Bewerbung

a) Hochschulzugangsberechtigung (HZB) in einer dieser Formen:

  • Ein Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife (Abitur) berechtigt zum Studium zu diesem Studiengang
  • Die fachgebundene Hochschulreife berechtigt zum Studium der im Zeugnis ausgewiesenen Studiengänge
  • Mit der Fachhochschulreife können Sie an unserer Fachhochschule alles studieren. 
    Aber Achtung: 
    - Je nach Art des Zeugnisses ist für den Zugang zur Fachhochschule neben dem „schulischen Teil“ auch zwingend ein halbjähriger oder ganzjähriger „praktischer Teil“ erforderlich (Download PDF-Broschüre des Landesministeriums).
    Der praktische Teil der FH-Reife muss spätestens am 30. September abgeschlossen sein und im Studierendensekretariat nachgewiesen werden.
     - Manche Zeugnisse außerhalb des Bundeslandes NRW müssen evtl. von einer Bezirksregierung anerkannt werden
  • Berufliche Ausbildung und Berufserfahrung (Hochschulzugang ohne Abitur): Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie auch ohne Fachhochschulreife oder Abitur ein Studium aufnehmen (Erläuterungen siehe unten).
  • Ausländische Studienberechtigung (Erläuterungen siehe unten)

b) Praxiserfahrung vor dem Studium
     Entfällt für die Einschreibung zum
     Wintersemester 2020/21! 

ENTFÄLLT:
Es ist der Nachweis einer praktischen Tätigkeit in Vollzeit von 8 Wochen vor Studiumaufnahme  erforderlich – ohne Praxis-Nachweis keine Einschreibung!
Das Praktikum muss spätestens am 30. September abgeschlossen sein und im Studierendensekretariat nachgewiesen werden (Link zu den Praktikumsrichtlinien).

Wenn Sie unsicher sind, ob und wie weit Ihre praktischen Tätigkeiten anerkannt werden können, erkundigen Sie sich bitte direkt im Fachbereich Bauingenieurwesen (nicht im Studierendensekretariat).

Kontakt

bei Fragen zum formalen Ablauf von Studienplatz-Bewerbung oder Immatrikulation:
Kontakt über das Student Service Center (SSC):
Telefon: 0241/6009-51616
Mail: ssc(at)fh-aachen.de 

Studierendensekretariat Aachen: Kontaktformular

Bewerbungen mit beruflicher Qualifizierung

Infos für Bewerbungen mit beruflicher Qualifizierung
 
Das Land Nordrhein-Westfalen hat für Personen, die keine Fachhochschulreife oder Hochschulreife erwerben oder erworben, sich aber in der beruflicher Bildung qualifiziert haben, den Hochschulzugang und damit die Studiermöglichkeiten neu geregelt.
 
Diese Regelungen sind in der Verordnung über den Hochschulzugang für in der beruflichen Bildung Qualifizierte (Landesministerium >Berufsbildungshochschulzugangsverordnung) zusammengefasst.

Es gibt verschiedene Anforderungen und Möglichkeiten für ein Studium ohne Fachhochschulreife bzw. Abitur:
 
1 | Zugang zum Studium hat, wer einen Meisterbrief oder einen vergleichbaren Fortbildungsabschluss vorweisen kann. Diese Qualifikation berechtigt zur Aufnahme des Studiums in jedem Studiengang.
 
2 | Zugang zum Studium hat, wer eine mindestens zweijährige Berufsausbildung hat und eine in diesem erlernten Beruf ausgeübte mindestens dreijährige berufliche Tätigkeit nachweisen kann. Diese Qualifikation berechtigt zur Aufnahme des Studiums in einem entsprechenden Studiengang. 
 
Für die Fälle 1 und 2 gilt:
Für Studiengänge mit örtlicher Zulassungsbeschränkung ist für diese Bewerber nur die Zulassung über eine Sonderquote möglich. Freie Studiengänge können nach Vorliegen aller Zugangsvoraussetzungen sofort studiert werden. 
 
3 | Weiterhin kann eine Zugangsprüfung abgelegt werden bzw. in zulassungsfreien Studiengängen ist ein Probestudium möglich. Voraussetzung ist auch hier eine mindestens zweijährige Berufsausbildung. Die geforderte  mindestens dreijährige berufliche Tätigkeit  muss nicht fachlich entsprechend absolviert worden sein. Gleichgestellt ist hier die hauptverantwortliche und selbstständige Führung eines Familienhaushalts und die Erziehung eines minderjährigen Kindes/Pflege eines Angehörigen.  
 
