Gründen

Von einer Geschäftsidee über den Businessplan mit einer überlegten Finanzierung bis zur Existenzgründung – das ist einer der möglichen Wege in die Selbstständigkeit. 
Damit Ihr Start in die erfolgreiche Existenzgründung gelingt, damit Sie den richtigen Weg einschlagen und Fallen umgehen, damit Sie Antworten von Routiniers auf Ihre individuellen Fragen erhalten, steht Ihnen an der FH Aachen ein Team von Fachleuten zur Verfügung.

Die Transferstelle sowie der Career Service und der Fachbereich Wirtschaftswissenschaften unterstützen Studierende, die sich nach Abschluss ihres Studiums selbstständig machen wollen.

Das Informationsangebot umfasst Kontaktvermittlungen zu den notwendigen Akteuren, Seminare, Vorlesungen, Wettbewerbe, Veranstaltungen und Messen.

Nehmen Sie Ihre Karriere selbst in die Hand, die FH Aachen begleitet Sie gerne dabei.

Silke Marczincik

Koordinatorin Gründung/Transfer/Netzwerke

Kontakt

sma(at)fh-aachen.de
T: +49.241.6009 51063
M: +49.151.46 14 34 20
F: +49.241.6009 51073

Anschrift

FH Aachen
Bayernallee 11
52066 Aachen

Räume

Raum 02001

.

Neuigkeiten

Förderaufruf DIN-Connect

Die Ausschreibung DIN-Connect richtet sich an Start-ups und KMUs. Gefördert werden innovative Projektideen mit Potenzial für Normung und Standardisierung.
 
Der Fokus der Ideen sollte auf diesen Themen liegen: Additive Fertigungsverfahren, Building Information Management (BIM), Elektrische Sicherheit, Energie: Batterien, dezentrale Netze, Industrie 4.0, Innovative Arbeitswelt,   Kreislaufwirtschaft, Künstliche Intelligenz, Smart Farming.
 
Die Förderhöhe beträgt bis zu 35.000 €. Die Antragstellung kann bis zum 30. September erfolgen.
Genauere Informationen zu der Ausschreibung können Sie dem beigefügten Flyer entnehmen oder auf der Webseite https://www.din.de/de/forschung-und-innovation/foerdervorhaben/din-connect.
 
Zu der Ausschreibung berät Frau Anja Nestler (Tel: 030 2601-2486, E-Mail anja.nestler(at)din.de) vom DIN.


Nebenberuflich Gründen

START-UP: Die Unternehmensgründung ist auch neben dem Job möglich. Kompliziert wird es aber, wenn eine Technologie zur marktreife gebracht werden soll.

Lesen Sie den kompletten Artikel der Aachener Zeitung mit einem Klick hier


Informationen zu "Start-up Transfer" - Förderwettbewerb geht in die nächste Runde

Der Förderwettbewerb "Start-up Transfer" geht in die nächste Runde: Bis zum 31. Oktober 2019 können sich Hochschulabsolventinnen und -absolventen sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Hochschulen und Forschungseinrichtungen, die ein Unternehmen gründen wollen, bewerben. Die Gewinner werden mit bis zu 240.000 Euro aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und des Landes unterstützt.

Das Programm richtet sich an Projekte in der Gründungsphase, die beispielsweise auf technologischen oder sozialen Innovationen basieren. Es besteht weiterhin die Möglichkeit, bei hochinnovativen und entwicklungsintensiven Vorhaben während des Durchführungszeitraums eine Verlängerung auf bis zu 24 Monate zu beantragen. Dadurch erhöht sich die maximale Fördersumme von 240.000 auf 320.000 Euro. Bei Gründerteams ab 3 Personen besteht die Möglichkeit der Förderung einer Person mit betriebswirtschaftlichem Hintergrund oder einer Technikerin oder Technikers. Weitere Informationen sowie die Antragsunterlagen zum Förderprogramm sind unter: https://www.ptj.de/start-up-transfer hinterlegt.

Anträge zur Förderung können bis zum 31. Oktober 2019 eingereicht werden. Ein weiterer Einreichtermin ist der 30. April 2020.


