Informationen zur Bachelorarbeit

Die Bachelorarbeit ist der Abschluss des Studiums, und gliedert sich in zwei Prüfungsteile: die schriftliche Fassung der Arbeit sowie das nach Abgabe der Arbeit durchgeführte Kolloquium. Voraussetzung für das Kolloquium ist eine Bestätigung beider Prüfer, dass die schriftliche Bachelorarbeit mit mindestens 'ausreichend' bewertet wurde. Nach Bestehen beider Teile ist Ihr Studium beendet und Ihnen wird der Hochschulgrad „Bachelor of Science“ verliehen.

Seit der PO 2013 ist es möglich, die IHK-Abschlussprüfung nach Abgabe der Bachelor-Arbeit und absolviertem Kolloquium als letzte Modulprüfung des Studiums abzulegen. Dadurch ergibt sich bei der zeitlichen Planung der Bachelor-Arbeit mehr Flexibilität. Da die IHK-Prüfung aber ein Modul des Studiums ist, kann man ohne abgeschlossene IHK-Prüfung das Studium nicht beenden und erhält keinen Bachelor-Abschluss! Ohne diesen ist eine Übernahme an der RWTH-Aachen nicht möglich.

Vorgehen:

1. Antragstellung zur Zulassung zur Bachelorarbeit

Zunächst stellen Sie den schriftlichen Antrag, dass Sie eine Bachelorarbeit durchführen möchten. Dies ist nur nach Erbringung der entsprechenden Vorleistungen möglich, die in der Prüfungsordnung Angewandte Mathematik und Informatik nachzulesen sind.

Der Antrag wird mit Hilfe eines Formulars gestellt, in dem Sie selber Ihre Prüfungsergebnisse aus QIS übertragen. Je nach Prüfungsordnung gibt es unterschiedliche Formulare:

Antrag Bachelorarbeit PO 2008 und 2010    als PDF oder DOC
Antrag Bachelorarbeit PO 2010 und später   als PDF oder DOC

Bitte achten Sie bei Benutzung der Word-Vorlagen auf eine korrekte Formatierung des Dokuments. Es sollte am Ende so wie die entsprechenden PDF-Dateien aussehen! Das vollständig ausgefüllte Formular unterschreiben Sie, und geben es entweder persönlich beim Prüfungsamt am Campus Jülich ab (Öffnungszeiten beachten), oder Sie schicken das Dokument als (eingescannte) PDF-Datei per Email an das Prüfungsamt (pruefungsamt.juelich(at)@fh-aachen.de ).

Das Prüfungsamt prüft Ihre Angaben und erteilt oder verweigert die Zulassung. Sollte Ihrem Antrag stattgegeben und die Zulassung erteilt werden, erhalten Sie Ihren Laufzettel für die Bachelorarbeit. Da dieser Laufzettel die Bestätigung für eine erfolgreiche Antragstellung ist, wird er nicht als Download-Datei zur Verfügung gestellt.

Für den Standort Aachen wird ein Sammeltermin zur Ausgabe der Laufzettel angeboten, zu dem Sie Anfang des 6. Semesters aufgefordert werden. Die Teilnahme am Sammeltermin kann nur nach erfolgreicher Antragstellung (also nach Zusendung des Antrags auf Zulassung zum Bachelorprojekt und der Erteilung der Zulassung durch das Prüfungsamt) erfolgen. Im diesem Fall erhalten Sie eine Einladung zur Beteiligung am Sammeltermin.

2. Durchführung der Bachelorarbeit

Einer der beiden Prüfer der Bachelor-Arbeit muss ein Hochschullehrer der FH Aachen sein. Es wird dringend empfohlen, als Erstprüfer eine derartige Person für die Bachelorarbeit zu gewinnen. Diese Person muss nicht notwendig zum Fachbereich Medizintechnik und Technomathematik gehören. Häufig ist diese Person auch gleichzeitig Erstprüfer/in bei der Seminararbeit.

Als Zweitprüfer muss eine Person gefunden werden, die mindestens den angestrebten akademischen Grad (Bachelor) besitzt, und das Bachelorprojekt fachlich begleitet haben sollte. In der Regel wird dies der betriebliche Ausbilder oder ein anderer Mitarbeiter des Ausbildungsbetriebes sein.

Auf dem Laufzettel zum Bachelorprojekt legen Sie mit Ihren Prüfern das Thema der Bachelorarbeit fest.

Die Bearbeitungszeit wird von Herrn Prof. Voss in Ihren Laufzettel zum Bachelorprojekt eingetragen. Vereinbaren Sie rechtzeitig einen Termin mit ihm.

