Der Weg zum Lehramt

Schmuckgrafik

Ingenieur/in sein - Lehrer/in werden

Berufserfahrene Ingenieurinnen und Ingenieure haben ebenso wie angehende die Möglichkeit, Lehrerin oder Lehrer an einem Berufskolleg zu werden. Als Abschluss für eine berufliche Karriere im Lehramt an Berufskollegs wird in der Regel der Master of Education (M.Ed.) verlangt. Lehramtsstudiengänge werden bislang in Deutschland nur an Universitäten angeboten.

Durch die Beteiligung der FH Aachen und der RWTH Aachen am Projekt „BeLEK – Beruf Lehrer/in BK!“ ist eine Zusammenarbeit der beiden Hochschulen entstanden. Sie erleichtert es Studierenden sowie Absolventinnen und Absolventen der FH Aachen, nach abgeschlossenem Bachelorstudium den Masterstudiengang für das Lehramt an Berufskollegs an der RWTH Aachen anzuschließen. Durch die praxisnahe Ausbildung eines Ingenieurstudiengangs an einer Fachhochschule sind gerade diese Studierenden und Absolventen fachlich hervorragend für das Lehramt an einem Berufskolleg für Technik vorbereitet. Informationen zum Berufsfeld Lehrer/in an Berufskollegs finden Sie in der Broschüre "Perspektive: Lehrer/in am Berufskolleg" des Ministeriums für Schule und Weiterbildung NRW.

Der Praxisbezug der erworbenen fachlichen Kompetenzen erlaubt es einen Großteil der im Bachelorstudium an der FH Aachen erbrachten Leistungen für den Master of Education an der RWTH Aachen anerkennen zu lassen. Die Anerkennung von fachwissenschaftlichen Modulen aus dem FH-Studium ist jeweils nur im fachlich passenden Master of Education Lehramt an Berufskollegs möglich.

Die folgende Gegenüberstellung zeigt den jeweiligen Ingenieurstudiengang (B.Eng.) an der FH Aachen unter Ingenieur/in sein und den zugehörigen Master of Education (M.Ed.) an der RWTH Aachen unter Lehrer/in werden.

Lehrer/in werden

*GBFR - Große berufliche Fachrichtung; **KBFR - Kleine berufliche Fachrichtung

Bei den Masterstudiengängen für das Lehramt BK an der RWTH Aachen, die für einen Übergang von der FH Aachen geeignet sind, handelt es sich um das ungleichgewichtete Studiengangmodell II. Das bedeutet, eine große und eine verwandte kleine berufliche Fachrichtung werden miteinander kombiniert.

Weitere Informationen zu den Studiengangmodellen und zum Lehramtsstudium im Allgemeinen finden Sie online auf den Seiten des Lehrerbildungszentrums LBZ der RWTH Aachen.

Warum Lehrer/in an Berufskollegs werden?

  • Gute Einstellungschancen in der Region und deutschlandweit
  • Familienfreundlicher und sicherer Beruf
  • Selbstständiges und individuelles Arbeiten mit Schülerinnen und Schülern
  • Begleitung Jugendlicher und junger Erwachsener während ihres beruflichen Werdegangs
  • Kontinuierliche Auseinandersetzung mit der neuesten Technik
  • Abwechslungsreiche Tätigkeiten innerhalb eines Berufskollegs durch vielseitige Bildungsgänge
  • Beamtenstatus im höheren Dienst, Einstiegsgehaltsstufe A13

Informationen zum Berufsfeld Lehrer/in an Berufskollegs finden Sie in der Broschüre "Perspektive: Lehrer/in am Berufskolleg" des Ministeriums für Schule und Weiterbildung NRW.

Kooperativer Übergang ins Masterstudium


Die Studieninhalte des Masterstudiengangs Lehramt an Berufskollegs setzen sich neben fachwissenschaftlichen Modulen auch aus Modulen der Bereiche Fachdidaktik und Bildungswissenschaften zusammen. Ein Großteil der im Bachelorstudiengang erbrachten Leistungen kann im fachwissenschaftlichen Bereich des Master of Education anerkannt werden. Die Module der beiden anderen Teilbereiche müssen auf traditionelle Weise an der RWTH gehört und erfolgreich abgeschlossen werden.

Für den offiziellen Zugang zum Master of Education für das Lehramt an Berufskollegs (RWTH) verfügt der Studierende oder Absolvent der FH Aachen bereits über einen Großteil der erforderlichen fachlichen Kompetenzen in der entsprechenden beruflichen Fachrichtung. Allerdings müssen bildungswissenschaftliche und fachdidaktische Grundlagen aus dem Bachelorstudiengang für das Lehramt an Berufskollegs (RWTH) als Auflagenmodule erbracht werden. Diese können schon während des Ingenieurstudiums an der FH Aachen im Rahmen einer kostenfreien Zweithörerschaft an der RWTH Aachen gehört werden oder im Verlauf des Masterstudiengangs an der RWTH Aachen nachgeholt werden.