GRÜNDERPREIS NRW 2019
 
60.000 Euro Preisgeld für die besten Gründerinnen und Gründer Nordrhein-Westfalens!
 
Erfolgreiche Gründerinnen und Gründer aus NRW können sich ab sofort für den GRÜNDERPREIS NRW 2019 bewerben. Mit insgesamt 60.000 Euro Preisgeld zeichnen das Wirtschaftsministerium und die NRW.BANK innovative Geschäftsideen, neuartige Produkte und Unternehmerpersönlichkeiten aus.
 
Der GRÜNDERPREIS NRW richtet sich an junge Unternehmen sowie Freiberufler aus den Bereichen Handwerk, Industrie und Dienstleistung, die zwischen 2014 und 2017 an den Start gingen und ihren Hauptsitz in Nordrhein-Westfalen haben. Bewerbungen können bis 13. September 2019 unter www.gruenderpreis.nrw eingereicht werden.
 
Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart: „Wir wollen erfolgreiche Gründerinnen und Gründer sichtbar machen. Sie motivieren mit ihrem Mut, ihrer Kreativität und ihrem Tatendrang, auch andere Menschen, sich selbständig zu machen. Mit dem GRÜNDERPREIS NRW zeichnen wir diese Vorbilder aus und verschaffen ihnen und ihren neuen Unternehmen die verdiente Aufmerksamkeit.“
Das Preisgeld wird von der NRW.BANK gestiftet (1. Platz: 30.000 Euro, 2. Platz: 20.000 Euro, 3. Platz: 10.000 Euro). Eckhard Forst, Vorstandsvorsitzender der NRW.BANK: „Jedes Jahr aufs Neue zeigen die Teilnehmer am GRÜNDERPREIS NRW, welche großartigen Ideen in NRW entstehen. Damit diese guten Ideen nicht an der Finanzierung scheitern, fördern wir Gründerinnen und Gründer nicht nur mit der passenden Finanzierung und kompetenter Beratung, sondern unterstützen auch den GRÜNDERPREIS NRW aus Überzeugung.“
Aus allen Einreichungen wählt eine Fachjury unter Vorsitz von Frau Prof. Dr. Christine Volkmann, Inhaberin des Lehrstuhls für Unternehmensgründung und Wirtschaftsentwicklung an der Bergischen Universität Wuppertal, drei Gewinnerinnen und Gewinner. Ob Handwerksbetrieb, Technologie-Start-up oder Industrieunternehmen – bei der Bewertung werden alle Facetten unternehmerischen Handelns berücksichtigt. Zu den Auswahlkriterien gehören der wirtschaftliche Erfolg und die Kreativität der Geschäftsidee. Außerdem fließen Ansätze zu gesellschaftlichem Engagement, Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Familienfreundlichkeit ein.
Der Aufruf richtet sich in besonderem Maße auch an Personen, die eine erfolgreiche Unternehmensnachfolge gemeistert haben und ein bewährtes Geschäftsmodell zukunftsorientiert fortführen.
Auch Gründungen aus der Arbeitslosigkeit oder in Form einer Nebenerwerbs- oder einer Vollzeitgründung können sich bewerben. Die NRW.BANK und das Wirtschaftsministerium ermuntern besonders Gründerinnen, am GRÜNDERPREIS NRW teilzunehmen.
Der GRÜNDERPREIS NRW wird zum achten Mal vergeben und zählt zu den bundesweit höchst dotierten Wettbewerben. Entsprechend erfreut er sich großer Wertschätzung in der Gründerszene und seit Jahren steigender Bewerberzahlen. Alle nominierten jungen Unternehmen können sich auf diese Weise einer breiten Öffentlichkeit bekannt machen. Preisträger der Vorjahre waren unter anderem Wildling Shoes aus Gummersbach, IOX Lab aus Düsseldorf und Urlaubsguru aus Holzwickede.
Die Preisverleihung findet am 18. November 2019 in Düsseldorf statt.
 
Weitere Informationen zum Wettbewerb und die elektronischen Teilnahmeunterlagen finden Sie im Internet unter www.gruenderpreis.nrw.
 
