Downloads zum Buch "Verfahrenstechnik mit Excel"

Nachfolgend sind die zum Buch

Feuerriegel, Uwe (2016): Verfahrenstechnik mit Excel − Verfahrenstechnische Berechnungen effektiv durchführen und professionell dokumentieren. Wiesbaden: Springer Vieweg. http://www.springer.com/de/book/9783658029029#aboutBook

gehörenden Downloads aufgeführt.

  • PDFs: Die zum Buch gehörenden Ansichten der Excel-Berechnungsblätter sind in diesem ZIP-Archiv (Erstelldatum 15.08.2016) enthalten.
  • Die zum Buch gehörenden UDFs (benutzerdefinierten Funktionen), ein Add-In mit diesen UDFs und eine Excel-Beispieldatei mit eingebundenen UDFs sind in diesem ZIP-Archiv (Erstelldatum 15.08.2016) enthalten.

Die Beispiele in den PDFs und die UDFs werden im Buch ausführlich erläutert. Bei Verwendung dieser Dateien wird ggf. um Zitierung des vorgenannten Titels gebeten.

Verbesserungsvorschläge und Anregungen nehmen wir gern per Mail auf.

Installation des für die Verwendung der UDFs erforderlichen Excel-Add-Ins: Siehe Kapitel 2.6 im Buch. Der Aufruf der UDFs für die Beispiele in der Excel-Datei erfolgt über die Befehlsschaltfläche 'Funktion einfügen' links neben der 'Bearbeitungsleiste' in den Kategorien 'Stoffwerte VDI-WA11' und 'UnitOps_VT'.

Die PDFs, die UDFs, das Excel-VBA-Add-In und die Excel-Beispieldatei wurden nach bestem Wissen zusammengestellt und mit Sorgfalt getestet. Dennoch sind Fehler nicht ganz auszuschließen. Aus diesem Grund sind die Daten und Programmierungen mit keiner Verpflichtung oder Garantie irgendeiner Art verbunden. Die Autoren übernehmen infolgedessen keine juristische Verantwortung und werden keine daraus folgende oder sonstige Haftung übernehmen, die auf irgendeine Art aus der Benutzung dieser Dateien entsteht. Die Autoren übernehmen keine Gewähr dafür, dass beschriebene Verfahren usw. frei von Schutzrechten Dritter sind. Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. berechtigt deshalb auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürften.

Prof. Dr.-Ing. Uwe Feuerriegel, FH Aachen, und Dr.-Ing. Stefan Pinnow