Veranstaltungen

 

Die meisten meiner Veranstaltungen nutzen Assignment-Based-Learning (ABL). ABL ist eine Anwendung des problembasierten Lernen (Problem-Based-Learning, PBL).

PBL ist eine Lehrmethode, bei der komplexe, reale Probleme als Mittel verwendet werden, um das Lernen von Konzepten und Prinzipien durch die Studierenden zu fördern, anstatt Fakten und Konzepte direkt darzustellen. Zusätzlich zu den Veranstaltungsinhalten kann PBL die Entwicklung kritischer Denkfähigkeiten, Fähigkeiten zur Problemlösung und Kommunikationsfähigkeiten fördern. Es bietet weiterhin Möglichkeiten, in Gruppen zu arbeiten, Forschungsmaterialien zu finden und zu bewerten und lebenslang zu lernen. Für gutes PBL sollten die Probleme motivierend sein, begründete Entscheidungen erfordern, sich auf frühere Veranstaltungen/Erkenntnisse beziehen und komplex sein.

ABL zeichnet in diesem Zusammenhang aus, dass die Probleme nicht fiktiver Natur sind (Wie könnte man ohne Brennstoff zu brauchen zum Mars fliegen?), noch von außen betrachtete Fallbeispiele (Wie bereitet sich VW auf die Elektroantriebstransformation vor?), sondern reale und aktuelle, von Unternehmen in Auftrag („Assignment“) gegebene Probleme darstellen. Somit adressiert ABL alle Charakteristika von gutem PBL, jedoch ist die Motivation für die Studierenden noch höher, da sie „echte“ Industrieerfahrung sammeln können.

Im Rahmen meiner Veranstaltungen arbeite ich mit Unternehmen aus der Region aber auch darüber hinaus.

 

Sommersemester

> International Business (BWL & GBE) | B.Sc.

> International Strategic Problem Solving (GBE) | B.Sc.

Wintersemester

> Internationales Management | M.A.

> International Marketing & Management (GBE) | B.Sc.

> Internationales Business | B.Sc.

> Grundlagen der BWL [/ Buchführung] | B.Sc.


Bitte beachten Sie, dass dies Veranstaltungen sind, die ich in der Regel anbiete. In Ausnahmefällen kann es sein, dass die Veranstaltung in einem Semester nicht angeboten wird. Aktuelle Informationen finden Sie in Campus.