Der Studiengang

Studiengangsprofil

Ausbildung oder Studium? Je näher der Schulabschluss rückt, desto dringender stellt sich diese Frage. Wer leistungsstark ist, früh Verantwortung übernehmen will und nach dem Studium hervorragend für den Arbeitsmarkt aufgestellt sein möchte, studiert Maschinenbau PLuS (Praxisverbund Lehre und Studium). Mit dem dualen Studiengang bietet Ihnen die FH Aachen in Kooperation mit einem ausbildenden Betrieb Ihrer Wahl und dem Berufskolleg in Jülich vier Jahre Praxis hautnah. Sie absolvieren eine verkürzte Ausbildung und studieren parallel dazu Maschinenbau mit einer Vertiefungsrichtung, die Sie nach eigenem Interesse auswählen. Theorieeinheiten und Praxisphasen sind so aufeinander abgestimmt, dass sich Ihre jeweiligen Erfahrungen aus Unternehmen und Hochschule optimal ergänzen.

Ihre ersten beiden Semester stehen ganz im Zeichen der Berufsausbildung zum Industriemechaniker oder zur Industrie-mechanikerin, die Sie im Unternehmen und am Berufskolleg in Jülich absolvieren. Gleichzeitig lernen Sie das Basiswissen in Grundlagenfächern wie technische Mechanik, Betriebswirtschafts-lehre, Technisches Zeichnen (CAD) und Mathematik an der FH Aachen. Es folgt Ihr erstes Semester an der Hochschule: Im dritten und vierten Semester verbringen Sie vier Tage in der Woche mit Lehrveranstaltungen an der FH Aachen, ein Tag ist weiterhin der Ausbildung vorbehalten.

Im fünften Semester beenden Sie Ihre Ausbildung mit der finalen IHK-Abschlussprüfung. Insgesamt umfassen die ersten fünf Semester Ihres Studiums die mathematischen, natur- und ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen des Maschinenbaus. Ab dem sechsten Semester bauen Sie darauf mit fachspezifischem Wissen aus der Energie- und Umwelttechnik auf. Sie lernen grundlegende Verfahren der Energieumwandlung und der damit verbundenen Anlagentechnik. Schließlich treffen Sie im siebten Semester die Entscheidung für eine der folgenden Vertiefungsrichtungen, bevor Sie sich im achten und letzten Studiensemester Ihrem Praxisprojekt und der Bachelorarbeit widmen.

Unser Plus zu den Vertiefungsrichtungen: Im Energie- und Umweltseminar diskutieren Referentinnen und Referenten aus der Industrie sowie aus renommierten wissenschaftlichen Institutionen mit Ihnen über die aktuellen Entwicklungen in der Energie- und Umwelttechnik.

Vertiefungsrichtung Energietechnik | Sie wollen in einem Unternehmen der Energietechnik arbeiten? Sie interessieren sich brennend für erneuerbare Energien? Dann ist diese Vertiefungsrichtung für Sie interessant. Sie erhalten Einblicke in die weltweite Energiewirtschaft und lernen den Einfluss der Energiepreise auf die Energiewirtschaft adäquat zu bewerten. Gute Kenntnisse in der  Umweltbeeinflussung durch Energieumwandlung, von Energienetzen und des Energietransports sowie der modernen Technologien zur Effizienzsteigerung helfen Ihnen zukünftig bei Ihren Planungen und Entscheidungen für eine sichere Energieversorgung.

Außerdem befassen Sie sich intensiv mit den Themen Wärmeübertragung, Verbrennungsprozesse mit fossilen Brennstoffen, Behandlung von Abgasen (Staub-, SO2-, NOx-, CO2-Problematik), Kraft-Wärme-Kopplung und Kraftwerkstechnik. Ein weiterer Schwerpunkt dieser Vertiefungsrichtung sind erneuerbare Energien: Dabei stehen Solarenergie, Wasser- und Windkraft sowie die Nutzung von Biomasse im Vordergrund.

Vertiefungsrichtung Umwelttechnik | Umweltschützer aufgepasst: Bei dieser Vertiefungsrichtung steht das Thema Umweltbelastung durch  Energieumwandlung im Vordergrund. Um zu verstehen, wie Emissionen verringert werden können, erwerben Sie zunächst Kenntnisse der industriellen Energietechnik mit fossilen Brennstoffen, der Behandlung von Abgasen (Staub-, SO2-, NOx-, CO2-Problematik), der Kraft-Wärme-Kopplung und der Kraftwerkstechnik. Sie lernen umweltoptimierte Verfahren der Energieumwandlung ebenso kennen wie die Berechnung von Prozessparametern der unterschiedlichen Prozesse in der Energie- und Umwelttechnik. Außerdem erhalten Sie einen umfassenden Einblick in das Umweltmanagement und Umweltrecht.

