen
Raum 04016
jansen(at)fh-aachen.de
T: +49.241.6009 51088
T: +49.241.6009 51077

(Fachbereiche 2, 3, 7, 8)

Dipl.-Kff. Marion Marschner
Bayernallee 11
52066 Aachen
Raum 04016
marschner(at)fh-aachen.de
T: +49.241.6009 51300
F: +49.241.6009 51077

(Fachbereiche 1, 5, 6, 10)

Gesetze und Verordnungen

Landesgesetze NRW

Bundesgesetze

Bundesgesetzblatt

A

Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG)

Arbeitsgerichtsgesetz (ArbGG)

Arbeitsplatzschutzgesetz (ArbPlSchG)

Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG)

Arbeitszeitgesetz (ArbZG)

Arbeitszeitverordnung für Beamtinnen und Beamte (AZV)

B

Berufsbildungsgesetz (BBiG)

Bildschirmarbeitsverordnung (BildscharbV)

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)

Bundeskindergeldgesetz (BKGG)

Bundesurlaubsgesetz (Mindesturlaubsgesetz für Arbeitnehmer) (BUrlG)

E

Elterngeld und Elternzeit (BEEG)

Entgeltfortzahlungsgesetz (EntgFG)

F

Freistellungs- und Urlaubsverordnung NRW (FrUrlV)

G

Gesetz zur Verbesserung der Beschäftigungschancen älterer Menschen (AltBeschVerbG)

H

Hochschulgesetz NRW (HG)

Hochschulnebentätigkeitsverordnung (HNtV)

J

Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG)

K

Kündigungsschutzgesetz (KSchG)

L

Landesbeamtengesetz (LBG)

Landespersonalvertretungsgesetz (LPVG)

M

Mindestlohngesetz (MiLoG)

Mitbestimmungsgesetz (MitbestG)

Mutterschutz (MuSchG)

N

Nachweisgesetz (NachwG)

Nebentätigkeitsverordnung (HNtV)

P

Pflegezeitgesetz (PflegeZG)

S

Sonderurlaubsverordnung (SUrlV)

Sozialgesetzbuch (SGB) - Erstes Buch (I) Allgemeiner Teil

Sozialgesetzbuch (SGB) - Zweites Buch (II) Grundsicherung für Arbeitssuchende

Sozialgesetzbuch (SGB) - Drittes Buch (III) Arbeitsförderung

Sozialgesetzbuch (SGB) - Viertes Buch (IV) Gemeinsame Vorschriften für die Sozialversicherung

Sozialgesetzbuch (SGB) - Fünftes Buch (V) Gesetzliche Krankenversicherung

Sozialgesetzbuch (SGB) - Sechstes Buch (VI) Gesetzliche Rentenversicherung

Sozialgesetzbuch (SGB) - Siebtes Buch (VII) Gesetzliche Unfallversicherung

Sozialgesetzbuch (SGB) - Achtes Buch (VIII) Kinder- und Jugendhilfe

Sozialgesetzbuch (SGB) - Neuntes Buch (IX) Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen

Sozialgesetzbuch (SGB) - Zehntes Buch (X) Sozialverwaltungsverfahren und Sozialdatenschutz

Sozialgesetzbuch (SGB) - Elftes Buch (XI) Soziale Pflegeversicherung

Sozialgesetzbuch (SGB) - Zwölftes Buch (XII) Sozialhilfe

T

Tarifverträge  (Seite vom TDL)

Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG)

U

übergeleitetes Beamtenversorgungsgesetz

übergeleitetes Beamtenbesoldungsgesetz (ÜBesG NRW)

Unfallverhütungsvorschriften allgemein (Dez IV Arbeitssicherheit)

W

Wissenschaftszeitvertragsgesetz (WissZeitVG)

Gleitzeit

Die Gleitzeit ist der Zeitraum, in dem Sie Ihren Arbeitsbeginn und Ihr Arbeitsende sowie die Mittagspause im vorgegebenen Rahmen selbst festlegen können.