Der Umfang und die Form der Bachelorarbeit (Bearbeitungszeit, Thema) ist in der Prüfungsordnung Angewandte Mathematik und Informatik geregelt. Das Deckblatt muss neben dem Logo der FH Aachen weitere Informationen enthalten, die auf dem Laufzettel vermerkt sind. Die Arbeit muss in gebundener Form (Leim- oder Ringbindung) abgegeben werden - Schnellhefter o.ä. werden vom Prüfungsamt nicht akzeptiert.

Die Abgabe der Bachelorarbeit (ein ausgedrucktes Exemplar mit unterschriebener Eigenständigkeitserklärung) erfolgt persönlich beim Prüfungsamt am Campus Jülich; dies ist die "offizielle" Version der Arbeit, die bewertet wird. Üblich ist es, beiden Prüfern nach der Fertigstellung ebenfalls ein Exemplar zukommen zu lassen, damit diese sich rechtzeitig im Hinblick auf das Kolloquium ein Bild von der Arbeit machen können. Typischerweise werden Sie also  mindestens 3 Ausdrucke ihrer Arbeit anfertigen und abgeben. Auf dem Laufzettel wird die rechtzeitige Abgabe der Bachelorarbeit im Prüfungsamt bestätigt. Idealerweise haben Sie zum Zeitpunkt der Abgabe bereits den Rest des Laufzettels ausgefüllt, d.h. die Zulassung zum Kolloquium beantragt. Dazu sind die oben erwähnten Unterschriften Ihrer Betreuer (mindestens 'ausreichend') und Planung des Kolloquiums nötig. Wenn der Laufzettel bei der Abgabe der Arbeit bereits alle diese Informationen und Unterschriften enthält, verbleibt der Laufzettel beim Prüfungsamt, und Sie haben nichts weiter zu tun. Andernfalls müssen Sie den Laufzettel noch einmal mitnehmen und vervollständigen. Eine rechtzeitige Planung kann Ihnen also ggf. eine Fahrt zum Campus Jülich ersparen. Beachten Sie bei der Abgabe der Arbeit bitte auch die Öffnungszeiten des Prüfungsamtes!

3. Durchführung des Kolloquiums

Das Kolloquium sollte zeitnah (z.B. innerhalb von 2 Monaten) nach Abgabe der Bachelorarbeit erfolgen. Bitte beachten Sie dabei, dass Sie sich ggf. rechtzeitig rückmelden! Wenn das Kolloquium z.B. Anfang September durchgeführt wird, müssen Sie sich für das Wintersemester rückmelden! Als Prüfer nehmen die beiden Prüfer ihrer Bachelorarbeit teil. Die Terminierung wurde vorher auf dem Laufzettel zur Bachelorarbeit eingetragen. Vor dem eigentlichen Kolloquium erfolgt in der Regel ein (öffentlicher) Vortrag über die Inhalte der Arbeit. Das anschließende Kolloquium ist eine maximal 30 Minuten dauernde mündliche Prüfung, in der die beiden Prüfer Fragen zur Arbeit und verwandten Themengebieten stellen. Die Antworten werden dabei schriftlich festgehalten. Nach dem Kolloquium besprechen sich die Prüfer zur Notenfindung, und teilen dem Prüfling die Noten für die schriftlich Ausarbeitung und für das Kolloquium mit.

4. Exmatrikulation

Nach erfolgreich abgelegter Bachelorprüfung kann die Exmatrikulation erfolgen. Hierfür erhalten Sie nach dem Kolloquium einen Laufzettel. Die Exmatrikulation erfolgt automatisch zum nächsten Semesterwechsel. Sollte das Kolloquium innerhalb der ersten 2 Wochen eines Semesters erfolgreich durchgeführt worden sein, so kann der Semesterbeitrag zurückerstattet werden.

5. Einladung zur Ehemaligenfeier

Nach erfolgreich abgelegter Bachelorprüfung erhalten Sie eine Einladung zur Ehemaligenfeier des Fachbereiches Medizintechnik und Technomathematik. Ihm Rahmen dieser festlichen Feierstunde wird Ihnen dann die Bachelorurkunde überreicht. Eine Bestätigung über den Abschluss des Studiums samt Notenübersicht können Sie aber bereits kurz nach erfolgreicher Bachelorprüfung erhalten! Falls Sie trotzdem die 'echte' Bachelorurkunde zu einem früheren Zeitpunkt benötigen, sollten Sie das mit dem Prüfungsamt in Jülich abstimmen.

Eindrücke der Ehemaligenfeier vom 10.10.2014 (zum Vergrößern anklicken)

x