Förderprogramme Bund und Land

Ihr Ansprechpartner:

ZIM
Das ZIM (Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand) ist ein bundesweites, technologie- und branchenoffenes Förderprogramm für mittelständische Unternehmen und mit diesen zusammenarbeitende wirtschaftsnahe Forschungseinrichtungen. Weitere Information liefert das BMWI hier.

Leitmarktwettbewerbe unter EFRE.NRW
EFRE ist der Europäische Fonds für regionale Entwicklung; in diesem Fall für Nordrhein-Westfalen.
Der EFRE unterstützt u. a. Maßnahmen, die Innovationen, Forschung und technologische Entwicklung voranbringen und orientiert sich dabei an den Leitmärkten, die in der Innovationsstrategie hergeleitet worden sind. Gesucht sind nachhaltige Lösungen auf allen Ebenen: Ökologisch vorbildlich, ökonomisch erfolgreich und sozial verankert – diese Maximen zusammenzuführen sind ein wichtiges Ziel des OP EFRE NRW bei der Förderung von Forschung und Innovation. Dies kann nur funktionieren, wenn Innovation aus weitem Blickwinkel betrachtet wird und alle möglichen Facetten erfasst: Produkte, Prozesse, Marketing, Dienstleistung, Infrastruktur und nicht zuletzt gesellschaftliche Akzeptanz.
Weitere Informationen liefert der Webauftritt des EFRE sowie die Leitmarktagentur NRW.

Deutsche Forschungsgemeinschaft

In vielen Förderprogrammen der DFG können Geräte beantragt und bewilligt werden. Darüber hinaus können Großgeräte für die Forschung an Hochschulen zu 50 % durch die DFG mitfinanziert und länderfinanzierte Großgeräte für die Ausbildung / Lehre / Krankenversorgung durch die DFG begutachtet werden.
Großgeräteanträge werden von besonderen Gremien nach technischen und fachlichen Kriterien bewertet. Für viele Gerätegruppen und Infrastrukturmaßnahmen liegen Stellungnahmen und Empfehlungen vor. Weitere Informationen auf den Seiten der DFG unter Wissenschaftliche Geräte und Informationstechnik (WGI).

FHKompetenz
Ziel dieses Förderprogramms ist es, langfristig angelegte Forschungsstrukturen zu schaffen. Gefördert werden Zusammenschlüsse von Forscherinnen und Forschern, die disziplinen- und fachbereichsübergreifend nach Lösungen für die großen gesellschaftlichen Herausforderungen suchen. Auf diese Weise soll die Rolle der Fachhochschulen als Schnittstelle zwischen Forschung, Wirtschaft und Gesellschaft gestärkt werden. Weitere Informationen finden Sie hier.

FHBasis
FH BASIS ermöglicht es Fachhochschulen, Geräte bis zu 75.000 € für die Forschung zu beschaffen. Neuberufene Professoren und Professorinnen sollen mit diesem Programm eine Anschubfinanzierung erhalten, um leichter Drittmittel einwerben zu können. Über eine neue Förderrunde informieren wir Sie zeitig.

FHStruktur
Das Förderprogramm FH STRUKTUR des MIWF setzt Impulse für die Forschung an Fachhochschulen. Ziel ist es, neue Forschungsansätze zu identifizieren, die die Fachhochschulen in neu einzurichtenden disziplin- und fachbereichsübergreifenden Forschungsschwerpunkten bearbeiten. Weitere Informationen liefert auch der Projektträger Jülich. Über eine neue Förderrunde informieren wir Sie zeitig.

NRW-Patent-Validierung
Gesucht: Patente aus den Hochschulen in NRW auf dem Weg zum Markt
Das Förderprogramm „NRW-Patent-Validierung“ erleichtert die wirtschaftliche Verwertung von Hochschulerfindungen/-Know-how. Mit Hilfe von Prototypen und der Durchführung von proof-of-concepts sollen in der Wirtschaft bestehende Verwertungshemmnisse abgebaut werden. Über einen neuen Aufruf informieren wir zeitnah. Weitere Informationen liefern die Seiten des EFRE sowie des PTJ.

SILQUA-FH
Förderlinie „Soziale Innovationen für Lebensqualität im Alter“
Aktuell kein Call.
SILQUA-FH

IngenieurNachwuchs
Hauptziele dieser Förderlinie des BMBF im Rahmen des Programms ‚Forschung an Fachhochschulen‘ sind die forschungsnahe Qualifizierung von Ingenieurinnen und Ingenieuren sowie die Etablierung von forschungsstarken ingenieurwissenschaftlichen Nachwuchsteams an Fachhochschulen im Rahmen von innovativen FuEuI-Projekten in Kooperation mit der Wirtschaft und Partnern aus der Wissenschaft. Dabei ist das BMBF im Rahmen dieser Bekanntmachung besonders bestrebt, die Durchführung kooperativer Promotionen zu unterstützen und bietet darüber hinaus die Gelegenheit, die forschungstechnischen Rahmenbedingungen an den Fachhochschulen und im Rahmen der FuEuI-Projekte zu optimieren.
Weitere Informationen zum Programm finden Sie auf den Seiten des PTJ und BMBF.

