Studieninhalte

bei Fortsetzung des Studiums an der FH Aachen

Elektrotechnik
Elektrotechnik mit Orientierungssemester (ETOS)

1. Semester (Gemeinsames 1. Semester an FH Aachen und RWTH Aachen)

Details ausblenden
1. Semester (Gemeinsames 1. Semester an FH Aachen und RWTH Aachen)
Modulbezeichnung P/W Credits V Ü P S SWS Bem
50150 Mathematik I P 12 6 6 0 0 12
50151 Orientierungsmodul: P 6 3 2 2 0 7
50151 Vorstellungswoche (2) 0
50151 Seminar Studieren lernen (2) 0
50151 Studentisches Mentoring (1) (2) 0
50152 Ringvorlesung P 3 2 0 0 0 2
50153 Einführung in die Elektrotechnik P 4 2 1 1 0 4
50154 Einführung in die Physik P 3 1 2 0 0 3
50155 Technisches Englisch P 2 2 0 0 0 2
Summe 30 16 11 3 0 30

2.-4. Semester

Details ausblenden
2. Semester
Modulbezeichnung P/W Credits V Ü P S SWS Bem
Berufspraktikum W 9 0 0 0 0 0
Grundlagen der Elektrotechnik 1*) P 11 4 4 1 0 9
Grundlagen der Programmierung und technische Informatik P 10 4 2 2 0 8
Summe 30 8 6 3 0 17
3. Semester
Modulbezeichnung P/W Credits V Ü P S SWS Bem
Höhere Mathematik 2 für Elektrotechnik P 5 2 2 0 0 4
Grundlagen der Elektrotechnik 2 P 7 4 2 0 0 6
Physik *) P 7 4 2 1 0 7
Bauelemente und Grundschaltungen der Elektronik *) P 7 3 2 2 0 7
Digitaltechnik P 4 2 1 0 0 3
Summe 30 15 9 3 0 27
4. Semester
Modulbezeichnung P/W Credits V Ü P S SWS Bem
Numerische Mathematik P 4 2 1 1 0 4
Elektrische Messtechnik *) P 8 3 2 2 0 7
Grundlagen der Regelungstechnik*) P 8 3 2 2 0 7
Angewandte Leitungs- und Signaltheorie P 8 3 2 2 0 7
Softskill-Wahlmodul W 2 0 0 2 0 2
Summe 30 11 7 9 0 27
Abkürzungen: V = Vorlesung, Ü = Übung, P = Praktikum, S = Seminar, seminaristischer Unterricht P = Pflichtmodul, W = Wahlmodul SWS = Semesterwochenstunden x = variable Stundenzahl, abhängig vom jeweiligen Modul oder persönlicher Leistung

Vertiefungsstudium (5. bis 6. Semester)

Im fünften und sechsten Semester sieht der Studienverlaufsplan insgesamt neun Wahlmodule und ein interdisziplinäres Projekt vor. Die Wahlmodule können aus dem Wahlkatalog ausgewählt werden; alternativ können bis zu vier Module aus den Wahlkatalogen des vierten und fünften Semesters der Bachelorstudiengänge „Informatik“ und „Media and Communications for Digital Business“ ausgewählt werden.

Studienplan
Vertiefungsstudium

Studienplan Vertiefungsstudium

Details ausblenden
5. Semester (Wahlmodule aus nachfolgender Liste)
Modulbezeichnung P/W Credits V Ü P S SWS Bem
Wahlmodul 1 W 6 2 1 1 0 4
Wahlmodul 2 W 6 2 1 1 0 4
Wahlmodul 3 W 6 2 1 1 0 4
Wahlmodul 4 W 6 2 1 1 0 4
Wahlmodul 5 W 6 2 1 1 0 4
Summe 30 10 5 5 0 20
6. Semester (Wahlmodule aus nachfolgender Liste)
Modulbezeichnung P/W Credits V Ü P S SWS Bem
Wahlmodul 6 W 6 2 1 1 0 4
Wahlmodul 7 W 6 2 1 1 0 4
Wahlmodul 8 W 6 2 1 1 0 4
Wahlmodul 9 W 6 2 1 1 0 4
Interdisziplinares Projekt* W 6 0 2 0 0 2
Summe 30 8 6 4 0 18
7. Semester (mit Praxissemester)
Modulbezeichnung P/W Credits V Ü P S SWS Bem
Praxisprojekt P 15 0
Bachelorarbeit P 12 0
Kolloquium P 3 0
Summe 30 0 0 0 0 0
Abkürzungen: V = Vorlesung, Ü = Übung, P = Praktikum, S = Seminar, seminaristischer Unterricht P = Pflichtmodul, W = Wahlmodul SWS = Semesterwochenstunden x = variable Stundenzahl, abhängig vom jeweiligen Modul oder persönlicher Leistung *entweder im fünften Fachsemester fünf Wahlmodule oder vier Wahlmodule und Pflichtmodul Interdisziplinäres Projekt; im sechsten Fachsemester entsprechend umgekehrt

Schwerpunkte

Die einzelnen Wahlmodule können Schwerpunkten zugeordnet werden. Hat der oder die Studierende mindestens vier Wahlmodule aus einem Schwerpunkt erbracht, so kann auf Antrag das erfolgreiche Studium dieses Schwerpunkts durch einen entsprechenden Zusatz auf dem Abschlusszeugnis vermerkt werden

Automatisierung | Innovationen für die Produktionsindustrie von morgen

Studierende, die diesen Schwerpunkt belegen, wollen den Wandel zur Industrie 4.0 aktiv mitgestalten. Basierend auf den Grundlagen von Antriebstechnik und Leistungselektronik vertiefen sie Themen wie Mensch-Maschine-Interaktion und mobile und autonome Robotik und werden Experten in der Digitalisierung von Produktionsanlagen und der damit einhergehenden Problematik der IT-Sicherheit.