Über die NRW.BANK
Die NRW.BANK ist die Förderbank für Nordrhein-Westfalen. Sie unterstützt ihren Eigentümer, das Land NRW, bei dessen struktur- und wirtschaftspolitischen Aufgaben. In ihren drei Förderfeldern „Wirtschaft“, „Wohnraum“ und „Infrastruktur/Kommunen“ setzt die NRW.BANK ein breites Spektrum an Förderinstrumenten ein: von zinsgünstigen Förderdarlehen über Eigenkapitalfinanzierungen bis hin zu Beratungsangeboten. Dabei arbeitet sie wettbewerbsneutral mit allen Banken und Sparkassen in NRW zusammen. In ihrer Förderung berücksichtigt die NRW.BANK auch bestehende Angebote von Bund, Land und Europäischer Union. Presse-Info hier zum Download.
 
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.nrwbank.de
Folgen Sie uns auch auf www.twitter.com/NRWBANK
 
Ihre Ansprechpartnerin: Caroline Gesatzki
Pressesprecherin NRW.BANK
Kommunikation
Kavalleriestraße 22
D-40213 Düsseldorf
Tel: +49 211 91741 1847
Fax: +49 211 91741 1260
E-Mail: caroline.gesatzki[at]nrwbank.de


GRÜNDERSTIPENDIUM.NRW

Für innovative Ideen | 1.000 Euro pro Monat | Für 1 Jahr!

Das Gründerstipendium.NRW eröffnet die Chance, Ihre innovative Geschäftsidee auf den Weg zu bringen und in die Gründerszene Ihrer Region einzusteigen.
Das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NRW unterstützt jede Gründerin/jeden Gründer, die/der vor oder am Anfang der Existenzgründung steht mit einem monatlichen Stipendium in Höhe von 1.000 Euro für maximal ein Jahr, um den Start in die Welt der Entrepreneure zu erleichtern.
Darüber hinaus erhalten Sie die Gelegenheit, sich in Gründernetzwerken auszutauschen und sich durch individuelles Coaching begleiten zu lassen. Eine zentrale Rolle bei diesem Programm spielen die sogenannten Gründungsnetzwerke. Akkreditiere Netzwerke sind berechtigt und verpflichtet:

  •       Ideenpapiere von Interessenten entgegenzunehmen,
  •       Eine Jury einzuberufen, die eine fachliche Bewertung vornimmt
  •       Schriftliche Empfehlungen zur Bewilligung von Anträgen zu verfassen
  •       Stipendiaten ein begleitendes Coaching zu ermöglichen
  •       Den Projektfortschritt zu evaluieren und bei negativer Tendenz die
  •       Empfehlung zur Einstellung eines Stipendiums zu geben.


Die Entscheidung zur Bewilligung oder Ablehnung eines Antrages fällt der Projektträger Jülich (PtJ).
Freiberufler ausgeschlossen. Antrag kann ein Jahr im Voraus gestellt werden.

Weitere Details zum Förderprogramm und den bisher bekannten Rahmenbedingungen finden Sie in der Richtlinie und den FAQs:

https://www.gruenderstipendium.nrw/gruenderstipendium
https://www.gruenderstipendium.nrw/gruenden

Nach erfolgreich abgeschlossener Akkreditierung übernimmt die Geschäftsstelle der GründerRegion und auch der digitalHUB Aachen die Koordination, um auch Anträge von Gründern aus dem digitalen Bereich unmittelbar bearbeiten und begleiten zu können.

Eingereichte Ideenpapiere werden entgegengenommen bzw. gesammelt. Nach Abschluss der Vorbereitung wird das Ideenpapier dann über die Geschäftsstelle der GründerRegion an die Jury weiter geleitet.
Bei positivem Votum der Jury geht der Antrag zur abschließenden Entscheidung an den Projektträger Jülich. Nach der Förderzusage durch den PtJ erfolgt die weitere Beratung und Begleitung dann durch die jeweilige Trägereinrichtung (s.o.).

Ansprechpartnerin:
GründerRegion Aachen
Pia Koenigs
Telefon: +49 241 4460-350
info[at]gruenderregion.de
http://www.gruenderregion.de

GründerRegion Aachen
Theaterstraße 6-10
52062 Aachen


Gründerplattform des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi): In fünf Modulen zum eigenen Unternehmen


Du überlegst, dein eigenes Unternehmen aufzubauen, bist aber noch unsicher? Nicht nötig, denn Gründen wird mit der neuen Gründerplattform spürbar einfacher. Auf der digitalen Plattform findest du einen Gründungsprozess, gegliedert in fünf Schritte. Jeder Schritt bildet ein eigenes Modul, das du einzeln und interaktiv nutzen kannst. Wir leiten dich systematisch hindurch – von der Inspiration bis zur Finanzierungsanfrage.
Weitere Informationen hier: https://gruenderplattform.de/


