Geh- und Radwegbrücken in Holzbauweise

Erfahrungsaustausch und Perspektiven

14. März 2018

Geh- und Radwegbrücken werden in Nordrhein-Westfalen oftmals in Holzbauweise erstellt. Werden diese nicht als geschützte Konstruktionen ausgeführt, besteht die Gefahr, dass die geplante Nutzungsdauer nicht erreicht wird.

Ein Team aus Wissenschaft und Praxis bearbeitet derzeit das Forschungsprojekt „Nachhaltige Standardbrücken in Holzbauweise“. Ziel ist hierbei die Entwicklung von Standardbrückentypen, die eine lange Lebensdauer aufweisen, wirtschaftlich zu produzieren und mit geringen Kosten zu unterhalten sind.

Durch die Unterstützung des Landes, der Kreise, der Forstämter sowie der Städte und Gemeinden konnte bereits eine umfangreiche Bestandsanalyse der Holzbrücken innerhalb Nordrhein-Westfalens durchgeführt werden. Die Ergebnisse und die sich daraus ergebenen Perspektiven sollen im Rahmen dieser Veranstaltung diskutiert werden.

Ihre Erfahrungen und Einschätzungen sind uns sehr wichtig und sollen aktiv in die weitere Entwicklung einer nachhaltigen Standard brücke einfl ießen. Wir würden uns sehr freuen, Sie zu einem Dialog an der FH Aachen begrüßen zu dürfen.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Flyer

online Anmeldung

Kontakt

Fachbereich Bauingenieurwesen
Lehr– und Forschungsgebiet Holzbau
FH Aachen l Bayernallee 9 l 52066 Aachen
Jonas Thull  |  jonas.Thull(at)fh-aachen.de
T +49. 241. 6009 51223

Tagungsort

FH Aachen Hauptgebäude, Multifunktionsraum
Bayernallee 11, 52066 Aachen

Anfahrt mit dem Bus:
Haltestelle Bayernallee | Linie 11, 31, 51, SB63
Haltestelle Rathenauallee | Linie 21


Vortragssammlung zum Erfahrungsaustausch

Die Vortragssammlung enthält die Folien der Präsentationen der Referenten. Die Erläuterungen dazu und die anschließenden Diskussionsinhalte sind darin nicht wiedergegeben. Daher bitten wir Sie die Inhalte nicht zu veröffentlichen und nicht an Dritte weiterzugeben, da dies gegebenenfalls zu Missverständnissen
führen kann.

Vortragssammlung download


x