Hohenstaufenallee wird umgestaltet

Stadt Aachen startet Dialog mit Bürgerinnen und Bürgern zu den Planungsideen

Die Aachener Hohenstaufenallee soll auf dem Abschnitt zwischen der Eisenbahnbrücke und der Limburger Straße umgestaltet werden, um die Sicherheit und den Komfort des Fuß- und Radverkehr zu verbessern. Diese Initiative ist im Rahmen des Klimaschutzprojekts "#AachenMooVe!" entstanden. In diesem Teilabschnitt liegen auch die Gebäude der FH-Fachbereiche Luft- und Raumfahrttechnik sowie Maschinenbau und Mechatronik.
Die Fachverwaltungder Stadt Aachen möchte der interessierten Öffentlichkeit die bisherigen Planungsideen im Auftrag der Politik bei einer Digitalveranstaltung vorstellen und mit ihr in den Dialog treten. Fragen und Anregungen sind erwünscht. Die Veranstaltung beginnt am Freitag, 26. März, um 19 Uhr und wird auf dem YouTube-Kanal der Stadt Aachen ausgestrahlt. Wer teilnimmt, kann über das interaktive Online-Werkzeug "Slido" Fragen stellen und Anregungen formulieren. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.
Die bisher vorliegenden Planunterlagen sind auch im Internet (www.aachen.de/hohenstaufenallee) oder im Foyer des Verwaltungsgebäudes Marschiertor, Lagerhausstraße 20, zu finden. Das Verwaltungsgebäude ist montags von 8 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 14 Uhr geöffnet.
Wer sich zu den Planungsvorschlägen der Fachverwaltung äußern möchte, kann das schriftlich im Foyer des Verwaltungsgebäudes tun, wo ein Briefkasten hängt, oder auch per Mail: hohenstaufenallee@mail.aachen.de