3. Tag der Lehre an der FH Aachen | Lehrimpulse

„Studienerfolg und Studienmotivation“| 08.11.2018

Hauptgebäude FH Aachen, Bayernallee 11

Neugierde wecken, Motivation fördern und Begeisterung schaffen: Ziele, die auf dem dritten Tag der Lehre der FH Aachen vermittelt wurden. Insgesamt 180 Professorinnen und Professoren, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Studierende der FH waren gekommen, um unter dem Motto "Studienerfolg und Studienmotivation" weitere Lehrtipps zu erhalten und ihre Erfahrungen fachübergreifend miteinander zu teilen. Rektor Prof. Dr. Marcus Baumann begrüßte die Anwesenden und machte insbesondere vor dem Hintergrund, dass mangelnde Motivation nach wie vor ein Abbruchgrund sei, auf die Relevanz des Tages aufmerksam: "Stellen wir uns also der Herausforderung", appellierte er.
Ziel des Tages war es, in Beiträgen und Workshops zu erarbeiten, wie die Motivation der Studierenden gefördert werden kann. Dabei wurde vor allem Wert auf den Erhalt der intrinsischen Motivation der Studierenden gelegt. Nur so könne Kompetenzerwerb gelingen. Dies erklärten Prof. Dr. Josef Rosenkranz, Prorektor für Studium und Lehre, und Prof. Dr. Miriam Barnat, Geschäftsführerin des Zentrums für Hochschuldidaktik und Qualitätsentwicklung.

In fünf verschiedenen Workshops wurden zahlreiche Tipps gegeben und Wert auf einen Austausch zwischen Lehrenden und Studierenden gelegt. Unter anderem sprach Prof. Dr. Heinrich Hemme, Lehrpreisträger des vergangenen Jahres, und teilte seine Ideen der Studienmotivation mit seinen Kolleginnen und Kollegen. Sein Erfolgsrezept: "Man muss glaubwürdig sein – und das gelingt nur, wenn die Studierenden merken, dass man von seinem Fach begeistert ist".
Um die Ergebnisse des Tages zu sichern, kamen die Gruppen zum Abschluss wieder zusammen. Unter der Moderation des FH-Pressesprechers Dr. Roger Uhle wurden die Ergebnisse diskutiert und durch Henk Wijnands anhand von Graphic Recording parallel visuell festgehalten. Die Workshopleiterinnen und Workshopleiter Prof. Dr. Stefan Vörtler, Prof. Dr. Harald Rau, Prof. Silke Bock, Dipl.-Päd. Desiree Krüger und Kirsten Petersen fassten ihre wichtigsten Anregungen zusammen: Einfachheit, Praxisorientierung, Bewegung, Pausen und die Beachtung von Selbst- und Fremdwahrnehmung sind dabei nur einige Beispiele. Besonders wichtig sei die Verantwortung der Lehrenden für ein studierbares Curriculum mit klaren und realistischen Zielvorgaben. Nur so sei es den Studierenden möglich sich mit diesen Zielen auseinanderzusetzen. Abschließend motivierte wiederum Prof. Rau die versammelten Lehrenden: "Traut euch!".

Höhepunkt des Abends war die Verkündigung der Lehrpreisträger 2018. Für hervorragende Lehre wurde Prof. Dr. Christoph Hebel und für Teamteaching das Projekt "pro8" des Fachbereichs Maschinenbau und Mechatronik ausgezeichnet. Das Projekt steht unter der Leitung der Prodekanin Prof. Dr. Martina Klocke.
Organisiert wurde der Tag durch Prof. Rosenkranz, Prof. Barnat und ihrem Team im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekts der FH "Systematische und nachhaltige Qualitätsentwicklung in Studium und Lehre". Darüber hinaus unterstützte die Sparkasse Aachen den Tag.

--> Pressemeldung (Download)

 

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

 

Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 01 PL 16076 gefördert.

 

 

x