Bewerbung

Bewerbungsfristen

Die Bewerbungsfristen für das Sommersemester 2016 für die Masterstudiengänge unseres Fachbereichs Elektrotechnik und Informationstechnik laufen bis 29.02.2016. Die Einschreibefrist endet dann am 15.04.2016.

Der Studiengang wird zum Wintersemester 2016/2017 in aktualisierter Form angeboten. Der Nachfolge-Masterstudiengang heißt "Elektrotechnik" und bietet die drei Vertiefungsrichtungen Nachrichtentechnik, Automatisierungs- und Antriebstechnik sowie Fahrzeugelektronik unter einem gemeinsamen Dach.

Die Bewerbungsfrist für das Wintersemester 2016/2017 läuft bis zum 31.08.2016. Sobald das Bewerbungsportal öffnet, werden Sie unter unten stehendem Link weitergeleitet. Die Enschreibefrist endet am 17.10.2016.

Bitte lesen Sie zunächst alle untenstehenden Informationen, bevor Sie mit dem Online-Bewerbungsprozess beginnen.

Kontakt

bei Fragen zum formalen Ablauf von Studienplatz-Bewerbung oder Immatrikulation:
Kontakt über das Student Service Center (SSC):
Telefon: 0241/6009-51616
Mail: ssc(at)fh-aachen.de 

Studierendensekretariat Aachen: Kontaktformular

Informationen

Zulassungsvoraussetzungen

Der Masterstudiengang Automatisierungs- und Antriebstechnik an der FH Aachen basiert im Wesentlichen auf dem Bachelorstudiengang Elektrotechnik mit integriertem Praxissemester und der Vertiefungsrichtung Automatisierungs- und Antriebstechnik. Die detaillierten Eingangsvoraussetzungen zu den einzelnen Lehrmodulen dieses Masterstudiengangs entnehmen Sie bitte den jeweiligen Modulbeschreibungen unter Campus:
https://www.campus.fh-aachen.de/campus/all/groups.asp

Insbesondere weisen wir darauf hin, dass zwei Lehrmodule in englischer Sprache durchgeführt werden.

Bewerberinnen und Bewerber des Masterstudiengangs Automatisierungs- und Antriebstechnik müssen ein berufsqualifizierendes Hochschulstudium in einer der folgenden Richtungen mit der Abschlussnote 3,0 oder besser absolviert haben:

  • Bachelorstudium (B.Eng. oder B.Sc.) des Studiengangs Elektrotechnik oder Mechatronik in einem Umfang von 210 Kreditpunkten (siebensemestrig). Interessenten mit einem Studium in einem Umfang von 180 Kreditpunkten (sechssemestrig) haben die Möglichkeit, sich in den Bachelorstudiengang Elektrotechnik mit integriertem Praxissemester einzuschreiben und dort im Rahmen eines Praxissemesters oder ausgewählter Lernmodule 30 Kreditpunkte zu erwerben. Entsprechend § 63 Absatz 2 HG können stattdessen auf Antrag auch geeignete in der Berufspraxis erworbene sonstige Kenntnisse und Qualifikationen als Zugangsvoraussetzung anerkannt werden.

  • Diplomstudium (Dipl.-Ing. FH oder TU/TH/UNI) des Studiengangs Elektrotechnik oder Mechatronik.
  • Ein anderes einschlägiges Hochschulstudium, welches im Wesentlichen dem Bereich der Elektrotechnik oder der Mechatronik zugeordnet werden kann und dessen Lernergebnisse im Wesentlichen denen des oben erwähnten Bachelorstudiengangs Elektrotechnik an der Fachhochschule Aachen entsprechen.

Bei Bildungsausländerinnen und Bildungsausländern muss eine vergleichbare Note vorliegen.

Studienbewerberinnen und Studienbewerber, die ihren ersten berufsqualifizierenden Abschluss nicht an einer deutschsprachigen Einrichtung erworben haben, müssen ihre Deutschkenntnisse nach der „Ordnung für die Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH) an der FH Aachen“ in ihrer jeweils gültigen Fassung mindestens mit dem Gesamtergebnis DSH-2 nachweisen.

Notwendige Unterlagen

Dem Antrag auf Zugang zum Studium müssen folgende Unterlagen beigefügt sein:

  • Ausgefülltes Bewerbungsformular (siehe Bewerbungsportal)
  • Zeugnis der bisherigen Hochschulausbildung mit vollständiger Fächer- und Notenübersicht (Transcript of Records)
  • ggf. zur Anrechnung gemäß § 2 Absatz 1 Nr. 1 Bescheinigungen der relevanten Ausbildungs- und ggf. Berufsstationen
  • ggf. Nachweis über die Deutschkenntnisse

Zeugnisse und Bescheinigungen können in deutscher oder englischer Sprache vorgelegt werden. In Ausnahmefällen kann die Hochschule unter Vorbehalt zulassen, dass das Studium bereits vor dem Erwerb des Studienabschlusses nach § 2 aufgenommen wird, wenn diese Zugangsvoraussetzung spätestens vier Wochen nach Vorlesungsbeginn dem Studierendensekretariat nachgewiesen wird. In diesem Fall wird die im Antragsverfahren fehlende Abschlussnote durch das arithmetische Mittel aller bis zum Ablauf der Bewerbungsfrist erworbenen Prüfungsleistungen des vorhergehenden Studiums ersetzt.

Über die Feststellung der Anerkennung berufspraktischer Tätigkeiten bzw. der Einschlägigkeit und der Vergleichbarkeit ausländischer Zeugnisse entscheidet der Prüfungsausschuss des Fachbereichs Elektrotechnik und Informationstechnik.

Bewerbungsportal für Masterstudiengänge

In unserem Bewerbungsportal können Sie sich online bewerben und erhalten Informationen über den Bearbeitungsstand Ihrer Bewerbung. | Weiter zum Bewerbungsportal

Kosten des Studiums

Alle Studierenden müssen jedes Semester einen Sozialbeitrag für die Leistungen des Studentenwerks und einen Studierendenschaftsbeitrag für die Arbeit des AStA (Allgemeiner Studierendenausschuss) entrichten. Im Studierendenschaftsbeitrag sind die Kosten für das NRW-Ticket enthalten. Die Höhe der Beiträge wird jedes Semester neu festgesetzt. Die Auflistung der einzelnen aktuellen Beiträge finden Sie hier.

x