Zur Person

Kurzprofil

Nach dem Studium der Elektrotechnik an der RWTH Aachen arbeitete Dr. Thomas Mühl am Institut für Hochfrequenztechnik der RWTH Aachen (Prof. Dr. rer. nat. H. J. Schmitt). Er beschäftigte sich mit Forschungsprojekten im Bereich biomedizinische Technik zur arteriellen und venösen Diagnostik mittels optoelektronischer Messverfahren. Die grundlegenden Arbeiten zur Lichtausbreitung in menschlichem Gewebe führten 1988 zur Promotion mit dem Dissertationsthema "Berechnung von Lichtintensitätsverteilungen in streuenden Medien".

Von 1988 bis 1996 arbeitete er im Unternehmensbereich Lichtwellenleitermesstechnik der Firma Wandel & Goltermann, Eningen. Nach verschiedenen Grundlagenprojekten übernahm er die Leitung der Entwicklung Lichtwellenleiter-Messgeräte. Hierzu gehörten optische Messsender, Lichtleistungsmessgeräte, optische Abschwächer und Rückstreumessgeräte.

Seit 1996 ist Herr Dr. Mühl Professor an der FH Aachen und leitet das Labor für Elektrische Messtechnik und Prozessdatenverarbeitung. Die Forschungsschwerpunkte seiner Tätigkeit sind intelligente Sensorsysteme, Mikrocontrolleranwendungen für Messsysteme, allgemeine elektrische Messtechnik und Lichtwellenleitermesstechnik.

Mitgliedschaften/Hochschulgremien

seit 1998 Mitglied des Fachbereichsrates des Fachbereichs Elektrotechnik und Informationstechnik
2003-2006 stellvertretender Prüfungsausschussvorsitzender im Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik
seit 2006 Mitglied des Dekanates des Fachbereichs Elektrotechnik und Informationstechnik, Prodekan für Finanzen
seit 2008 Mitglied der Senatskommission für Planung und Finanzen

 

 

 

x