Aktuelles

Young Researchers Academy MedTech in NRW

 

 

13.06.2019: Am 24. Mai 2019 fand das dritte Symposium der „Young Researchers Academy MedTech in NRW“ am Campus Jülich statt, dabei präsentierten 21 junge Nachwuchswissenschaftlerinnen und –wissenschaftler ihre Abschlussarbeiten zu aktuellen Forschungsthemen.

 

Das nächste Symposium findet voraussichtlich im Sommersemester 2020 in Hamm statt.

 

Hier finden Sie den Link zum ausführlichen Bericht: https://www.fh-aachen.de/pressestelle/presseaktuelles/aktuelles-details/?tx_ttnews%5Btt_news%5D=18278&cHash=2a2af8983125c071ced0a845c2898d5f

 

 

3. YRA MedTech Symposium

28.02.2019: Das IfB freut sich bekanntzugeben, dass das alljährliche Young Researchers Academy (YRA) MedTech Symposium am 24. Mai 2019 am Campus Jülich stattfinden wird. Junge Wissenschaftler sind herzlich dazu eingeladen ihre Doktor-, Master- oder Bachelor-Arbeiten vorzustellen. Abstracts (max. 2-seitig in Word und PDF Format) können ab sofort an info(at)yra-medtech.de gesendet werden.

Weitere Informationen finden sich hier: http://yra-medtech.de/

Wir freuen uns bald möglichst viele junge Wissenschaftler in Jülich begrüßen zu dürfen!

Digitale Medizintechnik: Welche Vorteile hat die modellbasierte Therapie?

08.02.2019: Drei Fragen an Prof. Dr.-Ing. Klaus Radermacher, Direktor des Lehrstuhls für Medizintechnik am Helmholtz Institut für Biomedizinische Technik der RWTH Aachen:

  1. Was genau ist ein Patientenmodell und welche Vorteile hat es?

  2. Welche Beispiele für personalisierte Medizintechnik gibt es schon?

  3. Wie weit werden diese Entwicklungen gehen?

https://www.xing.com/communities/posts/digitale-medizintechnik-welche-vorteile-hat-die-modellbasierte-therapie-1014701168

Patent des Monats September

04.09.2018: Das Start Up Unternehmen innoVitro wurde vom Normen- und Patentzentrum der RWTH Aachen mit dem Patent des Monats September gewürdigt.

Herzlichen Glückwunsch!

Weitere Informationen finden sich hier.

CDU-MdB Henke zu Besuch beim IfB

v.l.n.r: Dr. Goßmann (innoVitro), Prof. Dr. Staat (IfB), Prof. Dr. Schelthoff (FB9), Rudolf Henke (MdB).
Bild: Jagodzinska

30.07.2018: Der Aachener Bundestagsabgeordnete Rudolf Henke (CDU) besuchte am Montag, den 23. Juli 2018 den Campus Jülich der FH Aachen. Neben einer Vorstellung des Fachbereichs 9 durch Dekan Prof. Dr. Schelthoff und einer Führung durch die Labore der Medizintechnik, stand die Präsentation der FH-Ausgründung innoVitro auf dem Programm. innoVitro benutzt  künstlich erzeugte Herzmuskeln, die auf Stammzell-abgeleiteten Herzzellen basieren, um damit einen in-vitro Assay zur Analyse neuer Wirkstoffe für die kardio-vaskuläre Wirkstoff-Forschung zu entwickeln. Die Zellen werden auf der dünnen Membran der im IfB entwickelten CellDrum kultiviert, mit der sich die Medikamentenwirkung auf die Schlagkraft und –frequenz messen lässt. Das Ziel ist es, noch mehr Wirkstoffe vor der Anwendung im Tiermodell bereits auszuschließen, um somit die Anzahl der Tierversuche (jährlich 2,8 Mio) zu reduzieren. Henke war erfreut über diese Fortschritte in der Stammzellforschung.