Christiane Kowalewsky
Bayernallee 11
52066 Aachen
Raum 04015
kowalewsky(at)fh-aachen.de
T: +49.241.6009 51344
F: +49.241.6009 51035
Sabine Ackermann
Bayernallee 11
52066 Aachen
Raum 04015
ackermann(at)fh-aachen.de
T: +49.241.6009 51095
F: +49.241.6009 51035

 

H

Hilfskräfte

Studentische Hilfskräfte (SHK)

Studentische Hilfskräfte sind Hilfskräfte ohne einschlägigen Hochschulabschluss. Nach einem ersten berufsqualifizierenden Abschluss eines Hochschulstudiums erfolgt eine Beschäftigung als wissenschaftliche Hilfskraft.
Eine Beschäftigung als studentische Hilfskraft an der Fachhochschule Aachen kann erfolgen, wenn die zu beschäftigende Person an einer Hochschule oder staatlich anerkannten Hochschule als Studierende oder Studierender eingeschrieben ist.
Studentische Hilfskräfte wirken unterstützend bei der Zuarbeit für die Lehre und Forschung sowie für Tätigkeiten aus dem Umfeld von Lehre und Forschung mit, beispielsweise durch die Unterstützung bei der Durchführung von Lehrveranstaltungen, Kolloquien, Tagungen, Übungen, Exkursionen und Fachpraktika, die Betreuung studentischer Arbeitsgruppen und die Auswahl und Zusammenstellung des Materials für Lehrveranstaltungen.
Beschäftigungsoptionen für studentische Hilfskräfte sind in der Regel hochschulöffentlich bekannt zu geben.

Wissenschaftliche Hilfskräfte (WHF)

Als wissenschaftliche Hilfskraft kann beschäftigt werden, wer mindestens einen einschlägigen berufsqualifizierenden Hochschulabschluss in einem Diplom-, Magister-, Bachelor- oder Masterstudiengang nachweist.
Bei der Beschäftigung wissenschaftlicher Hilfskräfte soll die wissenschaftliche Aus- und Fortbildung – auch durch eigene wissenschaftliche Arbeit – gefördert werden.

Tutorinnen und Tutoren

Studentischen oder wissenschaftlichen Hilfskräften kann die Leitung von Tutorien übertragen werden. Sie müssen die notwendige fachliche und didaktische Eignung für diese Tätigkeit besitzen.
Im Rahmen dieser Tutorien können folgende Aufgaben übertragen werden:

  • Unterstützung bei der Orientierung zum Studienbeginn (z. B. Erstsemestertutorien),
  • Anleitung zum Studium (z. B. Mentoringprogramm),
  • Anleitung zum wissenschaftlichen Arbeiten,
  • Vertiefung und Ergänzung des in Lehrveranstaltungen gebotenen Stoffes (auch im Hinblick auf Prüfungen) (z. B. Fachtutorien),
  • Vorbereitung auf den in künftigen Lehrveranstaltungen gebotenen Stoff (auch in der vorlesungsfreien Zeit) (z. B. Vorkurse oder Brückenkurse – soweit nicht im Rahmen des Curriculums relevant),
  • Betreuung in Projekten.

Die Tätigkeit als Tutorinnen und Tutoren setzt auch eine angemessene fachliche und didaktische Vor- und Nachbereitung voraus. Diese wird nicht gesondert vergütet, sondern ist in dem Vergütungssatz berücksichtigt.

notwendige Einstellungsunterlagen (siehe Downloads)

