Lehr- und Lernmethoden

Lehr- und Lernmethoden

Vorlesung:

2

SWS (à 45 Minuten)

Übung:

0

SWS (à 45 Minuten)

Praktikum:

2

SWS (à 45 Minuten)

Seminar:

0

SWS (à 45 Minuten)

Summe SWS:

4

SWS (à 45 Minuten)

Summe Präsenzstunden:

60

Zeitstunden

Vor- und Nachbereitung:

45

Zeitstunden

Hausarbeiten/Referate u. a.:

45

Zeitstunden

Gesamte Arbeitsbelastung:

150

Zeitstunden

Lernergebnisse

Lernergebnisse

Aufbauend auf den Lernergebnissen aus dem Modul „Grundlagen der Informationsverarbeitung 2“ werden die Kenntnisse der objektorientieren Programmierung erweitert. Zusätzlich werden Grundkenntnisse des Softwareengineering vermittelt.

Die Teilnehmer sollen fortgeschrittene Kenntnisse in der Softwareerstellung erhalten und diese auch praktisch einsetzen können. Zusätzlich sollen ihnen eine weitere wichtige Programmiersprache nähergebracht werden.

Inhaltsbeschreibung

Inhaltsbeschreibung

Die Kenntnisse der Objektorientierung werden an der neu zu erlernende Sprache JAVA erweitert.

-          JAVA Laufzeitumgebung

-          JAVA IDE Eclipse

-          Erstellen von JAVA Programmen

-          Vergleich zu C++: Anweisungen, Klassen, usw.

-          Generische Klassen

-          Wichtige JAVA Bibliotheken

Es werden wichtige Datenstrukturen und Algorithmen durchgesprochen, deren Eigenschaften erläutert und in Übungen praktische Erfahrungen gesammelt.

-          Felder, verkettete Listen, Stack, Queue, Bäume, Graphen

-          Sortieralgorithmen

-          Suchalgorithmen

Die Grundlagen des Softwareengineerings werden erläutert und Grundzüge der UML als Darstellungsform präsentiert. In diesem Zusammenhang wird auch das Konzept der Entwurfsmuster erläutert und an ein paar Beispielen demonstriert.

Eingangsvoraussetzungen

Eingangsvoraussetzungen

Kenntnisse aus "Grundlagen der Informationsverarbeitung 2 (GIV2)".

Art der Prüfung

Art der Prüfung

Schriftliche Prüfung (120 Minuten).