Maren Weithe

Forschungsreferentin

Kontakt

weithe(at)fh-aachen.de
T: +49.241.6009 51023
F: +49.241.6009 51073

Anschrift

FH Aachen
Bayernallee 11
52066 Aachen

Räume

Raum 02020

Ihre Ansprechpartnerin:

FHprofUnt
Angewandte Forschung im Verbund mit der Wirtschaft: Fachhochschulen gehören in vielen anwendungsnahen FuE-Feldern zu den wichtigsten Kooperationspartnern von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). Ein wichtiger Akzent der Förderlinie liegt daher in der Zusammenarbeit mit KMU, welche häufig keine eigenen FuE-Kapazitäten haben. Weitere Informationen liefert der Webauftritt des Projektträgers Jülich: FHprofUnt

Innovationsgutschein
Das passende Unternehmen für den Innovationsgutschein: Wir unterstützen Sie bei der Suche nach dem passenden Partner aus der Industrie.
Informationen und Ansprechpartner für KMU finden Sie auf den Seiten des Projektträger Jülich (PTJ) sowie des MIWF NRW. Eine kurze Zusammenfassung mit den wichtigsten Informationen können Sie hier herunterladen.


FHInvest 2015/2016
Förderung von strategischen Investitionen an Fachhochschulen.
Das BMBF fördert strukturbildende Projekte, die im Wesentlichen von Investitionen in Forschungsgeräte mit innovativer Technik geprägt sind. Die im Investitionsprojekt vorgesehenen Forschungsgeräte, -anlagen und Demonstratoren sollen die eigene strategische Position stärken bzw. ausbauen und ihren Beitrag zur Umsetzung der Hightech-Strategie 2020 insbesondere in den Bereichen Industrie 4.0 oder Digitalisierung der Arbeitswelt erhöhen bzw. verstetigen. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Projektträger Jülich.

START-UP-Hochschul-Ausgründungen
Mit dem Förderprogramm „START-UP-Hochschulausgründungen“ soll es gründungswilligen Hochschulabsolventinnen und -absolventen, Hochschulwissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern oder Gründungsteams ermöglicht werden, ihre innovativen Ideen mit hohem Anwendungspotenzial zur Marktreife weiterzuentwickeln. Gleichzeitig haben sie die Gelegenheit, ihren Business Plan weiterzuführen und zu verfeinern, um anschließend ein Unternehmen zu gründen. Begleitet werden sollen die Gründungsteams hierbei von individuellen Coaching-Maßnahmen. Weitere Informationen liefern die Seiten des Projektträgers Jülich.

Forschungsinfrastrukturen
Gesucht: Umsetzungsorientierte Forschungseinrichtungen und Kompetenzzentren
Ziele des Aufrufs sind die Erhöhung des umsetzungsorientierten Forschungs- und Innovations-Potenzials und die anwendungsorientierte Stärkung von Forschung, technologischer Entwicklung und Innovation. Gefördert werden insbesondere Einrichtungen, die mit ihrer Tätigkeit einen Beitrag zur nachhaltigen Lösung der großen gesellschaftlichen Herausforderungen und zur Stärkung der Wirtschaft in den Leitmärkten leisten. Die entsprechenden Einrichtungen arbeiten eng mit der nordrhein-westfälischen Wirtschaft und ggf. weiteren relevanten Akteuren zusammen und tragen für eine Verbreitung ihrer Ergebnisse Sorge. Es geht aber auch um die Bereitstellung von Geräten und Anlagen, die Forscherinnen und Forschern aus Wissenschaft und Wirtschaft die Lösung von anwendungsorientierten Problemstellungen ermöglicht.
Weitere Informationen liefern die Seiten des PTJ und EFRE.

Silke Marczincik

Forschungsreferentin

Kontakt

sma(at)fh-aachen.de
T: +49.241.6009 51063
M: +49.151.46 14 34 20
F: +49.241.6009 51073

Anschrift

FH Aachen
Bayernallee 11
52066 Aachen

Räume

Raum 02001

Basis-Informationen zur Antragstellung

Bei Skizzeneinreichung und/oder Beantragung von Fördermitteln sind teilweise immer wiederkehrende Angaben gefordert. Wir haben mit dieser Auflistung versucht, die am häufigsten gestellten Fragen zu beantworten.


Außerdem finden Sie hier eine Übersicht mit Informationen zu den für die FH Aachen relevantesten großen Förderprogrammen mit Links zu den Seiten der jeweiligen Projektträgern bzw. Ministerien.

Förderportal des Bundes

  • Das Förderportal bietet einen Zugang zu ausgewählten Themen im Bereich der Projektförderung des Bundes. Sie finden hier z.B. Informationen zu Förderangeboten, Datenbanken mit aktuellen Forschungsvorhaben, Zugang zu Formularen und mehr.
  • Der Förderkatalog ist eine Datenbank, die aus mehr als 110.000 abgeschlossenen und laufenden Vorhaben der Projektförderung des Bundes besteht. Hier können Sie interaktiv und individuell im Datenbestand recherchieren sowie ausgewählte Statistiken abrufen. Eine Hilfestellung zur Eingabe in die dortige Suchmaske steht hier zum Download bereit.

 

 

x