AC.E -Initiative für gründungsinteressierte Studenten

AC.E steht für „Aachener Entrepreneurship Team“ und ist eine Studenteninitiative, die Projekte und Events rund um das Thema Gründung und Innovation organisiert. Mitglieder der Studenteninitiative AC.E e.V. erhalten exklusiven Zugang zu WIN-Veranstaltungen und zum Gründerzentrum, um die eigene Gründung nach vorne zu bringen. Das „Aachener Entrepreneurship Team“ besteht aus Studenten verschiedener Fachrichtungen der RWTH Aachen und der FH Aachen, die der Traum vom eigenen Start-Up vereint.
Keine gute Geschäftsidee an den Aachener Hochschulen bleibt unausgesprochen!  Bei AC.E stellen Studenten eigene Projekte auf die Beine und bauen dabei fachübergreifend Softskills und Freundschaften auf. So werden regelmäßige Veranstaltungen (ACT with AC.E, Meet the Startups, Idea&Beer, Gründerstammtisch u.a.) organisiert und es besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an verschiedenen Seminaren und Workshops, in denen man lernt, sein eigenes Unternehmen aufzubauen und seine Fähigkeiten praxisnah zu verbessern.

Weitere Informationen
www.ac-e.org

Ansprechpartner:
Thomas Belkowski
1. Vorstandsvorsitzender von
AC.E - Aachener Entrepreneurship Team e. V.

Career Service

Der Career Service unterstützt die Studierenden beim Übergang von der Hochschule in den Beruf. Eine Karriere als Unternehmerin oder Unternehmer stellt für Studierende oft eine attraktive Alternative zum Arbeitsverhältnis dar. Aus diesem Grunde informiert der Career Service durch eigene Veranstaltungen zum Thema Existenzgründung und verweist über die Internetseite und in den persönlichen Beratungen auf weitere Informationsstellen innerhalb und außerhalb der Hochschule. Informationen zum Thema Existenzgründung sind erhältlich bei der jährlich stattfindenden Jobmesse Meet@fh-aachen, im Rahmen des Studium Generale sowie bei den Career-Service-Veranstaltungen.

Weitere Informationen:  www.fh-aachen.de/hochschule/career-service/

 

digitalHUB Aachen

Der digitalHUB Aachen bietet in der DIGITAL CHURCH am Blücherplatz Infrastruktur und Umgebung für ein Co-Working Space mit bis zu 100 modernen flexiblen Arbeitsplätzen.
An diesem Ort entsteht ein zentrales Serviceangebot, um Anfragen von Startups, Hochschulen, Mittelstand und Industrie zu neuen Gründungs-, Innovations- und Geschäftsvorhaben im Bereich digitaler Geschäftsmodelle, Lösungen und Produkte zu bearbeiten und Kontakte mit passenden, potenziellen Partnern herzustellen.
Darüber hinaus führt der digitalHUB verschiedene, wiederkehrende Innovationsformate wie Think-Tanks, Hackathons, Bootcamps, Pitchstages u. v. m. durch. So kommen Gründer, Experten, Wissenschaftler sowie Mitarbeiter von Unternehmen aus Mittelstand und Industrie zusammen, um zu ausgewählten Digitalthemen gemeinsam neue Geschäftsmodelle, Lösungen und Produkte zu entwerfen und zu diskutieren. Hier entstehen konkrete digitale Geschäftsprojekte, beispielsweise in Form von neuen Startups, neuen Produkten und Geschäftsbereichen für Unternehmen oder gemeinsamen Entwicklungs- und Pilotprojekten sowie Kooperationen zwischen Startups, IT-Mittelstand und dem klassischem Mittelstand und Industrie sowie den Aachener Hochschulen.


