Regelbasierte Vergabe einer IP-Adresse für dynamische Infrastrukturen und Cloud Computing

David Schaffranek

Die Arbeit findet bei einem externen Konzern statt. Sie analysiert zunächst die Konzernstruktur und die Kriterien, nach denen die Vergabe einer IP-Adresse heute erfolgt bzw. künftig sollte. Auf dieser Grundlage wird eine serviceorientierte Software für die regelbasierte Vergabe von IP-Adressen entwickelt. Die Umsetzung des technischen Entwurfs realisiert einen IP-Generator, welcher zunächst in einer Testumgebung getestet wird, um die korrekte Funktion und Zuverlässigkeit unter realen Bedingungen nachzuweisen. Nach einer erfolgreichen Pilotphase sollte der IP-Generator schrittweise in die Bereitstellungs- und Betriebsabläufe integriert werden. Damit entsteht für die Firma eine grundlegende, wesentliche Komponente für eine dynamische Infrastruktur und eine private Cloud.

 

 

x