Einrichtungen

Dem Masterstudiengang Produktentwicklung stehen alle Labore des Fachbereichs zur Verfügung.

Automatisierungstechnik und Robotik - Labor

Konfiguration eines pneumatischen Greifers, c) FH Aachen, www.lichtographie.de

Labor Automatisierungstechnik und Robotik

Die Automatisierung ist ein stark interdisziplinäres Fachgebiet, in dem wesentliche Teile des Maschinenbaus, der Mechatronik und der Elektrotechnik einfließen. Im Vordergrund steht jedoch die Faszination, Automaten zu bauen, die selbständig Prozesse ausführen.

Ein Schwerpunkt des Labors liegt in der automatisierten Montage, die mit Hilfe von

  • Transfersystemen,
  • Montagerobotern,
  • speicherprogrammierbaren Steuerungen,
  • pneumatischen, elektrischen und servopneumatischen Handlingsystemen,
  • diverser Sensorik und Aktuatorik und
  • viel Informations- und Kommunikationstechnik

durchgeführt wird. Die wesentlichen Komponenten der Automatisierungstechnik werden im Rahmen des Praktikums vorgestellt und stehen für praktische Umsetzungen zur Verfügung. Teile der Anlage sind in studentischen Projekten entstanden.

Einen wesentlichen Bestandteil der Automatisierung stellt die Robotik dar. Im Rahmen der Industrierobotik stehen ein typischer Montageroboter (SCARA) und ein Universalrobotor dem Fachgebiet zur Verfügung, die mit Bildverarbeitungssystemen ausgestattet sind. Neben der direkten Programmierung der Roboter an der Anlage ist die Simulation ein wesentlicher Aspekt im Praktikum.

Kürzlich wurde das Robotik-Labor durch eine Reihe mobiler, autonomer Systeme ergänzt. Hierzu zählen neben den radgetriebenen Plattformen (TurtleBot, NXT und Eigenentwicklungen) auch humanoide Roboter (Nao), die einen Einblick in die komplexe Kinematik und Programmierung von menschenähnlichen Servicerobotern geben. Fußballspielen können diese Roboter natürlich auch…

 

Raum Goe 01 4 08

Laborleiter/-in

Prof. Dr.-Ing. Stephan Kallweit
Goethestraße 1
52064 Aachen
Raum Goe 01411
kallweit(at)fh-aachen.de
T: +49.241.6009 52348
F: +49.241.6009 52681

Labor Mitarbeiter/-innen

Heiko Engemann M.Sc.
Aachener-und-Münchener-Allee 1
52074 Aachen
Raum 0405
engemann(at)fh-aachen.de
T: +49.241.6009 52506
F: +49.241.6009 52681

Ausstattung

Montageanlage mit selbstfahrenden Transportwagen

Automatisierte Montageanlage aus industrietypischen Komponenten für Montageaufgaben an Zylinderköpfen von Dieselmotoren mit fünf Montagestationen

  • Transfersystem mit Weichen und selbstfahrenden programmierbaren Transportwagen
  • Integrierter 4-Achs-Montageroboter Typ SCARA mit Sicherheitszelle 
  • Greiferwechselsystem mit Parallel-, Winkel- und Vakuumgreifern
  • Handlinggeräte elektrisch, pneumatisch, servopneumatisch
  • Schraubstation mit elektronisch überwachten Schraubparametern
  • Vibrationswendelförderer, selbstentwickelte aktive Magazine
  • Linien- und Stations-SPS
  • Mechanische, elektronische, optische Sicherheitseinrichtungen
  • PC mit Programmier- und Simulationssoftware
  • Mehrere Kamerasysteme

Modularisierte Montageanlage mit Doppelgurt-Transfersystem

Umlaufsystem für Werkstückträger mit Aus-/Einschleusungen für Montageaufgaben an Mobiltelefonen

  • Hybridsystem mit integrierten manuellen Montagearbeitsplätzen
  • Werkstückträger, Doppelgurt-, Staurollenkettentransfersystem
  • Modularer Aufbau mit austauschbaren Zellen
  • Datentransfer zwischen Stationen und Werkstückträgern, Leittechnik

6-Achs-Universalroboter

  • Typ RV-3SB (Mitsubishi)
  • Robot-Vision-Zelle (Festo)
  • Reichweite 640 mm, Traglast 3 kg, Wiederholgenauigkeit ± 0,02 mm
  • Langhub-, Parallelgreifer
  • ortsfeste Farbkamera, Reflexsensor, Lichtleiter einschl. Rechner und Programmier- und Auswertesoftware
  • Simulationssoftware CIROS Studio

4-Achs-Montageroboter

  • Typ Turbo-SCARA SR60 (Bosch Rexroth)
  • Steuerung IQ 150, Programmierhandgerät, Offlineprogrammiersoftware
  • Reichweite 600 mm, Traglast 2 kg, Wiederholgenauigkeit ± 0,025 mm
  • Parallel-, Winkel-, Vakuumgreifer, Greiferwechselsystem
  • Sicherheitszelle

Humanoide Roboter (Nao)

  • Fünf humanoide Nao-Roboter mit 25 Freiheitsgraden von Aldebaran Robotics (Standard Plattform für den RoboCup)
  • Simulations- und Steuerungssoftware

Mobile, autonome Roboter

  • Ein TurtleBot bestehend aus iRobot Create, Netbook, Kinect Sensor und ROS Betriebssystem.
  • Ein iRobot Roomba 555 Roboter-Staubsauger mit Kinect Sensor

Bahnsystemtechnik - Labor

Labor Bahnsystemtechnik: Fahrsimulator (c) FH Aachen, www.lichtographie.de

Das Bahnlabor ist im Rahmen des Studiengangs Schienenfahrzeugtechnik B.Eng. an der FH Aachen seit 2010 entstanden.

Hier werden in Präsentationen, Praktika und Versuchen verschiedene Belange der Bahnsystemtechnik behandelt.