Vertiefungsrichtung Nukleartechnik | Kernkraft fasziniert Sie? Mit dieser Vertiefungsrichtung bereiten wir Sie auf eine Tätigkeit in der Nuklearindustrie vor – sei es der Betrieb, die Planung und Genehmigung von Kernkraftwerken und anderen kerntechnischen Anlagen oder deren Rückbau. Zudem vermittelt Ihnen das Fach Kern- und Strahlenphysik zentrale Kenntnisse für die Arbeit und den Umgang mit kerntechnischen Geräten in der Medizintechnik. Hinzu kommen Kompetenzen im Bereich Reaktorphysik und Reaktortechnik. Umweltbelastungen durch Anlagen und ihre Vermeidung sind dabei besonders wichtige Lerninhalte. Mit vertiefenden Vorlesungen über Wärmeübertragung und eine Einführung in das Umweltrecht runden Sie Ihre Expertise ab.

Studiengang: Maschinenbau PLuS (Ausbildungsintegrierender Studiengang) 

Zugangsvoraussetzungen: Ein Ausbildungsvertrag zum Industriemechaniker/zur Industriemechanikerin mit einem Unternehmen Ihrer Wahl  |  Fachhochschulreife oder allgemeine Hochschulreife 

Abschluss: Bachelor of Engineering 

Zugang zu weiteren Studienmöglichkeiten: aufbauende Masterstudiengänge  

Regelstudienzeit: 8 Semester (180 Credits) 

Zulassung: jeweils zum Wintersemester  

Bewerbung: direkt bei der FH Aachen 

Studienort: Jülich 

Sprache der Lehrveranstaltungen: Deutsch

 

 

 

Betätigungsfelder

Alle Wetter! Ihre Karriereaussichten nach dem Studienabschluss sind durchweg sonnig – und es ist kein Umschwung in Sicht: Deutsche Technologien sind international gefragt, der Energiebedarf wächst und gleichzeitig verzeichnen die erneuerbaren Energien zweistellige Wachstumsraten – weltweit. Viele junge Ingenieurinnen und Ingenieure sind daher in der Exportwirtschaft tätig, sei es in der Planung, Bauausführung, Wartung oder in der Beratung. Auch in Deutschland sind  die Berufsaussichten gut bis sehr gut: Nicht nur im nahen Rheinland hat die Energiebranche eine lange Tradition.

Wer Maschinenbau PLuS studiert hat, ist kein typischer Berufsanfänger. Durch die Ausbildungsphase im ersten Studienjahr, die fortlaufenden Präsenzzeiten im Unternehmen, durch Praxisprojekt und Bachelorarbeit starten Sie mit einem reichen Erfahrungsschatz in Ihre Berufslaufbahn. Die Studieninhalte setzen Sie während Ihrer Arbeit im Unternehmen um, gleichzeitig bereichern Sie Ihr Studium um Fragen und Anregungen aus der Berufspraxis. 


Entsprechend breit ist das Spektrum an Betätigungsfeldern, für die ein fundiertes und praxisnahes Studium Voraussetzung ist. Tätigkeitsbereiche sind zum Beispiel Forschung und Entwicklung, Qualitätssicherung, Energieversorgung, Planung und Bau sowie die Inbetriebnahme von Anlagen. Die Prognosen für Windkraft und für die Erzeugung von Energie aus Biomasse sind ebenso hervorragend wie für die Solartechnik. In den nächsten Jahren ist damit zu rechnen, dass die Stromerzeugung mit solarthermischen Kraftwerken enorm wächst. Im Bereich der Brennstoffzellen entwickelt sich die Forschung immer weiter in Richtung Marktreife: Ein spannendes Betätigungsfeld für Ingenieurinnen und Ingenieure mit Forscherdrang. 

Downloads

Studiengangbroschüren BA

Download-Objekt 1 bis 5 von 5

Broschüre Elektrotechnik (Jülich)

3862 Downloads
Datum der letzten Veränderung: 01/27/17

Broschüre Elektrotechnik PLuS

3259 Downloads
Datum der letzten Veränderung: 01/27/17

Broschüre Maschinenbau (Jülich)

4522 Downloads
Datum der letzten Veränderung: 01/27/17

Broschüre Maschinenbau PLuS

2999 Downloads
Datum der letzten Veränderung: 01/27/17

Broschüre Physikingenieurwesen

5078 Downloads
Datum der letzten Veränderung: 01/27/17

Studiengangbroschüren MA

Download-Objekt 1 bis 2 von 2

Broschüre Energiewirtschaft und Informatik

1967 Downloads
Datum der letzten Veränderung: 01/27/17

Broschüre Energy Systems

2903 Downloads
Datum der letzten Veränderung: 01/27/17

Prüfungs- und Studienordnungen

Bachelor

Master

Weiterbildungsstudium

Diplom (ausgelaufen)

Zugangsordnungen

Fachstudienberater und ECTS-Koordinator

Prof. Dr. Ingold Seidl
Heinrich-Mußmann-Str. 1
T +49.241.6009 53094
seidl(at)fh-aachen.de

 

Beratung zu dualen Studiengängen am Fachbereich Energietechnik

Dr. Inna Ramm
Heinrich-Mußmann-Str. 1
T +49.241.6009 53761
ramm(at)fh-aachen.de

 

x