Weitere Informationen:
digitalHUB Aachen e.V.
Iris Wilhelmi
Geschäftsführerin
Pascalstraße 6
52076 Aachen
Tel.: 0241 99 033 922
Fax: 0241 99 033 924
kontakt(at)hubaachen.de
Internet: www.aachen.digital
Twitter: @digitalHUBac
Facebook: www.facebook.com/aachen.digital/

eBusiness-Lotse Aachen – IT-Know-how für angehende Unternehmer

eBusiness-Lotse Aachen – IT-Know-how für Unternehmen

Das Projekt eBusiness-Lotse Aachen hat zum Ziel, Unternehmen/Gründer zu befähigen, fundierte und eigenverantwortliche Entscheidungen über den Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologie zu fällen. Gründer können hier schnell und unkompliziert Unterstützung finden

Kontakt:

eBusiness-Lotse Aachen
FIR e.V.
Campus-Boulevard 55
52074 Aachen
Tel. +49 241 47705-150
E-Mail: info(at)ebusiness-lotse-aachen.de

EXIST-Gründerstipendium

 

Das EXIST-Gründerstipendium unterstützt Studierende, Absolventinnen und Absolventen sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Hochschulen und außenuniversitären Forschungseinrichtungen, die ihre Gründungsideen in einen Businessplan umsetzen möchten. Dabei sollte es ich um innovative technologieorientierte oder wissensbasierte Gründungsvorhaben mit guten wirtschaftlichen Erfolgsaussichten handeln.  Dem Gründungsgeschehen in Deutschland soll im Bereich innovativer und wissensbasierter Unternehmensgründungen mit dem neuen EXIST-Programm zusätzliche Schubkraft verliehen werden. So wird EXIST-Gründerstipendium, das der Sicherung des Lebensunterhalts während der Vor- und unmittelbaren Gründungsphase dient, erstmals seit 2007 um ca. 25 Prozent angehoben. Die Sach- und Investitionsmittel für Vorhaben in dieser Programmsäule werden bei Teamgründungen fast verdoppelt.

  • Studierende, die mindestens die Hälfte ihres Studiums absolviert haben: 1.000 € pro Monat
  • Technischer Mitarbeiter/Technische Mitarbeiterin mit qualifizierter Berufsausbildung: 2.000 € pro Monat
  • Absolventinnen/Absolventen mit mindestens einem Hochschulabschluss: 2.500 € pro Monat
  • Promovierte Gründerinnen und Gründer: 3.000 € pro Monat
  • Für Teamgründungen können bis zu 30.000 Euro beantragt werden

Eines der bis zu drei Teammitglieder kann mit einer qualifizierten Berufsausbildung als technische Mitarbeiterin/technischer Mitarbeiter gefördert werden oder der akademische Abschluss eines Teammitglieds kann länger fünf Jahre zurückliegen. Das Team muss jedoch weiterhin mehrheitlich aus akademischen Gründern bestehen und auf wissenschaftlichen Vorarbeiten beruhen.

Weitere Informationen

EXIST Homepage

EXIST-News digital
Was gibt es Neues bei EXIST? Was tut sich in der Start-up-Szene? Wie unterstützen Hochschulen „ihre“ Gründerinnen und Gründer? Welche Erfahrungen machen EXIST-Start-ups? Die EXIST-News informiert Sie alle zwei Monate über das aktuelle Gründungsgeschehen. Anmeldung: Klick hier

 

Ihr Ansprechpartner an der FH Aachen: Niklas Hunsdiek; Gründercoach

Kontakt
hunsdiek(at)fh-aachen.de
T: +49 241 6009 51928
(Montags und Dienstags)

FB Wirtschaftswissenschaften | Entrepreneurship
Gebäude E, Raum E267
FH Aachen  
Eupenerstr. 70
52066 Aachen

Gründerberatung

Wir machen Unternehmen! Mit diesem Slogan wirbt die Gründerberatung der IHK. Durch die fünf regionalen STARTERCENTERN NRW  ist sie die zentrale Anlaufstelle für alle Gründer aus der StädteRegion Aachen und den Kreisen Düren, Euskirchen, Heinsberg. Sie bietet Informations- und Beratungsangebot sowie praxisorientierte Hilfen auf dem Weg in die unternehmerische Selbstständigkeit an .

Weitere Informationen finden Sie unter: Existenzgründung (http://www.aachen.ihk.de/produktmarken/starthilfe/Existenzgruendung)

 

 

 

GründerRegion Aachen - AC²

Wir machen Unternehmen - Gründerberatung in der Region Aachen

Mit fünf regionalen STARTERCENTERN NRW sind wir die zentrale Anlaufstelle für alle Gründer aus der StädteRegion Aachen und den Kreisen Düren, Euskirchen, Heinsberg. Unser Informations- und Beratungsangebot bietet praxisorientierte Hilfen auf dem Weg in die unternehmerische Selbstständigkeit - für Gewerbetreibende, Handwerker, Dienstleister, Freiberufler, technologieorientierte Gründer, Unternehmensnachfolger und Gründer aus der Arbeitslosigkeit.