Bisher gehören zu der Ausstattung des Labors eine Stellwerkssimulation mit vier Arbeitsplätzen, ein Führerstandsimulator und eine Modellbahn, die mit einer SpDrS60-Stellwerksimulation gesteuert wird.

Führerstandsimulator
Der Führerstandsimulator setzt sich aus einem Einheitsführerstand, einem Trainerarbeitsplatz und einer Verkehrssimulation zusammen. Er wird neben der Lehre, im Modul Leit- und Sicherungstechnik, auch auf Messen und in der Ausbildung eingesetzt. Die Möglichkeit, mit dem Trainerarbeitsplatz, in den Simulationsablauf einzugreifen macht die Anwendung sehr komfortabel und flexibel.

Stellwerksimulation
Mithilfe der Simulation eines elektronischen Stellwerks (ESTW) können verschiedene sicherungstechnische und betriebliche Zusammenhänge aus der Sicht eines Fahrdienstleiters veranschaulicht werden. Die Simulation umfasst acht Arbeitsplätze für Studenten und wird unter Anderem im Modul Leit- und Sicherungstechnik eingesetzt.

Raum Goe 03 4 08
T +49.241.6009 52422

Laborleiter/-in

Prof. Dr.-Ing. Manfred Enning
Goethestraße 1
52064 Aachen
Raum Goe 01406
enning(at)fh-aachen.de
T: +49.241.6009 52461
F: +49.241.6009 52681

Labor Mitarbeiter/-innen

Dipl.-Ing. Tim Tappert
Goethestraße 1
52064 Aachen
Raum Goe 03404
tappert(at)fh-aachen.de
T: +49.241.6009 52472
F: +49.241.6009 52681

Ausstattung

  • Führerstandsimulator (Zusi)
  • Stellwerksimulation (ESTWsim)
  • Modellbahn mit SpDrS60-Simulation
  • Modell zur Spurführung

 

 

CAD - Labor

Working with CAD

CAD Labor

Praktika

Die Einrichtungen des CAD - Labors werden in den folgenden Praktika genutzt:

  • Grundpraktikum CAD
  • CAD/CAM

Das Grundpraktikum CAD ist ein Pflichtfach für alle Studienanfänger. Hier werden grundlegende Arbeitstechniken im 3D Bereich vermittelt, die beim Einsatz eines CAD-Systemes erforderlich sind. Das Praktikum findet in Gruppen mit ca. 15 Teilnehmern statt.

Bei dem zweiteiligen Praktikum CAD/CAM werden im ersten Teil (CAD) die Möglichkeiten moderner CAD-Systeme aufgezeigt. Unter Einsatz des CAD-Systems Inventor werden hier Möglichkeiten über die Modellerstellung und Baugruppenmodellierung hinaus dargestellt.
Der zweite Teil des Praktikums (CAM) behandelt die computerunterstützte Erzeugung von Fräsprogrammen. Dieser Teil findet im CAD/CAM-Labor statt.

Raum Goe 03307

Laborleiter/-in

Prof. Dr.-Ing. Pamela Stöcker
Goethestraße 1
52064 Aachen
Raum Goe 03301
pamela.stoecker(at)fh-aachen.de
T: +49.241.6009 52487
F: +49.241.6009 52681

Labor Mitarbeiter/-innen

Dipl.-Ing. Josef Schmertz
Goethestraße 1
52064 Aachen
Raum Goe 02308
schmertz(at)fh-aachen.de
T: +49.241.6009 52376
F: +49.241.6009 52513

Ausstattung

Hardware

  • 21 PC - Systeme
    • Precision Tx610 (Dell)
    • 27"- und 24"- Monitore (Dell)
    • 3D-Mouse (3DConnexion)

Software

  • Inventor Prof. 2019
  • Vault 2019
  • CAM-System HyperMill (Open Mind)
  • Siemens NX 8.5

CAD/CAM - Labor

HSC-Fräsen auf der Datron M8, (c) FH Aachen, www.lichtographie.de

CAD/CAM Labor

Das CAD/CAM-Labor der FH Aachen bietet mit seiner Ausstattung Möglichkeiten, im Bereich der Produktion die gesamte CAx-Prozesskette von der Modelldatenerfassung bzw. –erstellung über das Rapid Prototyping bis zur Fertigung von Bauteilen auf modernen 5-Achs-Fräsmaschinen abzubilden.

Für die Praktika und Projektarbeiten stehen folgende Anlagen bzw. Einrichtungen zur Verfügung:

Modelldatenerfassung:

  • Hardware: 3D-Scanner der Firma Steinbichler mit Hochleistungsworkstation und Scanarbeitsplatz
  • Software für Flächenrückführung und Qualitätssicherung (3D-Systems DesignX und Verify)

Modelldatenerstellung (CAD):

  • Hardware: 18 PC Arbeitsplätze und Präsentationsarbeitsplatz
  • Software: Autodesk Inventor, Siemens NX (Erprobungsphase)

Rapid Prototyping:

  • Hardware: HP 3D-Drucker

Fertigungssimulation:

  • Software: OpenMind HyperMill, DMG Virtuelle Maschine (Abbildung der DMU 50 eVo)

Fertigung (CAM):

  • Hardware: 5-Achs-Fräsmaschine Datron M8; Bearbeitungszentrum DMG DMU 50eVo, CNC-Drehmaschine Mazak SQT 200
  • Software: OpenMind HyperMill, Siemens NX CAM (Erprobungsphase)

| mehr Informationen

Raum Goe 02 4 08
T +49.241.6009 52474

Laborleiter/-in

Prof. Dr.-Ing. Martina Klocke
Goethestraße 1
52064 Aachen
Raum Goe 02405
klocke(at)fh-aachen.de
T: +49.241.6009 52459
F: +49.241.6009 52681