Elektrische Fahrzeugsysteme | Mobilität der Zukunft

Komplexe Umweltbedingungen bei gleichzeitig niedrig zu haltenden Kosten? Studierende mit diesem Schwerpunkt stellen sich den Herausforderungen von elektrischen Systemen in der Fahrzeugtechnik. eMobility und der Übergang vom assistierten zum voll autonomen Fahren (Beispiel Einparkhilfe vs. Google Car) sind u.A. Themen der angebotenen Module.

Dezentrale Versorgung | Intelligente Netze

Dieser Schwerpunkt legt den Fokus auf den Übergang von der zentralen karbon- und nuklearlastigen Energieversorgung durch große Kraftwerke zur regenerativen und dezentralen Versorgung durch Bedarfs- und Umweltabhängige Energielieferanten wie Sonnenkollektoren, Windkraftwerke oder Energiespeicher im eigenem Haushalt. Um die Energiewende erfolgreich voranzutreiben, sollen in diesem Schwerpunkt zukünftige Experten für intelligente Netze (sog. Smart Grids) ausgebildet werden. Studierende lernen hier neben den klassischen elektrischen Systemen insbesondere die neuen durch Digitalisierung entstandenen Möglichkeiten und Geschäftsmodelle kennen.

Informations- und Kommunikationstechnik | IoT

Fahrzeuge, Alltagsgegenstände und Produktionsanlagen kommunizieren sowohl untereinander als auch mit Ihrer Umwelt und können so die Herstellung von Produkten, die Mobilität und das gesamte Alltagsleben revolutionieren. Dieser Trend der modernen Informationsgesellschaft, auch Internet of Things (IoT) genannt, braucht Experten für intelligente Sensoren und Systeme, die dabei auch für die notwendige IT-Sicherheit sorgen können. Studierende, die an dieser Stelle die Zukunft mitgestalten wollen sind in diesem Schwerpunkt gut aufgehoben.

Studienplan
Wahlmodule

Wahlmodule (frei wählbar)

Details ausblenden
 
Modulbezeichnung P/W Credits V Ü P S SWS Bem
Allgemeine Fahrzeugsysteme W 6 2 1 1 0 4
Analoge Übertragungstechnik W 6 2 1 1 0 4
Angew. Wahrscheinlichkeitsrechnung W 6 2 1 1 0 4
Automatisierungstechnik W 6 2 1 1 0 4
Datenbuskommunikation W 6 2 1 1 0 4
Digitale Übertragungstechnik W 6 2 1 1 0 4
Digitale Signalverarbeitung W 6 2 1 1 0 4
Elektrische Antriebssysteme W 6 2 1 1 0 4
Elektrische Energieanlagen W 6 2 1 1 0 4
Elektrische Maschinen W 6 2 1 1 0 4
Elektronikdesign und Sensoren W 6 2 1 1 0 4
Fahrzeugelektronik W 6 2 1 1 0 4
Fahrzeugsoftware W 6 2 1 1 0 4
Grundlagen der Hochfrequenztechnik W 6 2 1 1 0 4
Halbleiterschaltungstechnik W 6 2 1 1 0 4
Herausforderung Energiewende W 6 2 1 1 0 4
Imaging and Photonics W 6 2 1 1 0 4
Informationstheorie W 6 2 1 1 0 4
Kryptologie W 6 2 1 1 0 4
Leistungselektronik und Antriebe W 6 2 1 1 0 4
Mikrocontrollersysteme W 6 2 1 1 0 4
Modellierung und Simulation in der Elektrotechnik W 6 2 1 1 0 4
Sensoren und Aktoren W 6 2 1 1 0 4
Softwareentwicklung für Steuerungen W 6 2 1 1 0 4
 

Softskill-Wahlmodule (frei wählbar)

Details ausblenden
 
Modulbezeichnung P/W Credits V Ü P S SWS Bem
Training allgemeiner Kompetenzen W 2 1 0 2 0 3
Lern- und Selbstmanagement W 2 1 0 1 0 2
Kommunikationstechniken W 2 0 0 2 0 2
Wissenschaftliches Arbeiten W 2 0 0 2 0 2
Tutorenarbeit W 2 1 0 1 0 2
Gremientätigkeit W 2 0 0 2 0 2
studentische Projekte (K1 genehmigt) W 2 0 0 2 0 2
 
Abkürzungen: V = Vorlesung, Ü = Übung, P = Praktikum, S = Seminar, seminaristischer Unterricht P = Pflichtmodul, W = Wahlmodul SWS = Semesterwochenstunden x = variable Stundenzahl, abhängig vom jeweiligen Modul oder persönlicher Leistung
x