Kontakt: GründerRegion Aachen
               Theaterstr. 6 – 10
               52062 Aachen
               Telefon: 0241 4460-350
               Fax: 0241 4460-351
               Email: info(at)gruenderregion.de

 

Aktuelle Informationen für Gründer:

AC² - der Gründungswettbewerb

Mehr Informationen hierzu finden Sie auch in unseren Neuigkeiten.

GründerRegion Aachen Newsletter

GründerKontakte 2017

IHK Studie: Technologieorientierte Unternehmensgründungen in der Region Aachen

 

 

Gründerzentrum RWTH-Aachen

Für die Unterstützung gründungsinteressierter Studierender und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gibt es seit dem Jahr 2000 das Gründerzentrum an der RWTH Aachen. Als Teil der Gründerregion Aachen fördert das Gründerzentrum neben der Gründerkultur an der RWTH Aachen auch gründungsinteressierte Studierende und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit einem umfassenden Beratungsangebot. In enger Zusammenarbeit mit der IHK Aachen sowie den Sparkassen Aachen und Heinsberg, werden jungen Unternehmerinnen und Unternehmern umfassende Leistungen von der Ideenfindung, über die Gründungsberatung bis hin zur Finanzierung und Nachgründungsbetreuung aus einer Hand geboten.

Kontakt:
Sebastian Beutel M. Sc.
Leitung Gründerzentrum & Gründercoach
RWTH Innovation GmbH
Campus-Boulevard 79
52074 Aachen
Tel.: +49 241 80 96610
info(at)gruenderzentrum.rwth-aachen.de

Hier gelangen Sie zum Newsletter-Archiv des Gründerzentrums der RWTH Aachen.

Newsletter März 2019: Klick hier!

Gründungsinteressierte Studenten der Aachener Hochschulen können sich gern an das Gründerzentrum der RWTH Innovation GmbH wenden.

MBA-Studiengang Entrepreneurship

Der berufsbegleitende Studiengang MBA Entrepreneurship des AcIAS e.V. ist auf drei Semester ausgelegt. Voraussetzung ist ein bereits abgeschlossenes Bachelor-, Diplom- oder Masterstudium und Berufserfahrungen. Zielgruppen sind unternehmerisch veranlagte Akademiker, die eine leitende Position als Bereichsleiter, Geschäftsführer, Teilhaber oder Betriebsübernehmer anstreben, Gründer, die sich das notwendige Rüstzeug zum erfolgreichen Start eines eigenen Unternehmens aneignen möchten, sowie KMU mit fachlichen/personellen Problemen im Managementbereich zur qualifizierten Weiterbildung ihrer Führungskräfte und zur Sicherung der Unternehmensnachfolge.

Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten des Studienganges.