Weitere Einzelheiten können dem Schaubild entnommen werden. Die beruflichen Qualifikationen gelten nur für Abschlüsse/Meisterbriefe der Handwerksordnung, des Berufsbildungsgesetzes und Bundes- oder Landesrechtlich geregelter Berufsausbildungen. Für nähere Informationen steht Ihnen das Studierendensekretariat gerne zur Verfügung.
 
Der Antrag auf Prüfung der Hochschulzugangsberechtigung (Download) als in der beruflichen Bildung Qualifizierte/Qualifizierter ist nur schriftlich
für das kommende Wintersemester bis zum 01. Juli
für das kommende Sommersemester bis zum 05. Januar
beim Studierendensekretariat der FH Aachen einzureichen. Aufgrund der notwendigen Prüfung Ihrer Ausbildung und der beruflichen Tätigkeit empfehlen wir, die Bewerbung frühstmöglich einzureichen!


 
Die Bewerbungsfrist für die Teilnahme an der Zugangsprüfung -formlos- (s.o. Absatz: 3 |) für das jeweils kommende Wintersemester endet am 01.  April, für das Sommersemester am 01. Oktober.

  • Hinweise zum Zugangsprüfungsverfahren auf der Homepage der LandesRektorenKonferenz http://www.fh-nrw.de/index.php?id=54 
  • Link zur Ordnung über die Durchführung der Zugangsprüfung und des Probestudiums für beruflich Qualifizierte an der Fachhochschule Aachen (ODZP): Zugangsprüfungsordnung (ODZP) -95.05k (2011_06_ODZP_n.pdf)
    Hinweis: Die Ordnung wird gerade überarbeitet.
    Die Mathematik-Prüfung (§ 7 Abs. 3) hat jetzt eine 90 minütige Bearbeitungszeit.
  • Musterprüfungen können Sie hier heruntergeladen werden:
    - Musterprüfung 1 (pdf)
    - Musterprüfung 2 (pdf)

Senden Sie bitte den jeweiligen  Antrag (Anerkennung Beruflich Qualifiziert und/oder Anmeldung Zugangsprüfung) und die Unterlagen per Post an:
 
FH Aachen
Studierendensekretariat
Postfach 100 560
52005 Aachen
 
oder reichen Sie diese Unterlagen persönlich ein im:
Studierendensekretariat des Standortes Aachen bzw. Jülich (je nach Studiengang); [Anschrift und Öffnungszeiten] .

Nach erfolgreicher Prüfung der Unterlagen bzw. nach bestandener Zugangsprüfung erhalten Sie eine schriftliche Bestätigung über Ihre Hochschulzugangsberechtigung. Um einen Studienplatz zu erhalten, ist nach erfolgreicher Prüfung der beruflichen Qualifizierung eine Online-Bewerbung auf den gewünschten Studiengang zwingend erforderlich. Die Zugangsbestätigung ist bei der Online-Bewerbung für einen Studienplatz im Bewerbungsportal hochzuladen.

Bewerbungen mit ausländischen Studienberechtigung

Bewerbung mit ausländischen Bildungsnachweisen
Dem Bewerbungsverfahren für Bachelor-Studiengänge für ausländische Studienbewerberinnen und Studienbewerber ist ein Prüfverfahren vorangestellt, das über uni-assist (“Arbeits- und Servicestelle für Internationale Studienbewerbungen e.V.“) durchgeführt wird. uni-assist ist eine Einrichtung deutscher Hochschulen für die Bearbeitung internationaler Bewerbungen für ein Studium in Deutschland.

B e w e r b u n g s f r i s t e n :
zum Wintersemester: bisher 15. Juli aber im Jahr 2020 einmalig verlängert bis 31. Juli 2020 (Ausschlussfrist)
zum Sommersemester: 15. Januar (Ausschlussfrist)
Die Bewerbung ist an uni-assist (“Arbeits- und Servicestelle für Internationale Studienbewerbungen e.V.“) zu richten.
 