Flüssiges Wasser auf Mars entdeckt

25. Juli 2018: Weit unter der tiefgefrorenen Eiskappe am Südpol des Mars liegt ein See aus flüssigem Wasser. Es ist der erste Nachweis von flüssigem Wasser auf dem Roten Planeten. Vom Orbit aus wurde der unter einer Eisschicht liegende See mit einem eisdurchdringenden Radar erfasst.  Der See ist wahrscheinlich kalt und voller Salze und daher ein Lebensraum, der herausfordernde und schwierige Bedingungen an eventuell vorhandenes Leben stellen würde. Dennoch ist es eine spektakuläre Entdeckung, die sicher dazu führen wird, dass die Jagd nach anderen vergrabenen Wasserschichten, die gastfreundlicher sein könnten, intensiviert wird. Auch die Mitglieder unseres Instituts Bernd Dachwald und Ilya Digel beschäftigen sich im Rahmen des EnEx-Projektes und des sich anschließenden nanoAUV-Projektes mit der Entwicklung eines robotischen Systems, genannt IceMole, zur wissenschaftlichen Untersuchung von unbekannten, eisbedeckten Regionen. Das Ziel, Hinweise auf in der Vergangenheit oder in der Gegenwart stattgefundene biologische Aktivitäten zu finden, ist damit schon um einen Schritt näher gerückt.

München

 

25.01. - 27.01.2019

 

Die internationale Messe für Optik & Design

 

 


 

18.07.2018: Wie bastle ich als angehender Augenoptiker gezielt an meiner Karriere? Wer gibt mir Tipps zu Studiengängen und praktischen Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten? Alle Infos zu Ausbildung, Studium und Beruf finden Interessierte im opti-Campus in Halle B4, Stand 520. Eine Messe zu den Themen Bildung, Nachwuchsförderung und internationale Karriere in der Augenoptik und Optometrie, bei der auch die FH Aachen wieder vertreten ist. https://www.opti.de/messe/highlights/opti-campus/

1. Preis beim AC2 Gründungswettbewerb für IfB Spin-off innoVitro

04.07.2018: Die beiden Gründer der innoVitro, Dr. Matthias Goßmann und Peter Linder, haben beim AC2 Gründungswettbewerb den ersten Preis gewonnen. Es ist nicht ihr erster Preis. Bei innoVotro handelt sich um eine Ausgründung zweier Doktoranden des Instituts für Bioengineering. Das IfB freut sich, dass die Jury damit das hervorragende wirtschaftliche Potential eines Bioengineering Start-ups honoriert.

Das IfB freut sich über diesen zukunftsweisenden Auftakt mit so sichtbarem Potential.

Wir wünschen innoVitro den vorhergesagten Erfolg und uns, dass der Erfolg von innoVitro im Bioengineering etwas auf den Standort Jülich abfärbt. Die feierliche Preisverleihung fand am 07.Juni 2018 im Krönungssaal des Rathauses in Aachen statt.

 

2nd YRA MedTech Symposium

Young Researchers Academy – MedTech in NRW, HRW Campus Mühlheim an der Ruhr, June 8-9/2017, Germany

05.05.2017: Das 2nd YRA-Symposium MedTech wird in diesem Jahr zusammen mit dem 7th IEEE Workshop des Instrumentation & Measurement Chapters der IEEE Germany Section und der SENSORICA 2017 durchgeführt. Hierbei wird das 2nd YRA-Symposium MedTech als parallellaufender Track für Nachwuchswissenschaftler/-innen zum internationalen Workshop geführt. Deadline für Abstracts ist der 30. April 2017.

http://yra-medtech.de/

Science Slam Freitag 01.04.2016

Hörsaal H01 + Deltat

10.03.2016: Auf dem ersten Science Slam des Fachschaftsrat (FSR) Jülich, am 01.04.2016, werden Konstantin Kotliar, Ilya Digel und Andreas Horbach launig aus dem IfB vortragen.