Labor Mitarbeiter/-innen

Dipl.-Ing. Ralf Sander
Goethestraße 1
52064 Aachen
Raum Goe 02407
sander(at)fh-aachen.de
T: +49.241.6009 52411
F: +49.241.6009 52681

Ausstattung

Hardware

    • 18 + 1 PC - Systeme
    • Simulationsarbeitsplatz
    • 5-Achs CNC-Fräsmaschine (Datron M8)
    • HP 3D-Drucker
    • 3D Scanner mit Scanarbeitsplat

    Software

      • Autodesk Inventor
      • Siemens NX
      • CAM-System HyperMill (Open Mind)
      • DMG Virtuelle Maschine

      Werkstattgebäude (wird für die Praktika mitbenutzt)

      • CNC Drehmaschine
        • Mazak SQT 200

      • CNC Fräsmaschinen
        • MAHO 635 (3-Achs)
        • DMG DMU 50eVo linear (5-Achs)

      Datenverarbeitungs - Labor

      Blick ins Datenverarbeitungs-Labor, (c) FH Aachen

      Datenverarbeitungs-Labor

      Im DV-Labor werden folgende Veranstaltungen angeboten:

      • Praktikum zur Datenverarbeitung
      • Praktikum zur Numerik (NUMAS)
      • Praktikum zur Produktionslogistik und Automatisierungstechnik
      • Praktikum zur Versuchsplanung, Mess- und Steuerungssysteme
      • Praktikum zur Industriebetriebslehre und Fertigungsplanung
      • Software unter Windows
      • Netzwerke: Grundlagen, Anwendungen und Sicherheit
      • Einführung in das Betriebssystem LINUX
      • Objektorientierte Programmierung in C++
      • Programmiersprache JAVA
      • Computergestützte Lösung ingenieurwissenschaftlicher Probleme (SciLab, MatLab)
      • Einführung in LabView
      • Test Scheduling, Measurement & Control Systems

       

      Ausstattung

      Hardware

      • 18 Dell PCs
      • 3 Overheadprojektoren
      • 1 Beamer von 3M

      Software

      • Jeder PC kann wahlweise mit dem Betriebssystem LINUX oder Windows gestartet werden.
      • Auf beiden Oberflächen steht eine große Menge an Anwendungssoftware zur Verfügung.

      Raum Goe 01202

      Laborleiter/-in

      Prof. Dr. rer. nat. Wilhelm Hanrath
      Goethestraße 1
      52064 Aachen
      Raum Goe 01209
      hanrath(at)fh-aachen.de
      T: +49.241.6009 52435
      F: +49.241.6009 52920

      Labor Mitarbeiter/-innen

      Dimensionelles (geometrisches) Messen - Labor

      Koordinatenmessgerät mit Werkstück, (c) FH Aachen, www.lichtographie.de

      Labor dimensionelles (geometrisches) Messen

      Die Einrichtungen des Labors werden unter anderem in den folgenden Praktika eingesetzt:

      • Qualitätstechnologien
      • Messtechnik
      • Methoden des Qualitätsmanagements

       

      Ausstattung

      • Rechnergesteuertes flexibles 3D-Messgerät mit taktiler Antastung (Brown & Sharbe)
      • taktiles Rauheitsmessgerät mit Software (Hommeltester)
      • Handmesszeuge (Messschieber, Messuhr, Bügelmessschraube ...)
      • Prüflehren
      • Parallelendmaße (Stahl)
      • Höhenmessgerät
      • Messmikroskop
      • induktiver Messtaster
      • Lasertriangulationssensor
      • Laserinterferometer
      • Drehmoment-Messwelle mit Dehnmessstreifen

       

       

      Raum Goe 01 4 08

      Laborleiter/-in

      Prof. Dr.-Ing. Stephan Kallweit
      Goethestraße 1
      52064 Aachen
      Raum Goe 01411
      kallweit(at)fh-aachen.de
      T: +49.241.6009 52348
      F: +49.241.6009 52681

      Labor Mitarbeiter/-innen

      Heiko Engemann M.Sc.
      Aachener-und-Münchener-Allee 1
      52074 Aachen
      Raum 0405
      engemann(at)fh-aachen.de
      T: +49.241.6009 52506
      F: +49.241.6009 52681

      Fertigungsnahe Messtechnik - Labor

      MarSurf M300 + RD18 und Formtester MMQ 100 mit hochpräzisem Drehtisch,Hochleistungsauswertung mit mobiler Messwerterfassung und Formtester mit hochpräzisem Drehtisch, (c) FH Aachen

      Labor für fertigungsnahe Messtechnik

      Das Labor für fertigungsnahe Messtechnik wird für Versuche im Praktikum des Faches Fertigungsverfahren (Fach-Nr.: 82106) benutzt.
      In der Fertigungstechnik spielt die Genauigkeit der zu fertigenden Bauteile eine immer größer werdende Rolle.
      Hierzu sind fertigungsbegleitend sowohl die geometrische Form der Bauteile als auch deren Oberflächenbeschaffenheit zu prüfen und mit den Anforderungen zu vergleichen.
      Darüberhinaus steht das Labor auch für Projekt- bzw. Bachelor- und Masterarbeiten für die Studierenden zur Verfügung.

       

      Ausstattung

      • Oberflächenvergleichsnormale
      • Messschieber
      • Bügelmessschrauben
      • Lehren und Lichtschnittmikroskop
      • Formtester der Fa. Mahr zur Ermittlung von Gestaltabweichungen (von der Kreisform), von Exzentrizitäten und von Abweichungen der Planparallelität
      • Verschiedene Messgeräte zur Bestimmung der Oberflächenkennwerte wie Rautiefe, Glättungstiefe, Mittenrauwert und Tragverhalten
        Die Geräte sind sowohl für die Messung in der Werkstatt geeignet (MarSurf PS1 ohne weitere Dokumentation) als auch für die Messung im Prüflabor (MarSurf M300 + RD18 mit berührungsloser Datenübertragung an Auswerterechner).