Ringveranstaltung Unternehmerseminar

Eine gute Idee allein reicht nicht | Prof. Dr. Constanze Chwallek vom Fachbereich Wirtschaftswissenschaften und Prof. Dr. Walter Reichert vom Fachbereich Maschinenbau und Mechatronik bieten Studierenden der FH Aachen praktische Informationen rund um die Themen Existenzgründung und Selbstständigkeit. Im Sommersemester findet die Veranstaltung „Unternehmerseminar“ statt. Sie ist als Ringvorlesung konzipiert, in der die Studierenden Wissen unmittelbar aus der Hand von Experten aus der Unternehmenspraxis erwerben. Die Inhalte befähigen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dazu, eine unternehmerische Tätigkeit auszuüben, entweder im eigenen Unternehmen oder im Rahmen einer Nachfolgeregelung. Die Studierenden werden für die Bedeutung des unternehmerischen Denken und Handelns auch in bestehenden Unternehmen sensibilisiert und mit den wesentlichen Herausforderungen des Unternehmertums vertraut gemacht.
In der Veranstaltung werden verschiedene Themengebiete jeweils von Referenten mit entsprechender Praxiserfahrung beleuchtet. Dazu zählen etwa Aspekte der Unternehmensführung in Start-up-Unternehmen, die Bedeutung von Rahmenbedingungen (Inkubatoren, Förderprogramme, Cluster, Netzwerke), Finanzierungsmöglichkeiten und adäquater Umgang mit Finanzierungspartnern, Unternehmenskommunikation und professioneller Umgang mit Medienpartnern, rechtliche Aspekte bei der Unternehmensübernahme sowie Maßnahmen zum Schutz immaterieller Vermögensgegenstände (Know-how, Patente, Marken).
Die Veranstaltung sensibilisiert für die besonderen Herausforderungen, die mit der Gründung oder Übernahme und Weiterführung eines Unternehmens verbunden sind. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus die Möglichkeit, eigene Netzwerke aufzubauen und zu erweitern. Sie zielt zudem darauf ab, den Erfahrungsaustausch mit anderen Gründern und Unternehmern in der Aachener Region zu intensivieren.
Hierbei handelt es sich um eine Ringvorlesung von Experten rund um das Thema Unternehmensgründung/Unternehmertum. Neben juristischen Themen, wie Compliance oder Arbeitsrecht, referieren auch Finanzexperten über das Thema Finanzierung. Erfahrene Unternehmer berichten, wie man ein Unternehmen richtig auf Wachstumskurs bringt. Start-up-Unternehmer teilen ihre Erfahrungen. Es findet zudem eine spannende Exkursion zu einem Aachener Unternehmen statt.


Die Ringveranstaltung wird auch in 2019 wieder stattfinden. Genaue Infos folgen.

Als Ansprechpartner für Interessierte steht Frau Professor Chwallek gern zur Verfügung.

Tel. +49 241 6009 51938; E-Mail: chwallek@fh-aachen.de

Studentisches Gründerprogramm TRACE

TRACE ist ein Qualifizierungsprogramm für Gründerinteressierte an RWTH und FH Aachen mit dem Ziel, unternehmerische Fähigkeiten zu entwickeln und auf eine Karriere als Gründer oder Intrapreneur vorzubereiten. [TRACE: Transforming Academic into Entrepreneurial Minds]

 

Liebe Studierende,
ab sofort können Sie sich bis einschließlich 31.08.2019 für das TRACE Programm im kommenden WS 2019/2020 bewerben. Schicken Sie dazu einfach ein kurzes Motivationsschreiben (1/2 Seite), Ihren Lebenslauf sowie Ihren aktuellen Notenauszug an hunsdiek(at)fh-aachen.de.  
Gerne können Sie in einem persönlichen und unverbindlichen Beratungsgespräch mehr über TRACE erfahren. Weitere Informationen zu TRACE finden Sie hier: https://www.fh-aachen.de/fachbereiche/wirtschaft/ueber-uns/praxisnah/trace/

 

 

+++TRACE NEWSLETTER MAI 2019+++

Liebe TRACEler,
 
es wird mal wieder Zeit für einen kleinen Newsletter. Ich möchte euch herzlich zum nächsten TRACE Treffen einladen sowie gesammelt auf interessante Wettbewerbe und Veranstaltungen aufmerksam machen.


NUK-Wettbewerb

Der Businessplanwettbewerb von NUK startet in die nächste Runde: https://www.neuesunternehmertum.de/termine/meet-a-coach-2-nuk-meetup/ Beim letzten Mal konnte ein Team aus dem TRACE-Umfeld den zweiten Platz belegen und hat 3.000 EUR gewonnen! (LINK)

KUER.NRW
Der KUER Gründungswettbewerb ist der erste branchenspezifische Wettbewerb für die Zukunftsbranchen Klima, Umwelt, Energieeffizienz und Ressourcenschonung (KUER). Speziell akkreditierte KUER Coaches, Mentoren, Spezialisten, Branchenexperten und Angel Investoren begleiten Sie über alle Phasen Ihrer KUER-Gründung – von der Ideenfindung über die Erstellung des Businessplans bis zur Unternehmensgründung und Markteinführung, individuell an Ihrem Bedarf orientiert.
Weitere Infos unter: https://kuer.nrw/ und https://kuer.nrw/kuer-businessplan-wettbewerb/kuer-businessplan-wettbewerb-ablauf/
Die drei ersten Plätze bekommen 5.000 €, 3.000€ und 1.000€


