Vertieferrichtungen

Ihnen stehen folgende Vertiefungsrichtungen zur Verfügung:

Baubetrieb

Bauingenieurinnen und Bauingenieure planen und konstruieren Brücken, Gebäude, Straßen, Kläranlagen und vieles mehr. Diese Bauprojekte müssen nach der Planungsphase in Bezug auf Qualität, Termineinhaltung und Kosten auf der Baustelle realisiert werden.

In der Vertieferrichtung Baubetrieb erlangst du Qualitäten eines Projektmanagers. Bauprojekte zum Erfolg zu führen liegt allein in deinem Verantwortungsbereich. Komplexe Bauabläufe können jedoch nicht ausschließlich vom Schreibtisch aus gemanagt werden. Als Projektmanagerin oder Projektmanager ist es notwendig, dass du auch vor Ort präsent bist. Das Studium an der FH Aachen bietet dir in der Vertieferrichtung Baubetrieb zahlreiche Baustellenbesuche sowie fachspezifische Exkursionen ins In- und Ausland an und stellt so den unverzichtbaren Praxisbezug her.

Konstruktiver Ingenieurbau

Deine Aufgaben im Konstruktiven Ingenieurbau bestehen vor allem darin, Bauwerke wie Häuser, Straßen- und Gleisanlagen, Türme, Brücken, Tunnel und Kanäle zu entwerfen, zu berechnen und schließlich zu konstruieren. Dabei kommen verschiedene Materialien (Baustoffe) zum Einsatz, deren Eignung du für die technische Konstruktion im Verlauf deines praxisorientierten Studiums kennenlernst. Du entwirfst und bemisst Tragwerke und bist für deren Tragfähigkeit und Gebrauchstauglichkeit verantwortlich. Aspekte wie Statik und Materialfestigkeit sind deshalb wesentliche Inhalte deines Studiums.

Netzmanagement

Bauingenieurinnen und Bauingenieure mit dem Schwerpunkt Netzmanagement befassen sich mit der Planung, dem Bau und dem Betrieb leitungsgebundener Infrastrukturen. Moderne Städte und Regionen kann man mit einem großen Organismus vergleichen – unter der Oberfläche befindet sich ein vielschichtiges Netz von „Lebensadern“ für die Versorgung mit Wasser, Strom, Gas und Fernwärme sowie für die Entsorgung des Schmutz- und Regenwassers. Diese Netze entziehen sich häufig dem Blickfeld, dennoch ist ihr zuverlässiger Betrieb von größter Bedeutung für unser Gemeinwesen.

Der bauliche Zustand der Netze, aber auch die Liberalisierung des Energiemarkts, die Energiewende und der Klimawandel bewirken, dass sich die Rahmenbedingungen für die Netzbetreiber in Deutschland verändern. Sparten wie Strom, Wasser und Gas, die bisher oft nur einzeln betrachtet wurden, müssen nun ganzheitlich
behandelt werden.

Ingenieurinnen und Ingenieure im Netzmanagement besitzen dieses Fachwissen für mehrere Sparten und können das sachliche Wissen aus unterschiedlichen Fachbereichen miteinander verknüpfen. Sie sind für die Planung, die Entwicklung, den Bau und den Betrieb von Strom-, Wasser- und Gasnetzen sowie von Entwässerungssystemen zuständig und übernehmen dabei Führungs- und Fachkompetenzen. Zu ihren Aufgaben zählen unter anderem die Konzeption und die betriebliche Unterhaltung der Netze. Das umfasst konkrete planerische Aufgaben wie Leitungsdimensionierung, Trassenplanung und bauliche Umsetzung.

Verkehrswesen

Bauingenieurinnen und Bauingenieure mit dem Schwerpunkt Verkehrswesen beschäftigen sich mit der Planung und Weiterentwicklung von Verkehrsvorgängen. In einer sich rasch verändernden Umwelt müssen Verkehrsplanerinnen und Verkehrsplaner immer wieder neue Konzepte entwerfen und sich den Gegebenheiten und gesellschaftlichen Veränderungen anpassen. Sie werden in ihrem Berufsleben oft mit sich widersprechenden Wünschen konfrontiert.

Deine Aufgaben bestehen beispielsweise darin, Konzepte zu entwerfen, die neben höchster Aufenthaltsqualität für Touristinnen und Touristen, Besucherinnen und Besuchern sowie für die in einer Stadt wohnenden und arbeitenden Bevölkerung die Leistungsfähigkeit der unterschiedlichen Verkehrssysteme sicherstellen. In diesem Studium lernst du objektive Bewertungszusammenhänge herzustellen, die dich in die Lage versetzen, auf höchstem Qualitätsniveau nachhaltige Maßnahmen zur Optimierung vorzuschlagen. Einblicke in die verschiedenen Arbeitswelten und Aufgabengebiete erlangst du während deines Studiums in Form von Praktika, Projekten und Exkursionen.

Wasser- und Abfallwirtschaft

Bauingenieurinnen und Bauingenieure mit dem Schwerpunkt Wasser-­ und Abfallwirtschaft befassen sich mit planerischen, baulichen und betrieblichen Aufgaben auf dem Gebiet des Wasserbaus, der Siedlungswasserwirtschaft und der Abfallwirtschaft.

Ingenieurinnen und Ingenieure in der Siedlungswasserwirtschaft sorgen für einwandfreies Trink- und Brauchwasser. Neben der Wassergewinnung und Wasserverteilung geht es auch um die Abwasserleitung, Kanalsanierung und Abwasserreinigung. Talsperrenbau, Wasserkraftanlagen und Flussgebietsmanagement sind die wesentlichen Arbeitsfelder des Wasserbaus.

In der Abfallwirtschaft erarbeitest und verwirklichst du Konzepte, wie Abfälle jeglicher Art vermieden, vermindert, verwertet, behandelt und umweltverträglich entsorgt werden können. In diesem Studium erwirbst du Kenntnisse zur umweltschonenden und geordneten Deponierung von Abfällen sowie zur Sanierung von Altlasten. Einblicke in die Berufspraxis erhälst du durch Praktika, Projekte und Exkursionen verschiedenster Art.

x