      Raum Goe 01409
      T +49 241 6009 52358

      Laborleiter/-in

      Prof. Dr.-Ing. Martina Klocke
      Goethestraße 1
      52064 Aachen
      Raum Goe 02405
      klocke(at)fh-aachen.de
      T: +49.241.6009 52459
      F: +49.241.6009 52681

      Labor Mitarbeiter/-innen

      Dipl.-Des. Frank-Michael Schmidt
      Goethestraße 1
      52064 Aachen
      Raum Goe 04302A
      f-m.schmidt(at)fh-aachen.de
      T: +49.241.6009 52318
      F: +49.241.6009 52681

      Fördertechnik - Materialfluss - Logistik - Labor

      Fahrende Stapler in einem Logistikzentrum

      Labor für Fördertechnik - Materialfluss - Logistik

      Das Labor für Fördertechnik - Materialfluss - Logistik wird genutzt für:

      • Produktionslogistik  -  Intralogistik
      • Planung von Förder- und Lagersystemen
      • Materialflussplanung / Materialflusssimulation
      • Analyse von Montageprozessen
      • Entwicklung von Komponenten fördertechnischer Systeme
      • Durchführung von Projekt- und Abschlussarbeiten

       

      Ausstattung

      Simulationssoftware WITNESS

      Raum Goe 01413

      Laborleiter/-in

      Prof. Dr.-Ing. Nils Luft
      Goethestraße 1
      52064 Aachen
      Raum Goe 01404
      nils.luft(at)fh-aachen.de
      T: +49.241.6009 52501
      F: +49.241.6009 52681

      Labor Mitarbeiter/-innen

      Dipl.-Ing. Johann Pfeiffer SFI
      Goethestraße 1
      52064 Aachen
      Raum Goe 02212
      pfeiffer(at)fh-aachen.de
      T: +49.241.6009 52434
      F: +49.241.6009 52681

      Hydraulik - Labor

      Blick ins Hydraulik-Labor

      Hydraulik-Labor

      Die Einrichtung des Hydraulik-Labors wird für das Praktikum Antriebe genutzt.


      In dem Praktikum wird das hydraulische Verhalten einzelner Komponenten und Komponenten in Reihen- und/oder Parallelschaltung mit Hilfe der Meßtechnik ermittelt.

       

      Ausstattung

      Hardware

      • 1 Hydraulik-Prüfstand
      • 1 Overheadprojektor
      • 1 Beamer

      Software

      • InTouch-basierte Simulationssoftware

      Raum Goe 02308

      Laborleiter/-in

      Prof. Dr. Raphael Pfaff M.Sc.
      Goethestraße 1
      52064 Aachen
      Raum Goe 02403
      pfaff(at)fh-aachen.de
      T: +49.241.6009 52454
      F: +49.241.6009 52681

      Labor Mitarbeiter/-innen

      Dipl.-Ing. Josef Schmertz
      Goethestraße 1
      52064 Aachen
      Raum Goe 02308
      schmertz(at)fh-aachen.de
      T: +49.241.6009 52376
      F: +49.241.6009 52513

      Konstruktionslabor

      Kugelfall-Viskosimeter im Konstruktionslabor,

      Konstruktionslabor

      Im Konstruktionslabor finden die Praktika zu den Lehrveranstaltungen Konstruktionselemente, Konstruktionslehre, Maschinenelemente Höhere Berechnungsverfahren (MEHB) und Tribologie statt.

      Darüber hinaus werden im Labor Projekte und Abschlussarbeiten durchgeführt.

       

      Ausstattung:

          • Apparate zur Viskositätsmessung (Kugelfall-Viskosimeter KF30 nach DIN 53015 und R/S Kegel-Platte-Rheometer)
          • Versuchsaufbau zur Bestimmung der Reibung im Gleitlager (Stribeck-Kurve)
          • Apparatur zur Bestimmung des Wirkungsgrads eines Getriebes
          • Versuchsaufbau zur Visualisierung vom EHD-Kontakt
          • Verzahnungsmesszentrum PFS600 zur Messung von Norm-Zahnrädern aus dem FZG-Prüstand
          • Diagnosegeräte zur Schwingungsüberwachung von Maschinen und Geräten

          Raum Goe 03308

          Laborleiter/-in

          Prof. Dr.-Ing. Joachim Benner
          Goethestraße 1
          52064 Aachen
          Raum Goe 03303
          benner(at)fh-aachen.de
          T: +49.241.6009 52429
          F: +49.241.6009 52307
          Prof. Dr.-Ing. Rolf Werner Schmitt
          Goethestraße 1
          52064 Aachen
          r.schmitt(at)fh-aachen.de
          T: +49.241.6009 52367
          F: +49.241.6009 52681

          Labor Mitarbeiter/-innen

          Dipl.-Ing. Maria Gatón Martinez
          Goethestraße 1
          52064 Aachen
          Raum Goe 02308
          gaton-martinez(at)fh-aachen.de
          T: +49.241.6009 52391
          F: +49.241.6009 52513

          Mikrotechnische Komponenten und Systeme - Labor

          Bild aus dem Applikationslabor für mikrotechnische Komponenten und Systeme

          Applikationslabor für mikrotechnische Komponenten und Systeme


          In dem Labor werden die Praktika Mikrotechnik, Sensors & Actuators und Micromechatronic Systems durchgeführt. Darüber hinaus finden im Mikrotechnik-Labor ständig verschiedene studentische Projekte zur Anwendung von mikrotechnischen Komponenten und Systemen statt.

