Der Studiengang

Studiengangsprofil

„Smarte" Gebäude zu planen und zu bauen erfordert eine enge Zusammenarbeit von Bauwesen, Elektro-, Informations- und Energietechnik sowie der Technischen Gebäudeausrüstung. Fachplaner, Bauunternehmer, Zulieferer, Dienstleister, Verwaltung und Politik brauchen dringend qualifizierten Nachwuchs im Bereich der Gebäudetechnik. Genau diese Nachwuchskräfte bildet der neue Studiengang Smart Building Engineering aus, der seit dem Herbst 2018 angeboten wird.

Studieninhalt und Berufsperspektive
Der Smart Building Engineer ist wichtiger Bestandteil in interdisziplinären Planungsteams aus Architekten und Fachplanern. Er ist in der Lage, die vielfältigen Anforderungen an moderne Gebäude (Gestaltung, Konstruktion, technische Ausstattung und Systemintegration) in technisch, ästhetisch und wirtschaftlich optimierte, gebäudetechnische Lösungen umzusetzen.

Es besteht die Möglichkeit, ein Auslandssemester oder eine Praxissemester in das Studium zu integrieren.

Vollzeitstudiengang
Bei diesem Studiengang handelt es sich um einen Vollzeitstudiengang.

Vorpraktikum

Als Voraussetzung für die Aufnahme des Studiums wird der Nachweis einer praktischen Tätigkeit in einschlägigen Branchen der Gebäudetechnik, des Bauwesens, der Architektur oder der Energietechnik bestehend aus einem 8-wöchigen Praktikum, gefordert.

Studienverlauf
Der siebensemestrige Studiengang gliedert sich in ein viersemestriges Kernstudium (1.-4. Semester), ein zweisemestriges Vertiefungsstudium (5.-6. Semester) sowie ein Abschlusssemester (Praxisprojekt, Bachelorarbeit und Kolloquium).

Das Kernstudium umfasst folgende Bereiche:

  • „basic skills“ (z.B. Mathematik und moderne Planungsmethoden wie CAD und Building Information Modeling)
  • „buildings“ (z.B. Baukonstruktion, Tragwerkslehre)
  • „systems & engineering“ (z.B. Wärmelehre, Grundlagen Mess-, Steuer- und Regelungstechnik und Gebäudeautomation sowie Energietechnik).

Im Vertiefungsstudium erwartet die Studierenden Pflichtmodule und Wahlfächer. Hinzu kommt in jedem Semester ein übergreifendes Projekt, das in enger Verknüpfung mit Unternehmen aus der Region bearbeitet wird. Die Module sind so angelegt, dass sie über die Vermittlung fachlicher Inhalte hinaus die persönliche Entwicklung der Studierenden fördern, etwa in den Bereichen Kreativität und Teamfähigkeit.

Studiengang: Smart Building Engineering
Abschluss: Bachelor of Engineering
Zugang zu weiteren Studienmöglichkeiten: aufbauende Masterstudiengänge
Regelstudienzeit: 7 Semester
Zulassung: jeweils zum Wintersemester
Bewerbung: direkt bei der FH Aachen
Studienort: Aachen
Sprache der Lehrveranstaltungen: deutsch

Betätigungsfelder

  • Bauunternehmen
  • Planungsbüros
  • Dienstleistungsunternehmen der Technischen Gebäudeausrüstung
  • Energiebranche
  • Firmen, die Komponenten und Anlagen entwickeln und fertigen
  • Öffentliche Verwaltung (Liegenschaftsbetriebe)

Ansprechpartner

Fachbereich 1 Architektur

Prof. Dipl.-Ing. Markus Hermann
Bayernallee 9
52066 Aachen
Raum 02121
hermann(at)fh-aachen.de
T: +49.241.6009 51161
F: +49.241.6009 51205

Fachbereich 2 Bauingenieurwesen

Prof. Dr.-Ing. Bernd Döring
Bayernallee 9
52066 Aachen
Raum 01311
doering(at)fh-aachen.de
T: +49.241.6009 51213
F: +49.241.6009 51206

Fachbereich 5 Elektrotechnik und Informationstechnik

Prof. Dr.-Ing. Gregor Krause
Eupener Str. 70
52066 Aachen
Raum E 021
gregor.krause(at)fh-aachen.de
T: +49.241.6009 52145
T: +49.241.6009 52139
F: +49.241.6009 52121

Lehrgebiet: Anlagen- und Apparatebau

Prof. Dr.-Ing. Rolf Groß
Bayernallee 9
52066 Aachen
Raum 02309
r.gross(at)fh-aachen.de
T: +49.241.6009 51224
M: +49.178.1495331
F: +49.241.6009 51206

Downloads

Broschüre Smart Building Engineering

Prüfungsordnung Bachelorstudiengang Smart Building Engineering

 


Vorläufige Homepage des Bachelorstudiengangs Smart Building Engineering - alle Angaben ohne Gewähr.

x