Innovative Lehr- und Lernformen

Jedes Jahr verleiht die FH Aachen Lehrprämien für Lehrende, die sich durch ihren Einsatz und die Weiterentwicklung innovativer Lehr- und Lernformen zu Gunsten der Studierenden ausgezeichnet haben.

Die Semester der Jahre 2020 und 2021 waren aufgrund der Coronapandemie und der damit einhergehenden Restriktionen besonders herausfordernd. So musste die Lehre im Sommersemester 2020 in kürzester Zeit auf Online-Formate umgestellt werden. „Vielen Dank für die Arbeit, die Sie alle leisten“, wandte sich Prof. Dr. Meike Utzerath, Dekanin des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften, bei der Vergabe der Lehrprämienurkunden nicht nur an die Preisträgerinnen und Preisträger. „Wir zeichnen uns dadurch aus, dass wir alle an einem Strang ziehen und das ist viel wert“, so Utzerath weiter.

Eine Lehrprämie erhielten Prof. Dr. Andreas Bernecker für „Einführung in die VWL“ (2020), Prof. Dr. Constanze Chwallek für „Geschäftsmodelle im Service“ (2021), Prof. Dr. Markus Focke für „Methoden des Industrial Engineering“ (2021), Prof. Dr. Thomas Fritz für „Performance Management and Compensation“ (2021), Prof. Dr. Mark Knüppel für „Unternehmenssteuern“ (2020), Prof. Dr. Thorsten Patric Lind für „BGB Allgemeiner Teil“ (2021), Prof. Dr. Andreas Moosdorf für „International Marketing and Management“ (2021), Prof. Dr. Klaus Olbertz für Arbeits- und Sozialrecht“ (2020) und für „Arbeitsrecht für Wirtschaftsrecht“ (2021), Prof. Dr. Duc Hung Tran für „Governance and Responsibility“ (2020) und „Unternehmensplanspiel TOPSIM“ (2021), Prof. Dr. Meike Utzerath für „Business Case“ (2020), Prof. Dr. Matthias Vieth für „Grundlagen der BWL für Wirtschaftsinformatik“ (2020) und Prof. Dr. Matthias Karl Weßling für „Human Resources and Organisation“ (2020).