Sicherheit in Datennetzen

Kommunikationssysteme und die zu übertragenden Daten müssen geeignet geschützt werden. Die Veranstaltung Sicherheit in Datennetzen stellt Methoden und Techniken vor, die einen solchen Schutz erreichen. Die Veranstaltung ist vertiefend und richtet sich an Studierende des Studiengangs Bachelor Informatik (Wahlmodul 5. Semester).

Im WS 20/21 wird die Veranstaltung durch Ina Fink (Lehrbeauftragte) gehalten.

 

Veranstaltungsinhalt

Die Veranstaltung gliedert sich in 7 Teile:

  1. Einleitung (Informationssicherheit, Netzsicherheit, Angriffe auf Netzsicherheit, Grundbegriffe Kryptologie, Integration von Sicherheit in Kommunikation)
  2. Sicherheit in der Anwendungs- und Transportschicht (Email-Sicherheit, SSH)
  3. Sicherheit in der Sicherungs- und Netzwerkschicht (PPP, PPTP, VPN, IPSec)
  4. Intrusion Detection und Prevention (Network-based, Host-based, Honeypots)
  5. Zugriffskontrollprotokolle (AAA, NAC)
  6. Sicherheit in Funknetzen (WLAN und Mobilfunk)
  7. Kryptographie (symmetrisch, asymmetrisch, krypt. Hashfunktionen, MACs)

Übungen und Praktikum

Vorlesungsbegleitend werden Übungen angeboten, die sich direkt am Vorlesungsstoff orientieren.

Das Praktikum umfasst fünf 4-stündige Versuche (Angriffe mit NMAP, OpenSSH, Tunnel mit OpenVPN, Intrusion Detection Systems, WLAN-Angriffe).

Materialien

  • Die Folien zur Vorlesung gibt es in ILIAS
  • Literatur
    • G. Schäfer, Netzsicherheit, dpunkt.verlag, 2003 (siehe auch Buch-Webseite)
    • C. Eckert, IT-Sicherheit, Oldenbourg Verlag, 6. Auflage, 2009
    • G. Hoever, Skript zur Vorlesung Kryptologie