Wer muss sich über uni-assist ( https://my.uni-assist.de/) bewerben?
Ausländische Studienbewerberinnen und Studienbewerber, die ihre Hochschulzugangsberechtigung nicht der Bundesrepublik Deutschland oder nicht an einer Schule mit deutscher Reifeprüfung erworben haben, sondern im Heimatland das z.B. General Certificate of Education-A Level, Baccalaureat, Gaocao, Diplôme de Bachelier de l’Enseignement du Second Degré, Higher Diploma, etc.. Dies gilt auch für Studienbewerberinnen und Studienbewerber, die ein Studienkolleg in der Bundesrepublik Deutschland absolviert haben. 
Informationen für ausländische Studienbewerberinnen und -bewerber zum Bewerbungsverfahren über uni-assist -  Merkblatt (II2_004_assist_info_202005_dt.pdf
uni-assist: Checkliste | Bewerben in 6 Schritten 

Für die Bewerbung bei uni-assist müssen Sie bereits Deutschkenntnisse im Niveau DSH-1 oder Goethe-Zertifikat B2 oder ‚telc B2-Zertifikat‘ oder TestDaF 4x3 haben und nachweisen. 

Zusätzlich muss eine Anmeldebestätigung/Teilnahmebescheinigung für die Prüfung oder den Kurs DSH-2, Goethe-Zertifikat C2, TestDaF (4x4), 'telc Zertifikat C1 Hochschule' mit abschließender Prüfung oder gleichwertig zu den Bewerbungsunterlagen eingereicht werden.
Zur Einschreibung in einen deutschsprachigen Studiengang müssen Sie nachweisen, dass Sie die ausreichenden Deutschkenntnisse besitzen (bestandene Sprachprüfung DSH-2 oder TestDaF (4x4) oder 'telc Zertifikat C1 Hochschule' oder Goethe-Zertifikat C2 oder weitere gleichwertige Zertifikate; bitte fragen Sie im Studierendensekretariat nach).

Deutsch-Nachweise in ausländischen Schulabschlüssen können bei entsprechender Qualität in förmlichen Abkommen bzw. Vereinbarungen als für die Aufnahme eines Hochschulstudiums hinreichender Sprachnachweis anerkannt werden, z.B. das Abschlusszeugnis der Oberstufe des Sekundarunterrichts aus der Deutschsprachigen Gemeinschaft des Königreichs Belgien, das Sekundarschulabschlusszeugnisse aus dem Großherzogtum Luxemburg und das französischen Diplôme du Baccalauréat. Weitere informationen dazu erhalten Sie auf den Internetseiten der Kultusministerkonferenz.

Studieninteressierte aus der niederländischen Provinz Limburg können sich per Email im Studierendensekretariat über besondere Regelungen zu den Sprachnachweisen informieren.

Studieninteressierte, die zunächst am studienvorbereitenden Sprachkurs der Sprachenakademie Aachen (Sprachenzentrum an der FH Aachen) teilnehmen wollen, müssen sich nicht über uni-assist bewerben, sondern direkt über die Sprachenkademie. Informationen und Anmeldeformular können Sie sich hier downloaden.

Informationen über die Einstufung ausländischer Zeugnisse erhalten Sie bei "anabin" (Informationssystem zur Anerkennung ausländischer Zeugnisse).

Weitere Informationen:
Eine weitere Möglichkeit für deutsche Staatsangehörige mit ausländischen Bildungsnachweisen ist, bei einer Bezirksregierung die Anerkennung dieser Nachweise als Befähigung zu einem Studium an Hochschulen in der Bundesrepublik Deutschland und die Festsetzung einer Gesamtnote zu beantragen. 
Voraussetzung für die Anerkennung ist, dass die ausländischen Bildungsnachweise grundsätzlich die Aufnahme eines Studiums im ausstellenden Land eröffnen. Die Anerkennung erfolgt durch die zuständige Stelle des Bundeslandes, für das die/der Zeugnisinhaber/in ihren/seinen gewöhnlichen Aufenthalt nachgewiesen hat. 
 
Zeugnisinhaber/innen, die in der Bundesrepublik Deutschland keinen Wohnsitz haben, richten den Antrag auf Anerkennung an die Zeugnisanerkennungsstelle: 
Bezirksregierung Düsseldorf , Am Bonneshof 35, 40474 Düsseldorf . 

Deutsche Staatsangehörige müssen, wenn Sie im Ausland die Hochschulzugangsberechtigung (HZB) erworben haben, ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache mittels eines anerkannten Sprachzeugnisses* nachweisen. Die Anerkennung der Zeugnisanerkennungsstelle gilt nicht als Sprachnachweis.
* Entsprechend der Ordnung für die Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH) an der FH Aachen in der jeweils gültigen Fassung.


