Konzept zur Erhöhung der IT-Sicherheit in Smart-Living-Environments

Sacha Hack

Kurzfassung

Für das Jahr 2020 werden rund 20,4 Milliarden weltweit vernetzte Geräte prognostiziert. Durch das steigende Angebot an Internet of Things-Geräten können immer intelligentere Dienste erstellt werden, die den Menschen im Alltag unterstützen sollen. Doch die Funktionalität wird meistens höher eingestuft als die IT-Sicherheit. Hersteller müssen einen angemessenen Mittelweg zwischen kostengünstiger Produktion und angemessener
Sicherheit finden. Zudem kommen die Probleme mit der zunehmenden Vernetzung aller Geräte, die in dieser Arbeit unter dem Begriff Smart-Living-Environment erklärt wird. Anschließend wird ein Konzept zur Erhöhung der IT-Sicherheit für Smart-Living-Environment (SLE) vorgestellt. Aus dieser Ausarbeitung ergibt sich weiterhin ein autonomer Prototyp zum Erhalt von IT-Sicherheit.

Schlagwörter: Internet der Dinge, IT-Sicherheit, Smart-Home, Smart-Living-Environment

Abstract

In the year 2020, around 20.4 billion connected devices are forecast worldwide. The increasing supply of Internet of Things devices enable ever smarter services, which are being created to support people in their daily lives. Functionality however is usually rated higher than IT security. Manufacturers must find an appropriate balance between low-cost production and reasonable security. In addition, this dissertation takes up on
the problems with the increased networking of daily-use devices, under the term Smart Living Environment. Subsequently, a concept for the increase of IT security in SLE is introduced. This elaboration also results in an autonomous prototype for maintaining IT security.

Keywords: Internet of things, IT Security, Smart Home, Smart Living Environment

x