Tag der Lehre

"Teamwork" auch beim Lehrpreis im Fokus

Teamwork beim Tag der Lehre: Den diesjährigen Lehrpreis für "Praxisnahe Gruppenveranstaltung" erhielten Prof. Dr. Thomas Uibel, Prof. Dr. Wilfried Moorkamp und Prof Dr. Leif Arne Peterson (linkes Bild, v.l.n.r.). Auch den personenbezogenen Lehrpreis überreichte Prof. Dr. Josef Rosenkranz, Prorektor für Studium und Lehre (mittleres Bild, rechts). Diesen Preis erhielt Prof. Dr. Martin Pieper (mittleres Bild, links). In der offenen Diskussionen unterhielten sich Prof. Dr. Miriam Barnat und Prof. Dr. Josef Rosenkranz mit Dr. Britta Foltz über Kollaboration an der Hochschule (rechtes Bild, v.l.n.r.). Foto: FH Aachen | Arnd Gottschalk

Auf das gemeinsame Ziel hinarbeiten oder auf das Ziel gemeinsam hinarbeiten – Kooperation und Kollaboration sind zwei Arten der Teamarbeit. Unter dem Themenschwerpunkt "Lehren und Lernen – im Team" fand der 6. Tag der Lehre an der FH Aachen statt.  

"In der heutigen Arbeitswelt werden ausgeprägte Kooperations- und Kollaborationsfähigkeiten immer wichtiger. Wir haben den Auftrag, unsere Studierenden darauf vorzubereiten", betonen Prof. Dr. Josef Rosenkranz, Prorektor für Studium und Lehre und Prof. Dr. Miriam Barnat, Leiterin des Zentrums für Hochschuldidaktik und Qualitätsentwicklung, kurz ZHQ, in ihrer gemeinsamen Eröffnungsrede. Prof. Barnat, macht in diesem Zusammenhang auf die Bedeutung von Kollaboration in der Lehre aufmerksam. Das ZHQ der FH Aachen hat diverse Angebote zur kollaborativen Arbeit, wie die "Tafel-Runde", etabliert. Dort können sich Lehrende aus unterschiedlichen Fachbereichen über ihre Hochschullehre austauschen.

Kollaboration und Kooperation an Hochschulen

Rund 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nahmen am diesjährigen Tag der Lehre teil. Das Programm setzte sich aus einem Keynote-Vortrag von Dr. Markus Deimann mit dem Titel "Die Versprechen der digitalen Bildung – quo vadis, Hochschullehre?", mehreren Workshops sowie Thementischen und einer offenen Diskussion zusammen. Dabei steht der Themenschwerpunkt "Team" immer im Vordergrund.

In der Diskussion wird klar: Kollaboration in der Hochschule muss auf vielen Ebenen angepackt werden, von der technischen Infrastruktur bis hin zu der Einstellung der Teammitglieder. "Gemeinsam etwas zu erarbeiten erfordert Mut. Kollaboration und Kooperation beruhen auf gegenseitigem Vertrauen und der Gewissheit, Fehler machen zu dürfen. Lehrende sollten dabei für die Studierenden in die Vorbildfunktion gehen und vermitteln, dass Teamarbeit voraussetzungsvoll ist und nicht immer einwandfrei funktioniert", betont Prof. Rosenkranz. Eine Möglichkeit für Lehrende, kollaborativ zu arbeiten, sind Open Educational Resources, kurz OER. Damit sind lizenzfreie Lehr- und Lernmaterialien gemeint, die Lehrende für Kolleginnen und Kollegen zur Verfügung stellen. Auf diesem Weg bieten sich Möglichkeiten, Lehrkonzepte zu erweitern oder abwechslungsreicher zu gestalten. Prof. Barnat ist von diesem Konzept überzeugt: "Meine Erfahrung zeigt, dass die Lehrenden fachbereichsübergreifend kollaborieren wollen. Die Umsetzung ist derzeit noch nicht immer einfach, aber diesen Strukturwandel müssen wir fördern."

Verleihung des diesjährigen Lehrpreises

Im Rahmen des Tags der Lehre wurden auch in diesem Jahr Lehrende für ihr besonderes Engagement und innovativen Konzepte im Bereich Studium und Lehre mit dem Lehrpreis ausgezeichnet. Es ist die höchste Auszeichnung, der FH im Bereich der Lehre. Seit dem Jahr 2018 gibt es zwei Lehrpreise, eine personenbezogene Auszeichnung sowie einen Preis mit der Widmung "Praxisnahe Gruppenveranstaltung".

In diesem Jahr wird Prof. Dr. Martin Pieper aus dem Fachbereich Energietechnik mit dem personenbezogenen Lehrpreis ausgezeichnet. Prof. Pieper ist sehr stolz auf die Auszeichnung: "Der Preis bedeutet mir wirklich viel, aber ich möchte dafür auch meinem Team danken, ohne die Menschen hätte ich meine verrückten Ideen nicht umsetzen könnten. Ein großer Dank gilt auch meinen Studierenden, durch das regelmäßigen Feedback wurde meine Lehre immer besser." Die zweite Auszeichnung erhält das Lehrteam Prof. Dr. Wilfried Moorkamp, Prof. Dr. Leif Arne Peterson und Prof. Dr. Thomas Uibel aus dem Fachbereich Bauingenieurwesen für ihr praxisnahes Projektmodul "EDV im Holzbau / Holztechnologie CAM" im Studiengang Holzingenieurwesen. In ihrer anschließenden Danksagung wird deutlich, dass passend zum diesjährigen Themenschwerpunkt des Tags der Lehre, dieser Preis ganz im Zeichen von kollaborativen Teamwork steht.

Studierende traten im Science-Slam gegeneinander an

Zum Abschluss der Veranstaltung traten fünf Studierende der FH in einem Science-Slam gegeneinander an. Innerhalb von jeweils fünf Minuten stellen Anna-Lena Keith (Kommunikationsdesign), Lisa Tepaße (Bauingenieurwesen), Lukas Schnittcher (Informatik) und Tina Fandel (Architektur) ihre Semester- und Abschlussarbeiten vor. Anschließend durften alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Tags der Lehre online für ihren Favoriten abstimmen. Lisa Tepaße konnte mit dem Thema "Fliegende Bauten" das Publikum überzeugen. In ihrem Vortrag erklärt sie die Herausforderungen und Lösungsansätze bei der Konstruktion solcher Bauten anhand des Beispiels von schwebenden Konzertlautsprechern, die oft auf Musikfestivals genutzt werden. "Ich freue mich sehr über den Gewinn", sagt sie strahlend. Die Idee für ihre Abschlussarbeit kam während eines Praktikums in einem Ingenieurbüro, das auf Veranstaltungstechnik spezialisiert ist.  
 
Auch in diesem Jahr fand der Tag der Lehre digital statt, nur Mitwirkende waren in einem dafür aufgebauten Studio an der FH anwesend. Den Tag moderierte Roxana Steckling von der Stabsstelle für Presse-, Öffentlichkeitsarbeit und Marketing. Die Entscheidung, den Tag der Lehre online stattfinden zu lassen, ist dem Prorektor für Studium und Lehre nicht leichtgefallen. Am Ende des Tages verabschiedete sich Prof. Rosenkranz jedoch von alle Teilnehmerinnen und Teilnehmern mit der Aussicht auf ein echtes Wiedersehen im nächsten Jahr.

Wir danken unseren Jubiläumspartnern (STAWAG, Sparkasse Aachen, Kabelwerk Eupen) sowie unserem Veranstaltungspartner (regio iT).