  • Antrag
  • LBV-Vordrucke
    (Persönliche Angaben….,Statuserklärung zur Sozialversicherung, Stauserklärung im Niedriglohnbereich)
  • Niederschrift…..
  • Studienbescheinigung
  • Kopie der Krankenversicherungskarte
    bei ausl. Studenten – nicht EU-Länder
    (Kopie der Aufenthaltserlaubnis (E-Card) und das Zusatzblatt zum Aufenthaltstitel)

zuätzlich bei wiss. Hilfskräften

  • Kopie der Diplom- bzw. der Bachelor/Master-Urkunde - Ersatzweise – falls die Urkunde noch nicht vorliegt –eine Bescheinigung des zuständigen Prüfungsamtes der Hochschule über das endgültig abgeschlossene Hochschulstudium mit Prüfungsdatum
  • Bei ausländischen Abschlüssen eine Bescheinigung über die Gleichwertigkeit eines ausländischen Studienabschlusses

 

 

Sabine Ackermann
Bayernallee 11
52066 Aachen
Raum 04015
ackermann(at)fh-aachen.de
T: +49.241.6009 51095
F: +49.241.6009 51035
Christiane Kowalewsky
Bayernallee 11
52066 Aachen
Raum 04015
kowalewsky(at)fh-aachen.de
T: +49.241.6009 51344
F: +49.241.6009 51035

Honorarprofessoren

Die Bezeichnung "Honorarprofessorin" oder "Honorarprofessor" kann Personen verliehen werden, die auf einem an der Fachhochschule Aachen vertretenen Fachgebiet hervorragende Leistungen in der beruflichen Praxis bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden oder hervorragende Leistungen in Forschung, Kunst und Lehre erbringen, die den Anforderungen für hauptberufliche Professorinnen und Professoren entsprechen. (vgl. § 41 HG)

Antragstellung:

Der ausführlich begründete Vorschlag ist durch die Vorsitzende bzw. den Vorsitzenden des Fachbereichsrat und die Dekanin bzw. den Dekan an das Rektorat zu richten.

Dem Antrag sind Unterlagen der/des Vorgeschlagenen wie Lebenslauf, Nachweis des wissenschaftlichen Werdegangs, Nachweise über die bisherigen Lehrtätigkeiten, Zeugniskopien und mindestens ein Gutachten einer auswärtigen Professorin oder eines auswärtigen Professors beizufügen.

Richtlinien für die Verleihung der Bezeichnung Honorarprofessor(in) | Lesbare Fassung

893 Downloads
Datum der letzten Veränderung: 08/30/16
Dipl.-Betriebsw. Stefanie Jansen
Bayernallee 11
52066 Aachen
Raum 04016
jansen(at)fh-aachen.de
T: +49.241.6009 51088
T: +49.241.6009 51077

(Fachbereiche 2, 3, 7, 8)

Dipl.-Kff. Marion Marschner
Bayernallee 11
52066 Aachen
Raum 04016
marschner(at)fh-aachen.de
T: +49.241.6009 51300
F: +49.241.6009 51077

(Fachbereiche 1, 5, 6, 10)

Hotelbuchungen

 

J

Jahresgespräch

Diese Seite steht Beschäftigen der Fachhochschule Aachen nach Login zur Verfügung.

Meike Böhler
Bayernallee 11
52066 Aachen
Raum 04017
boehler(at)fh-aachen.de
T: +49.241.6009 51353
F: +49.241.6009 51077

 

K

Kindergeld

Das Kindergeld wird bei Beschäftigten im öffentlichen Dienst, die im Inland wohnen, nicht durch die Familienkasse, sondern durch den öffentlichen Arbeitgeber (durch das Landesamt für Besoldung und Versorgung NRW, LBV) ausgezahlt.

Für im Ausland lebende Beschäftigte gelten besondere Vorschriften.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen finden Sie auf des Seiten des LBV und im Bundeskindergeldgesetz

Krankmeldung

Diese Seite steht Beschäftigen der Fachhochschule Aachen nach Login zur Verfügung.

Rita Schröter
Bayernallee 11
52066 Aachen
Raum 04011
schroeter(at)fh-aachen.de
T: +49.241.6009 51070
F: +49.241.6009 51077

weiter zu Informationen L-Q

x