           

          Ausstattung

          PC-Systeme

          • 7 PC-Systeme mit Datenerfassungskarten von National Instruments für die computergestützte Datenerfassung sowie Regel- und Steuerungstechnik
          • 5 weitere PC-Systeme für die Simulation und Konstruktion von Mikrosystemen

          Software

          • LabView 2010
          • MemsPro
          • Simode
          • Inventor 10

          Hardware (Auszug)

          • Programmierbare Spannungsversorgungen (E3631A; Aglient)
          • Laborstromversorgungen (E3611A, E3630A, E3616A; Aglient)
          • Präzisionsmultimeter
          • Handmultimeter
          • Oszilloskope
          • Programmierbare Signalgeneratoren
          • Hochspannungs 4-Quadrantenverstärker
          • Stereomikroskop
          • Stroboskop
          • ...

           

           

           

          Raum 03 2 10
          T +49.241.6009 52802

          Laborleiter/-in

          Prof. Dr. rer. nat. Klaus-Peter Kämper
          Goethestraße 1
          52064 Aachen
          Raum Goe 00301
          kaemper(at)fh-aachen.de
          T: +49.241.6009 52500
          F: +49.241.6009 52681

          Labor Mitarbeiter/-innen

          Physiklabor

          Farbiges Licht im Physiklabor, Copyright FH Aachen, www.lichtographie.de

          Physiklabor

          In dem Physiklabor experimentieren fast alle Studenten und Studentinnen der drei Fachbereiche Maschinenbau und Mechatronik, Luft- und Raumfahrt und Elektrotechnik und Informationstechnik im 1. oder 2. Semester für ihr Physikpraktikum, das Teil der Lehrveranstaltung Physik ist. Im Labor sind etwa fünfzehn Experimente in zwei- bis sechsfacher Ausführung aufgebaut, an denen die Studenten Messungen zur Mechanik, Elektrodynamik, Optik und Festkörperphysik machen können. Zusätzlich stehen für wissenschaftliche Untersuchungen zwei Photospektrometer, ein Faradayspektrometer, ein Aufbau zur Messung optischer Moden in planaren magnetooptischen Wellenleitern, ein Ellipsometer und optische Bänke mit einer guten Ausstattung von optischen Bauteilen zur Verfügung.

          Eine Besonderheit des Physiklabors ist eine große Sammlung physikalischer Spielzeuge, die verblüffende Effekte zeigen und zum Denken und Tüfteln anregen.

           

          Raum Hoh 00207 | Hoh U1214 | Hoh U1208a
          T +49.241.6009 52374

          Laborleiter/-in

          Prof. Dr. rer. nat. Heinrich Hemme
          Goethestraße 1
          52064 Aachen
          Raum Hoh 00208
          hemme(at)fh-aachen.de
          T: +49.241.6009 52357
          F: +49.241.6009 52345

          Ausstattung

          • ca. 15 Experimente in mehrfacher Ausführung
          • 2 Photospektrometer
          • Faradayspektrometer
          • Ellipsometer
          • mehrere optische Bänke
          • Messaufbau zur Messung optische Moden in planaren magnetooptischen Wellenleitern
          • große Sammlung pysikalischer "Spielzeuge"

           

           

          GoetheLab for Additive Manufacturing - Labor

          Blick ins GoetheLab

          GoetheLab for Additive Manufacturing-Labor

          Die Einrichtungen des Labors werden sowohl für die Lehrveranstaltungen Rapid Prototyping und Lasertechnik eingesetzt, aber auch in den Masterstudiengängen, die im Fachbereich angeboten werden.
          Hier geht es zur GoetheLab-Homepage.

          Das Lehr- und Forschungsgebiet „Hochleistungsverfahren der Fertigungstechnik und Rapid Prototyping“ hat unter der Leitung von Prof. Gebhardt (FB 8) vor allem auf dem Gebiet der generativen Herstellung von Prototypen aus Kunststoffen gearbeitet und ist dabei international sichtbar geworden.

          Ende 2010 wurden die Arbeiten auf die Verarbeitung von Metallen ausgeweitet und damit sowohl an der FH Aachen Neuland betreten, als auch ein bei den Herstellern und in der Industrie noch sehr neues Thema angegangen. Durch unterschiedliche Forschungsvorhaben können mittlerweile verschiedene Stahllegierungen, aber auch Edelmetalle wie z.B. Silber verarbeitet werden.

          In Zusammenarbeit mit dem Kooperationspartner CP-GmbH und aufgrund der dortigen umfangreichen praktischen Erfahrung entstand das inzwischen als Standard-Lehrbuch angesehene Werk:

          • Gebhardt, A.: Generative Fertigungsverfahren. Rapid Prototyping – Rapid Tooling – Rapid Manufacturing.
            Fachbuch, 499 Seiten, 3. Auflage, Carl Hanser Verlag, München / Wien, 2007

          sowie eine als Studienausgabe gestaltete kompakte Version in Englisch:

          • Gebhardt, A.: Understanding Additive Manufacturing. Rapid Prototyping - Rapid Tooling - Rapid Manufacturing.
            ISBN 978-3-446-42552-1, 180 pages, Hanser Publications LLC, Cincinnati, OH, USA, 2012

          Beide sind in ausreichender Menge in der FH–Bibliothek verfügbar.

          Das Goethe-Lab-Team hat seine Projekte in der Ausgabe "Karrierestart Young Professionals Technik" veröffentlicht (ISSN 1862-9253, Wintersemester 2013/14, Herausgeber: Institut für Wissenschaftliche Veröffentlichungen).