1st YRA MedTech Symposium

Young Researchers Academy – MedTech in NRW, University of Duisburg-Essen, April 8/2016, Germany

15.02.2016: Ph.D., Master, and Bachelor students of all universities in NRW (Uni & FH) working in areas related to biomedical engineering are kindly invited to present their research or their thesis at the 1st YRA MedTech Symposium. Not less than 10 students of FH Aachen will present their research with Dr. I. Digel, Prof. K. Kotliar, and Prof. M. Staat at IfB on the 1st YRA MedTech Symposium in Duisburg.

http://yra-medtech.de/

12.12.2012: Am Dienstag den 22.01.2013 findet im Rahmen des KOPF-Seminars der nächste Vortrag an der FH Aachen in Jülich statt:

 

Univ.-Prof. Dr. Cornelius Faber

Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Institut für Klinische Radiologie
Zentrum für Strahlenmedizin


 

Di. 22.01.2013, 14:30 Uhr, Raum wird noch bekannt gegeben

Sie sind herzlich zu diesem Vortrag eingeladen.

Dipl.-Ing. Nicole Föckler
Koordinatorin der KOPF Bioengineering
foeckler(at)fh-aachen.de

Seminar der KOPF Bioengineering

30.04.2012: Am Donnerstag den 20.06.2012 findet im Rahmen des KOPF-Seminar der nächste Vortrag an der FH Aachen statt:

Felix B. Engel, PhD

Excellence Cluster Cardio-Pulmonary System
Max-Planck-Institute for Heart and Lung Research

"New adhesives for cardiac tissue engineering"

 

Do, 20. Juni 2012, 14.00 Uhr, Raum 00E57

Sie sind herzlich zu diesem und allen weiteren Vorträgen eingeladen.

 

Nicole Föckler
Koordinatorin der KOPF Bioengineering
foeckler(at)fh-aachen.de

BioClub "RWTH meets FH Aachen" im SS 2012

23.04.2012: Seit bereits 12 Jahren organisiert der LifeTecAachen-Jülich e.V. gemeinsam mit dem Forum Life Sciences der RWTH den BioClub, eine Seminarreihe für die Lebenswissenschaften. Im SS 2012 trägt diese Semiarreihe den Titel „RWTH meets FH Aachen“. Die Vorträge richten sich an alle Studierenden und Mitarbeiter der Hochschule, sowie interessierte Unternehmer und Gäste, auch aus der Euregio.

Mit Prof. Artmann und Prof. Behbahani beteiligt sich auch das IfB mit zwei Vorträgen an dieser Seminarreihe:

 

05.06.2012

Prof. Dr. Ulrich Schwaneberg
Institute of Biotechnology, RWTH Aachen University
“Protein engineering for triggered compound release from nanocontainers"

Prof. Dr. Gerhard Artmann
Center of Competence in Bioengineering, Aachen University of Applied Sciences
“Bioengineering in Cell, Tissue and Plant Research”

 

03.07.2012

Prof. Dr. Ulrich Steinseifer
Head Cardiovascular Engineering Helmholtz-Institute, RWTH Aachen University
“Miniaturization of Extracorporeal Blood Circuits: Engineering Challenges and Concepts“

Prof. Dr. Mehdi Behbahani
Institute for Bioengineering, Biomaterial laboratory, Aachen University of Applied Sciences
“An experimental and numerical study of thrombosis in blood vessels and medical devices”

 

Die Seminare finden statt um 17:30 Uhr am DWI des RWTH Aachen e.V., Erweiterungsbau, Raum 1.72, Forckenbeckstraße 50, 52074 Aachen.

Mehr Informationen und alle Termine finden Sie auf der Seite der RWTH Aachen sowie auf der Seite der LifeTech Aachen Jülich e.V.

Seminar 13.04.2012

28.03.2012: Am Freitag den 13.04.2012 findet im Rahmen des KOPF-Seminars ein Vortrag an der FH Aachen statt:

Prof. Jill Mikucki, Ph.D.
Dartmouth College Department of Earth Sciences, Hanover, New Hampshire, USA
Glaciers as microbial habitats

Fr. 13.04.2012, 14:00 Uhr, 01A13

Im Namen der KOPF Bioengineering sind Sie herzlich zu diesem Vortrag eingeladen.

Nicole Föckler
Koordinatorin der KOPF Bioengineering
foeckler(at)fh-aachen.de

x