Zur Person

Kurzprofil: Ingrid Scholl

1985-1988 | Ausbildung zur Mathematisch technischen Assistentin
1988-1994 | Studium der Informatik an der RWTH Aachen
1995-1997 | Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Medizinische Informatik des Universitätsklinikums der RWTH Aachen
1999-2006 | Softwareentwicklerin in München (GPC Biotech AG, MüllerBBM VibroAkustik Gmbh)
Seit 03/2006 | Professorin an der FH Aachen am FB 5 im Lehrgebiet "Grafische Datenverarbeitung" und "Grundlagen der Informatik"
Seit 07/2010 | Gründung des Interdisciplinary Imaging Institute i3ac, Vorstandsmitglied
Seit 11/2014 | Gründung des In-Institutes MASKOR - Mobile Autonome Systeme und Kognitive Robotik, Stellvertretende Direktorin

Meine Forschungsinteressen:

Algorithmen der Bildverarbeitung und Bildanalyse | Objekterkennung und Analyse von Bildinhalten sowie zur kognitiven Robotik
3D Visualisierung |
Programmierung von 3D Grafikprogrammen, insbesondere mit medizinischen Daten
GPU Programmierung | Effizienzsteigerung von Algorithmen durch Programmierung auf der Grafikkarte, GPGPU
VR-Reality |
Entwicklung von VR-Applikationen (HTC-Vive, Oculus Rift, HoloLens)
3D Stereo | Stereo-Rendering von 3D Daten und Darstellung auf mobiler Stereoprojektionsanlage
Große Datenmengen | Techniken zur Datenverarbeitung hoch aufgelöster Bilddaten

x