           

          Ausstattung

            • Maschinen zur generativen Herstellung von Prototypen und Endprodukten (kommerziell)
              • SLM-50 von Realizer zur Herstellung von Prototypen und Endprodukten aus Metallen
              • ZCorp ZPrinter 450 zur Herstellung von farbigen Prototypen aus Gipskeramik
              • Dimension SST zur Herstellung von Prototypen aus Kunststoffen
              • Objet 30 zur Herstellung von Prototypen und Endprodukten aus Acrylaten

            • Maschinen zur additiven Herstellung von Prototypen (Fabber, Personal Printer):
              • Makerbots
              • Ultimaker
              • Form 1+
              • Delta-Printer
              • RepRap´s

            • Infrastruktur zur Nachbearbeitung von Metall- sowie Kunststoffbauteilen
            • M1 Cusing von Concept Laser für Anwendungen des Selective Laser Melting (SLM) bei Werkzeugstahl, Cobalt Chrom und Edelstahl

            GoetheLab for Additive Manufacturing – Labor
            Goethestraße 1, Raum 04304

            Laborleiter/-in

            Prof. Dr.-Ing. Andreas Gebhardt
            Goethestraße 1
            52064 Aachen
            gebhardt(at)fh-aachen.de
            F: +49.241.6009 52681

            Labor Mitarbeiter/-innen

            Dipl.-Des. Frank-Michael Schmidt
            Goethestraße 1
            52064 Aachen
            Raum Goe 04302A
            f-m.schmidt(at)fh-aachen.de
            T: +49.241.6009 52318
            F: +49.241.6009 52681
            Dr.-Ing. Laura Thurn
            Goethestraße 1
            52064 Aachen
            Raum Goe 04304
            thurn(at)fh-aachen.de
            T: +49.241.6009 52946
            F: +49.241.6009 52681

            Schichtanalyse - Labor

            Schichtanalyselabor

            Im Schichtanalyselabor wird das Praktikum zur Vorlesung Beschichtungstechnologien durchgeführt.

            Neben einem hochempfindlichen Nanoindenter zur Härtemessung sind zwei universell einsetzbare Messmikroskope vorhanden.

             

            Ausstattung:

              • Kalottenschleifgerät Calotest der Firma CSM zur messtechnischen Bestimmung der Dicke einer Beschichtung.
              • Zur Auswertung steht ein Mikroskop der Firma Olympus zur Verfügung, das neben Bildanalysesoftware auch mit spezieller Beschichtungs- und Schichtanalysesoftware ausgestattet ist.
              • Für die Härtemessung kommt ein Nanoindenter der Firma CSM, Typ TTX-NHT², zum Einsatz, der wegen der hohen Empfindlichkeit auf einem Antivibrationstisch montiert ist.
              • Digitalmikroskop der Firma Keyence, Typ VHX-1000, das u.a. über ein Oberflächenmessmodul verfügt und Tiefenschärfenzusammensetzung in Echtzeit sowie Bildzusammensetzung ermöglicht.

                Raum Goe U1219
                T +49.241.6009 52944

                Laborleiter/-in

                Prof. Dr.-Ing. Walter Reichert
                Goethestraße 1
                52064 Aachen
                Raum Goe 00410
                w.reichert(at)fh-aachen.de
                T: +49.241.6009 52469
                F: +49.241.6009 52681

                Labor Mitarbeiter/-innen

                Dipl.-Ing. Ulrich Figge
                Goethestraße 1
                52064 Aachen
                Raum Goe 01403
                figge(at)fh-aachen.de
                T: +49.241.6009 52301
                F: +49.241.6009 52681

                Schweisstechnisches Labor

                Praktikum im Schweißtechnischen Labor, Copyright FH Aachen, www.lichtographie.de

                Schweißtechnisches Labor

                Im schweißtechnischen Labor finden die Praktika zur Lehrveranstaltung „Fertigungsverfahren 2 (Fügeverfahren)“ statt. Auch werden hier laufend studentische Projekte, Abschlussarbeiten und F&E – Projekte in Zusammenarbeit mit Industriepartnern durchgeführt. Der Schwerpunkt liegt dabei auf praxisnahen fertigungstechnischen Fragestellungen. Darüber hinaus leistet das Labor praktische Unterstützung für die mechanische Werkstatt und andere Lehrgebiete der FH Aachen.

                 

                Ausstattung:

                    Füge - und Trennverfahren

                    • Laserschweißen (Handarbeitsplatz)
                    • Bolzenschweißen
                    • Lichtbogen-Schweißen (WIG, Plasma, Plasma-Pulver, MSG, Plasma- Pulver- Schweißen, Lichtbogenhandschweißen
                    • MSG – Löten
                    • Widerstandpunktschweißen
                    • Autogenschweißen
                    • Autogenes Flammspritzen
                    • Plasmaschneiden
                    • Autogenschneiden

                    Handhabung / Automatisierung

                    • Schweißroboter (8 Achsen)

                    Bauteilvorbereitung

                    • Blechbearbeitung (Schere, Stanze, Abkanten)
                    • Schweißkantenformer
                    • Schleifgeräte

                    Prüfung

                    • Materialanalyse
                    • Härteprüfung
                    • Metallographie
                    • Oberflächenrissprüfung
                    • Magnetpulver Rissprüfung
                    • Mikroskopie
                    • Hochgeschwindigkeitskamera

                    Raum 00 1 01

                    Laborleiter/-in

                    Prof. Dr.-Ing. Markus Schleser
                    Goethestraße 1
                    52064 Aachen
                    Raum Goe 00308
                    schleser(at)fh-aachen.de
                    T: +49.241.6009 52385
                    F: +49.241.6009 52368

                    Labor Mitarbeiter/-innen

                    Dipl.-Ing. Hans Lingens MBA IWE
                    Goethestraße 1
                    52064 Aachen
                    Raum Goe 00305
                    lingens(at)fh-aachen.de
                    T: +49.241.6009 52418
                    F: +49.241.6009 52368
                    Andreas Vollmann
                    Goethestraße 1
                    52064 Aachen
                    Raum 00101
                    vollmann(at)fh-aachen.de
                    T: +49.241.6009 52430
                    F: +49.241.6009 52347

                    Strömungslabor

                    Porsche im Strömungstest, Copyright FH Aachen, www.lichtographie.de

                    Strömungslabor

                    Göttinger–Windkanal
                    Untersuchung umströmter Körper

                    • Tragflügel
                    • Kugelumströmung

                    Wasserwanne

                    • Anschauliche Strömungsvisualisierung

                    Rohrleitungsprüfsstände

                    • Volumenstrommessung
                    • Druckverlustmessungen
                    • Bestimmung von Geschwindigkeitsprofilen
                    • Kennlinienbestimmung von Drosselelementen
                    • Bestimmung von Schwebegeschwindigkeiten

