Prof. Dr. phil. Claudia Mayer

 

Professorin für Kommunikations- und Medienwissenschaften, Unternehmenskultur
Gastprofessorin der Universität Trier
Modulverantwortliche und Dozentin im MBA Entrepreneurship

 

Studium und Abschlüsse

1990 | Promotion zum Dr. phil. in Germanistik, Politikwissenschaften, Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften an der Universität zu Köln. Note: Sehr gut
Dissertation: „Vom Glück der Zwitter“. Geschlechterrolle und Geschlechterverhältnis bei Günter Grass. Werkanalyse. Frankfurt am Main/Bern/New York 1991

1988 -1989 | Volontariat als Verlagslektorin im DuMont Buchverlag, Köln
Abteilungen Kunstbücher und Reiseführer

1986 | Magister Artium (M. A.) in Germanistik, Politikwissenschaften und Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft an der Universität zu Köln; Note: Sehr gut

Beruflicher Werdegang

Seit 2004 | Professorin für Kommunikationswissenschaften und Medienwissenschaften an der FH Aachen 

2003 - 2004 | Wissenschaftliche Projektmanagerin des Projekt- und Servicecenters Communication and Multimediadesign im Rahmen des Interreg-III-Programmes zusammen mit den Partnerhochschulen Hogeschool Zuyd, Heerlen (NL) und Katholieke Hogeschool Limburg, Genk (B), Fachhochschule Aachen      
 
seit 2003 | Mitarbeit (Lehre, Modulverantwortliche) im MBA-Studiengang „Entrepreneurship“ des Aachen Institute of Applied Sciences e. V. (AcIAS) und der Fachhochschule Aachen 

2003 | Wissenschaftliche Leiterin des Projektbüros des Verbundprojektes „Ingmedia“ an der Fachhochschule Aachen 

06 - 12/2002 | Mitglied des Expertengremiums zur Ausarbeitung des Curriculums des interdisziplinären Studienganges Communication und Multimedia Design, Fachhochschule Aachen

1999 - 2003 | freiberufliche Tätigkeit als Autorin, Lektorin und Wissenschaftsberaterin

1998 - 1999 | Gastwissenschaftlerin  an der German Society of Pennsylvania, Philadelphia (USA)

1997 - 1999 | Visiting Professor am Department of Germanic Studies der University of Pennsylvania, Philadelphia (USA)

1997 - 1998 | Gastwissenschaftlerin am Institut für Germanistik der Ruhr-Universität Bochum

1991 - 1997 | Gastprofessorin des Deutschen Akademischen Austauschdienstes für Germanistik und Politikwissenschaften an der Université de Montréal, Kanada

1988 - 1990 | Volontariat als Lektorin beim DuMont Buchverlag, Köln, und anschließende freiberufliche Tätigkeit als Lektorin

Selbstverwaltung in der Hochschule

Selbstverwaltung in der Fachhochschule

seit 2013 | zuständig für internationalen Austausch, Fachbereich 5, FH Aachen
seit 2008 | Modulverantwortliche im Studiengang MBA Entrepreneurship, AciAS e. V.
2003 - 2007 | Leitung des Studiengangs C-MD Communication and Multimedia Design
2002 - 2003 | Mitglied der externen Expertengruppe zur Konzeption des interdisziplinären und internationalen Studienganges C-MD Communication and Multimedia Design

Selbstverwaltung in der Universität

1995 - 1997 | Mitglied des interdisziplinären German Studies Network-Komitee, Université de Montréal 
1992 - 1997 | Mitglied des Komitees zur Gründung des Studien- und Forschungszentrums »Le centre canadien d´études allemandes et européennes«
1992 - 1997 | Leitung des »Réseau d'études interdisciplinaires sur l'Europe centrale« R.I.R.E.  
1992 - 1997 | Vorsitzende der Kommission für kulturelle und akademische Aktivitäten der Section Allemanges der Université de Montréal 
1993 - 1997 | Mitglied der Prüfungskommission für M.A. und Ph.D. 
1991 - 1997 | Mitglied der Kommission für das Hauptstudium 
1991 - 1997 | Mitglied des Komitees des Départment de langues et littératures allemandes 
1991 - 1997 | Mitglied des Ausschusses für Öffentlichkeitsarbeit
1991 - 1997 | Mitglied der Kommission »Fond d´études allemandes«  
1991 - 1997 | Leitung der Kommission internationale Stipendien Deutschland – Kanada  

Lehre

Gelesene Fächer (in deutsch, englisch, französisch):

  • Einführung in die Medientheorie
  • Kommunikationstheorie und Dramaturgie
  • Kommunikationstechniken
  • Mediengeschichte
  • Integrated Business Communication
  • Verhandlungsstrategien und Moderation
  • Kommunikations- und Präsentationstechniken
  • German Lifestyles
  • Deutsche Literatur des 19. Jahrhunderts
  • Deutsche Literatur des 20. Jahrhunderts
  • Deutsche Literatur nach 1945
  • Actualitées allemandes
  • Deutsche Politik nach 1945
  • Literatur und Alltag in der DDR
  • Aktuelle literarische Entwicklungen
  • Nation und nationale Identität von der Französischen Revolution bis heute
  • Nation et nationalisme: le cas allemand
  • Littérature contemporaine
  • »Kamm Together« – Realitäten aus der dritten Republik
  • Entwicklung und Probleme der deutschen Einheit
  • »Mauerfälle«. Die deutsch-deutsche Literatur zwischen Mythos und Wirklichkeit: Christa Wolf, Jurek Becker, Christoph Hein

Preise und Stipendien

1999 | Forschungsstipendium der Max-Kade-Foundation, Philadelphia

1997 - 1998 | Forschungsstipendium des DAAD 

1997 | Preis für Excellence in Teaching, 2. German Studies Syllabus-Preis für das Proseminar Nation et nationalisme : le cas allemand (Team-Teaching-Kurs mit Politikwissenschaften), University of Chicago und DAAD

1996 | Preis für Excellence in Teaching, 2. German Studies Syllabus-Preis für das Proseminar Im Jahre Fünf der deutschen Einheit, University of Chicago und DAAD

1995 - 1999 | Fellow am Institut für kulturwissenschaftliche Deutschlandstudien der Universität Bremen

1995 | Team-Teaching-Stipendium zur Entwicklung des Proseminars Nation et nationalisme: le cas allemand des DAAD

1995 | Forschungsstipendium des CAFIR, Comité d'attribution des fonds internes de recherche de l'Université de Montréal, für das Projekt Funktionsgeschichte der deutsch-deutschen Literatur 1945–1990

1994 | Reisestipendium für 10 Studentinnen und Studenten für eine zweiwöchige Exkursion nach Köln im Rahmen des Hauptseminars Köln – Die nördlichste Stadt Italiens des DAAD 

x