Zugangsvoraussetzungen

Hochschulzugangsberechtigung | Praktikum

a) Hochschulzugangsberechtigung (HBZ) in einer dieser Formen:

> Ein Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife (Abitur) berechtigt zum Studium des Studiengangs.

> Die fachgebundene Hochschulreife berechtigt zum Studium der im Zeugnis ausgewiesenen Studiengänge.

> Berufliche Ausbildung und Berufserfahrung (Hochschulzugang ohne Abitur): Unter bestimmten
    Voraussetzungen kannst du auch ohne Fachhochschulreife oder Abitur ein Studium aufnehmen
    (Erläuterungen siehe hier).

> Ausländische Studienberechtigung (Erläuterungen siehe hier).

> Mit der Fachhochschulreife kannst du an unserer Fachhochschule alles studieren.

    Aber bitte berücksichtige:
       - Je nach Art des Zeugnisses ist für den Zugang zur Fachhochschule neben dem „schulischen Teil“ auch
          zwingend ein halbjähriger oder ganzjähriger „praktischer Teil“ erforderlich (PDF-Broschüre).

       -  Manche Zeugnisse außerhalb des Bundeslandes NRW müssen evtl. von einer Bezirksregierung
           anerkannt werden.

b) Praxiserfahrung vor dem Studium

Es ist der Nachweis einer praktischen Tätigkeit in Vollzeit von 8 Wochen vor der Aufnahme des Studiums nach Kriterien der Praktikumsrichtlinien erforderlich. Ohne Praxis-Nachweis kann keine Einschreibung erfolgen.

Die Praxistätigkeit muss vom Fachbereich Wirtschaftswissenschaften anerkannt werden. Wie du das machst, kannst du hier nachlesen.

Wenn du unsicher bist, ob und wie weit deine praktischen Tätigkeiten anerkannt werden können, erkundige dich bitte bei der Studienberatung des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften.


Praktikumsrichtlinien Betriebswirtschaft/Business Studies (BWL/Business Studies)

27711 Downloads
Datum der letzten Veränderung: 06/13/18
x