                    Peltonturbine

                    • Kennlinienermittlung
                    • Mechanische Drehmomentmessung
                    • Optische Drehzahlmessung

                    Kreiselpumpenprüfstand

                    • Kennlinienmessung
                    • Kavitationsbeobachtung

                    Axialventilator am Saugkammerprüfstand

                    • Kennlinienmessung
                    • Volumenstrommessung mit verschiedenen Verfahren, Druckmessung
                    • Elektrische Leistungsmessung
                    • Ermittlung des Nabenstoßverlusts
                    • Untersuchung des „Rotierenden Abreißens“

                     Radialventilatorprüfstand

                    • Kennlinienermittlung
                    • Volumenstrommessung über Einlaufdüse, Druckmessung
                    • Mechanische Drehmomentmessung
                    • Optische Drehzahlmessung

                     

                    Raum Goe 00116

                    Laborleiter/-in

                    Prof. Dr.-Ing. Thomas Heynen
                    Goethestraße 1
                    52064 Aachen
                    Raum Goe 00412
                    heynen(at)fh-aachen.de
                    T: +49.241.6009 52331
                    F: +49.241.6009 52681

                    Labor Mitarbeiter/-innen

                    Dipl.-Ing. Jürgen Schönwald
                    Goethestraße 1
                    52064 Aachen
                    Raum Goe 00411
                    schoenwald(at)fh-aachen.de
                    T: +49.241.6009 52433
                    F: +49.241.6009 52681

                    Ausstattung

                    • Göttinger-Windkanal
                    • Wasserwanne
                    • Rohrleitungsprüfstände
                    • Peltonturbine
                    • Kreiselpumpenprüfstand
                    • Axialventilator am Saugkammerprüfstand
                    • Radialventilatorprüfstand

                    Technische Mechanik/FEM - Labor

                    Abbildung einer rechnergestützten Crash-Analyse am Fahrzeug AIX FS610, (c) FH Aachen, www.lichtographie.de

                    Labor Technische Mechanik / FEM

                    Die Technische Mechanik und die darauf aufbauenden Fächer Finite Elemente, Maschinendynamik sowie Dynamik der Mehrkörpersysteme bilden einen wichtigen Baustein in Maschinenbau und Mechatronik. Die heute verfügbaren computergestützten Entwicklungstools sind unverzichtbarer Bestandteil bei der Lösung anstehender Probleme. Das Labor Technische Mechanik / FEM bietet eine moderne Lern- und Entwicklungsumgebung, in der Studierende den effizienten Umgang mit Simulationsprogrammen erlernen.

                     

                    Ausstattung

                    CAD-Tools

                    • Inventor
                    • ProEngineer

                    Finite-Elemente Programme

                    • Ansys/Workbench (multiphysics)
                    • LSDYNA/LS-PrePost
                    • DYNA3D

                    Festigkeitsnachweis FKM

                    • KISS-Soft

                    Schwingungsanalyse / Mehrkörpersimulation

                    • ANSYS
                    • SIMPACK

                     

                     

                    Raum Goe 00204
                    T +49.241.6009 52451

                    Laborleiter/-in

                    Prof. Dr.-Ing. Hans-Jürgen Raatschen
                    Goethestraße 1
                    52064 Aachen
                    Raum Goe 00209
                    raatschen(at)fh-aachen.de
                    T: +49.241.6009 52431
                    F: +49.241.6009 52681

                    Labor Mitarbeiter/-innen

                    Dipl.-Ing. Ralf Sander
                    Goethestraße 1
                    52064 Aachen
                    Raum Goe 02407
                    sander(at)fh-aachen.de
                    T: +49.241.6009 52411
                    F: +49.241.6009 52681

                    Thermodynamik und Energietechnik - Labor

                    Blick ins Labor für Thermodynamik und Energietechnik

                    Labor für Thermodynamik und Energietechnik

                    Das Fach Thermodynamik gehört als Grundlagenfach zum Katalog der Pflichtfächer. Derzeit werden im Thermodynamikpraktikum drei Versuche zu folgenden Themen angeboten:

                    • Temperaturmeßverfahren,
                    • Flüssigkeits-Dampf-Phasengleichgewicht (Messung der Dampfdruckkurve von Kohlendioxid) und
                    • Prozesse in feuchter Luft.

                    Die Praktikumsversuche sind so gestaltet, dass diese von den Studierenden eigenständig durchgeführt werden.

                    Im Wahlfach Energietechnik sind Versuchsaufbauten und Versuchsgeräte zu folgenden Themen vorhanden:

                    • Heizwärmepumpen,
                    • Blockheizkraftwerke,
                    • Wärmeübertrager und
                    • Thermographie.

                     

                    Ausstattung

                    • Allgemeine Labormeßtechnik zur Messung elektrischer Größen
                    • Versuchsgeräte Praktikum Temperaturmessung
                    • Versuchsgeräte zur Messung der Dampfdruckkurve von Kohlenstoffdioxid
                    • Versuchsaufbau Feuchte Luft
                    • Wärmepumpe
                    • Mehrere Thermografiesysteme
                    • Blockheizkraftwerk auf Basis Gasmotor
                    • Blockheizkraftwerk auf Basis Dampfkraftprozess
                    • Versuchseinrichtung Wärmeübertragerprüfstand (im Aufbau)
                    • Versuchseinrichtung Rohrbündelwärmeübertrager

                    Raum Goe 00108 und 00109
                    T +49.241.6009 52447

                    Laborleiter/-in

                    Prof. Dr.-Ing. Uwe Feuerriegel
                    Goethestraße 1
                    52064 Aachen
                    Raum Goe 00414
                    feuerriegel(at)fh-aachen.de
                    T: +49.241.6009 52340

                    Labor Mitarbeiter/-innen

                    Dipl.-Ing. Jürgen Schönwald
                    Goethestraße 1
                    52064 Aachen
                    Raum Goe 00411
                    schoenwald(at)fh-aachen.de
                    T: +49.241.6009 52433
                    F: +49.241.6009 52681

                    Tribologie - Labor

                    Schmierstoffprüfung mit dem Vierkugel-Apparat, (c) FH Aachen, www.lichtographie.de

                    Tribologielabor

                    Im Tribologie-Labor finden die Praktika zu den Lehrveranstaltungen Konstruktionslehre, Maschinenelemente Höhere Berechnungsverfahren und Tribologie statt. Darüber hinaus werden studentische Projekte und Abschlussarbeiten durchgeführt. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Reibung, Schmierung und Verschleiß.