International Start-up Summit am 17.09.2019

Die Veranstaltung richtet sich an Start-ups, Venture Capital Fonds, Business Angels, Inkubatoren, Acceleratoren sowie Mittelständler und Großunternehmen. Nach einer Key-Note Speech von Dr. Robert Velten, dem geschäftsführenden Gesellschafter der Velten Asset Management GmbH, erhalten zwölf Start-ups, ausgewählt durch KPMG Law und GACC NY, Gelegenheit für einen Pitch. Das von einer hochkarätig besetzten Jury gewählte Start-up des Tages, erhält eine Reise nach New York im Rahmen des STEP USA Programms der GACC NY im Wert von EUR 3.000 sowie einen Reisekostenzuschuss im Wert von EUR 1.000. Teilnehmende haben die Möglichkeit in das Start-up Ökosystem einzutauchen, ihr Netzwerk zu erweitern und die entspannte Atmosphäre im THE SQUAIRE in Frankfurt zu genießen. Registrierung als Teilnehmer hier online. Bewerbung als pitchendes Start-up hier online. Die Teilnahme ist kostenfrei


Veranstaltungen
 
Gründertraining:
Der Termin für das nächste Gründertraining steht bereits fest, also SAVE THE DATE für das 38. Gründertraining vom 21. bis zum  24. Oktober 2019. Die Anmeldung startet im Juli 2019 und wird über die Facebookseite der RWTH Innovation bekannt gegeben.


Viel Spaß bei allen Veranstaltungen, die ihr besucht und viel Erfolg bei den Wettbewerben!http://rheinlandpitch.de/
 
Viele Grüße
Niklas


Ihr Ansprechpartner an der FH Aachen:

Niklas Hunsdiek
Gründercoach | TRACE Programm

M: hunsdiek(at)fh-aachen.de
T: +49 241 6009 51928
(Montags und Dienstags)

FB Wirtschaftswissenschaften  |  Entrepreneurship
Gebäude E, Raum E267
FH Aachen 
Eupenerstr. 70
52066 Aachen

Unterstützung für Gründer in der EuRegio

Unterstützung der Messebeteiligungen für Start-Ups

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) unterstützt im Jahr 2019 erneut Start-ups bei ihrer Messebeteiligung.
Die geförderten Unternehmen können sich bei 62 internationalen Messen in Deutschland an Gemeinschaftsständen beteiligen, die von den jeweiligen Messeveranstaltern organisiert werden.
Das Programm für junge, innovative Betriebe richtet sich insbesondere an Start-ups aus Industrie, Handwerk und technologieorientierten Dienstleistungsbereichen. Damit sollen die Vermarktung und insbesondere der Export neuer Produkte sowie Verfahren von Unternehmen aus Deutschland unterstützt werden.

Weitere Infos im Flyer [klick zum Download] und online unter https://www.auma.de/de/ausstellen/foerderungen/foerderungen-in-deutschland


 

The Euregio Tech Community is a platform for and run by tech-professionals, -students and -companies in the Euregio, the region that connects Belgium, Netherlands and Germany. We bridge the gap between various local initiatives and aim to be a connector in the region to improve collaboration across borders and spawn new projects. In collaborating across borders we seek to leverage the region's full potential. We aspire to be a community that helps each other, that is proud to produce services made in the Euregio and is proud to provide knowledge to peers. Through this we want to foster local entrepreneurship in the region, avoid the brain-drain of high-potential leaving the region and become an integral part of the local economy: http://community.eutm.eu

Beispiele für Gründungen aus der FH Aachen

Ein Studiengang – viele Möglichkeiten

Gründen nach dem Communication and Multimedia Design-Studium (CMD)

 

„Mit einem Ziel vor Augen schafft man alles!“

FH-Absolventinnen gründen Fahrschule für Menschen mit Handicap

 

"'tift' berücksichtigt alle Einschränkungen und Wünsche der Mitarbeiter"

 

Zeitungsartikel "tift"
Zeitungsartikel "tift"

Finanzierung von Unternehmensgründung für Frauen

Hier finden Sie einen Ratgeber zum Thema Finanzierung von Unternehmensgründung für Frauen mit Informationen zu den unterschiedlichen Möglichkeiten, die den Start ins eigene Business planen:
https://www.sturado.de/ratgeber-finanzierung-unternehmensgruendung-frauen/

x