Bewerbungen für die auslandsorientierten Studiengänge (AOS -studieren in Englisch und Deutsch-)

  • Applied Chemistry
  • Biomedical Engineering
  • Electrical Engineering
  • Mechanical Engineering
  • Physical Engineering

müssen direkt an das International Office der FH Aachen gerichtet werden.
Einschreibungen sind nur im Wintersemester möglich, aber wir empfehlen ausländischen Interessierten, ihre Bewerbung so früh wie möglich einzureichen.


Applications for the Internationally Oriented Studies (IOS -study in English and German-) degree programmes

  • Applied Chemistry
  • Biomedical Engineering
  • Electrical Engineering
  • Mechanical Engineering
  • Physical Engineering

have to be addressed directly to the International Office of the FH Aachen. Applicants should apply here.

Registrations are only possible at the start of the winter semester, but we recommend that foreign prospective students send their applications as early as possible.

Das Bewerbungsverfahren

1. Registrieren Sie sich bitte über das Bewerbungsportal der FH Aachen
   (Registrierungen aus Vorsemestern sind nicht gültig).

2. Durchlaufen Sie die Online-Bewerbung der FH Aachen und vervollständigen Sie über unser Portal die
    Daten zur Einschreibung.

3. Drucken Sie Sich nach Abschluss der Beantragung der Zulassung Ihren Zulassungsbescheid aus.
    Das Schreiben enthält alle Informationen zur endgültigen Einschreibung, die Sie bitte mit den nötigen
    Unterlagen direkt im Studierendensekretariat oder postalisch vornehmen.

Bei den zulassungsbeschränkten Studiengängen, die über hochschulstart.de (DoSV) am zentralen Vergabeverfahren teilnehmen, ist der Ablauf etwas anders (Betriebsw./BusinessStud. | Biotechnologie | Global Business Economics | Media+Comm.f.Dig.Business | Produktdesign-Bachelor | Kommunikationsdesign | Wirtschaftsinformatik | Wirtschaftsingenieurwesen | Wirtschaftsrecht); weitere Informationen hier.
Sofern Sie einen Studienplatz erhalten, müssen Sie diesen über hochschulstart.de annehmen und an der FH Aachen die Angaben zur Einschreibung ergänzen. Erst dann folgt Punkt 3. der Aufzählung oben.
Hier orientieren Sie sich am besten an der Checkliste mit praktischen Tipps zum Ablauf der Bewerbung.

Einzureichende Unterlagen für zulassungsfreie Studiengänge

In zulassungsfreien Studiengängen können Sie am Ende der Online-Bewerbung, nach der sogenannten Online-Immatrikulation, ein Zulassungsschreiben für die Einschreibung als PDF downloaden.
Auf diesem Schreiben steht, was zur Einschreibung eingereicht werden muss. *

  • Für beruflich Qualifizierte gelten die Regelungen in den dortigen Informationen;als "beruflich Qualifizierte" gelten Sie nicht, wenn Sie einen Schulabschluss mit Hochschul- oder Fachhochschulereife haben.
  • Für Bewerbungen mit ausländischer Studienberechtigung gelten gesonderte Regelungen.
  • Bei der Hochschulwechsel-Bewerbung werden Sie ebenfalls am Ende des Online-Bewerbungsformulars aufgefordert, ein Zulassungsschreiben auszudrucken. Auf diesem Schreiben steht, was zur Immatrikulation eingereicht werden muss.

* In der Regel sind einzureichen: Zulassungsschreiben (Kopie) | Zeugnis (Hochschulzugangsberechtigung) im Original oder als amtlich beglaubigte Kopie | Versicherungsbescheinigung der gesetzlichen Krankenkasse | Einzahlungsnachweis Semesterbeitrag | gültiger Personalausweis oder Reisepass oder Meldebescheinigung (Kopie) | Tabellarischer Lebenslauf unterschrieben | Datenschutzhinweis/-erklärung | Praktikumsnachweis (falls gefordert)| gegebenenfalls: Sprachnachweis Deutsch; Nachweis Hochschulvergangenheit

Broschüre Smart Building Engineer

Broschüre Smart Building Engineering

PO Smart Building Engineer

Prüfungsordnung Bachelorstudiengang Smart Building Engineering

x