Eine Übersicht der bildungswissenschaftlichen Module des lehramtsbezogenen Bachelorstudienganges der RWTH finden Sie auf den Seiten des Lehrerbildungszentrums LBZ der RWTH Aachen unter "Lehramt - Bachelor" oder "Bildungswissenschaftliches Studium".


Vorteile des kooperativen Übergangs

  • Sie haben neben dem Abschluss Master of Education der RWTH auch einen vollwertigen Bachelor of Engineering der FH Aachen in einem ingenieurwissenschaftlichen Bereich erworben.
  • Sie können mit dem abgeschlossenen Bachelor of Engineering jederzeit noch einen passenden fachwissenschaftlichen Masterstudiengang anschließen.
  • Sie müssen sich erst nach Ihrem Bachelorstudium entscheiden ob Sie lieber als Ingenieur/in arbeiten oder Lehrer/in werden wollen.
  • Sie haben die Möglichkeit, ohne direkte Zugangsberechtigung für eine Universität ein Studium zu beginnen mit dem Ziel, Lehrerin oder Lehrer zu werden.

Gerade im Studium oder kurz davor?

Befinden Sie sich gerade in einem der Ingenieurstudiengänge an der FH Aachen oder werden demnächst Ihr Studium in einer dieser Fachrichtungen aufnehmen? Interessieren Sie sich für eine berufliche Zukunft als Lehrerin oder Lehrer an Berufskollegs? Dann können Sie schon während Ihres Bachelorstudiums im Rahmen einer Zweithörerschaft an der RWTH Aachen Studienleistungen für den Master of Education erbringen. So erhöht sich Ihr Anteil anrechenbarer Leistungen.

Wer schon während des Bachelorstudiums Leistungen an der RWTH Aachen erbringt, kann sich diese zu Teilen im Bachelorstudiengang an der FH Aachen anerkennen lassen. Die Anerkennungsmöglichkeiten, sowie die Höhe der anrechenbaren Leistungspunkte (LP) oder Creditpoints (CP) variieren je nach Studiengang.

Verlaufsbalken vom Übergang FH-Studium zu RWTH-Studium, mit eingezeichneter Zweithörerschaft während des Bachelorstudiums

Ingenieurstudium bereits abgeschlossen?

Auch Interessenten, die bereits ihr Studium an der FH Aachen erfolgreich abgeschlossen haben oder kurz davor stehen, profitieren von der Anerkennung unterschiedlicher Studienleistungen aus einem der kooperierenden Studiengänge (siehe oben). Die Anrechnung geeigneter erbrachter fachlicher Leistungen für den Masterstudiengang Lehramt an Berufskollegs an der RWTH Aachen ist auch hier möglich. Die fehlenden bildungswissenschaftlichen und fachdidaktischen Grundlagen aus dem Bachelorstudiengang für das Lehramt an Berufskollegs (RWTH) müssen als Auflagemodule erbracht werden.

Bei Interesse für den Master of Education Lehramt an Berufskollegs wenden Sie sich bitte an den jeweiligen Ansprechpartner der RWTH Aachen. Diese können Sie individuell beraten, welche Fachrichtungen und Kombinationen in Anbetracht des schon vorausgegangenen Studiums oder evtl. schon vorhandener Berufserfahrung empfehlenswert wäre.

Individueller Studienverlaufsplan im Masterstudium


Um besser auf die unterschiedlichen Vorleistungen der FH Studierenden eingehen zu können werden individuell angepasste Studienverlaufspläne für den Master of Education Lehramt an Berufskollegs von der RWTH Aachen erstellt. Die zuständigen Ansprechpartner der RWTH (je nach Studiengang) begleiten die Studierenden schon während ihres Bachelorstudiums an der FH Aachen, um einen umsetzbaren, unkomplizierten Übergang ohne Zeitverlust ermöglichen zu können.

Die zuständigen Studienberater der RWTH Aachen finden Sie auf der Seite Ansprechpartner.


Eine Zusammenfassung dieser Seite finden Sie im Faltblatt | Ingenieur/in sein – Lehrer/in werden

Kontakt


Beratung an der FH Aachen
belek(at)fh-aachen.de

 

 

Aktuelles | Termine


Ankündigungen und Interessantes
| Veranstaltungstermine, Berichte sowie allgemeine Informationen zum Thema Lehramt an Berufskollegs finden Sie auf der Seite | Aktuelles

x