                     

                    Ausstattung

                      • Vierkugel Apparat VKA zur Prüfung von Schmierstoffen bei extremen Belastungen und Drehzahlen nach internationalen Vorschriften
                      • Kugelfall-Viskosimeter KF30 nach DIN 53015
                      • R/S Kegel-Platte Rheometer
                      • Tribologie Lehrsystem, Versuchsmodule:
                        • Zwei-Scheiben-Prüfstand
                        • Scheibe-auf-Bolzen-Prüfstand

                      • Versuchsmodul: Scheibenreibung, Bolzen auf Scheibe und EHD-Verhalten, Wirkungsgradbestimmung von Getrieben
                      • Oberflächenmessgerät (Taktil)
                      • Weißlichtinterferometer
                      • SRV Prüfstand (Schwing–Reib–Verschleiß)
                      • Präzisionswaage
                      • FE 8 Prüfstand (Wälzlagerprüfstand)


                       

                       

                      Raum Goe U 1218    T +49.241.6009 52929
                      Raum Goe U 1220    
                      T +49.241.6009 52928


                      Laborleiter/-in

                      Prof. Dr.-Ing. Joachim Benner
                      Goethestraße 1
                      52064 Aachen
                      Raum Goe 03303
                      benner(at)fh-aachen.de
                      T: +49.241.6009 52429
                      F: +49.241.6009 52307
                      Prof. Dr.-Ing. Rolf Werner Schmitt
                      Goethestraße 1
                      52064 Aachen
                      r.schmitt(at)fh-aachen.de
                      T: +49.241.6009 52367
                      F: +49.241.6009 52681

                      Labor Mitarbeiter/-innen

                      Dipl.-Ing. Maria Gatón Martinez
                      Goethestraße 1
                      52064 Aachen
                      Raum Goe 02308
                      gaton-martinez(at)fh-aachen.de
                      T: +49.241.6009 52391
                      F: +49.241.6009 52513

                      Werkstofftechnik - Labor

                      Werkstoffprüfung im Werkstofftechniklabor mit dem Universal-Härteprüfgerät von Instron, Copyright FH Aachen

                      Labor für Werkstofftechnik

                      In diesem Labor werden hauptsächlich Festigkeitprüfungen an verschiedenen Materialien durchgeführt.

                       

                      Ausstattung

                        • Prüfmaschine für Zugfestigkeitsprüfungen
                        • Universal-Härteprüfgerät
                        • Lichtmikroskop für Gefügeuntersuchungen

                        Raum Goe 00 405
                        T +49.241.6009 52337

                        Laborleiter/-in

                        Prof. Dr.-Ing. Sabri Anik
                        Goethestraße 1
                        52064 Aachen
                        Raum Goe 00404
                        anik(at)fh-aachen.de
                        T: +49.241.6009 52337
                        F: +49.241.6009 52681

                        Labor Mitarbeiter/-innen

                        Dipl.-Ing. Johann Pfeiffer SFI
                        Goethestraße 1
                        52064 Aachen
                        Raum Goe 02212
                        pfeiffer(at)fh-aachen.de
                        T: +49.241.6009 52434
                        F: +49.241.6009 52681

                        Zerstörungsfreie Werkstoffprüfung - Labor

                        Röntgen-Durchleuchtungsanlage im Labor für zerstörungsfreie Werkstoffprüfung, (c) FH Aachen

                        Labor für zerstörungsfreie Werkstoffprüfung

                        Das Labor ist ausgestattet mit einer Röntgen-Durchleuchtungsanlage für zerstörungsfreie Werkstoffprüfungen.

                        Für den Hochschulbetrieb in Lehre und Forschung kann die Röntgen-Durchleuchtungsanlage eine Vielzahl unterschiedlicher Werkstoffe, wie z.B. Stahl, Leichtmetalle, Keramik, Kunststoff, Sintermaterialien, Holz, Schiefer, sowie auch ein breites Spektrum an Wanddicken durchstrahlen. Dazu stehen zwei auswechselbare Röhren mit unterschiedlichen Brennflecken zur Verfügung.

                        Die Aufnahmen weisen eine große Tiefenschärfe z.B. im Sinne der Fehlererkennbarkeit nach DIN EN ISO 5817-Bewertungsgruppe B auf.

                         

                        Ausstattung

                        • Röntgen-Durchleuchtungsanlage

                        Raum Goe 02 210
                        T +49.241.6009 52337

                        roentgenlabor(at)fh-aachen.de

                        Laborleiter/-in

                        Prof. Dr.-Ing. Sabri Anik
                        Goethestraße 1
                        52064 Aachen
                        Raum Goe 00404
                        anik(at)fh-aachen.de
                        T: +49.241.6009 52337
                        F: +49.241.6009 52681

                        Labor Mitarbeiter/-innen

                        Dipl.-Ing. Johann Pfeiffer SFI
                        Goethestraße 1
                        52064 Aachen
                        Raum Goe 02212
                        pfeiffer(at)fh-aachen.de
                        T: +49.241.6009 52434
                        F: +49.241.6009 52681
                        x