Gestalten

  • Neo Forma
  • Architektur Biennale
  • Publikationen

Neo Forma

Architekturworkshop am Lago Maggiore

Ausstellungseröffnung am Dienstag 23.01.2018 um 15.00 Uhr | Bayernallee 9 | Brücke 4

Seit vielen Jahren und mit den unterschiedlichsten Themen und Gruppen kann ich die spätsommerlichen Gestaltenworkshops für Architekturstudierende am Lago Maggiore in Formine durchführen. Ausgetretene Gedankenpfade verlassen, sich selbst und andere neu zu erfahren, kann für jeden Studierenden eine einzigartige Erfahrung im Ausbildungsalltag werden. Programm und Arbeiten beziehen sich dabei immer auf den Ort und die Umgebung Formines. Sich selbst, in fröhlicher Abgeschiedenheit neu denken und fühlen zu können. An einem einfachen Projekt die eigenen Grenzen und Tabus erkennen, überwinden und sich dabei in meist anregender und bester Gesellschaft zu befinden, ist eines der ausdrücklichen Ziele dieser Veranstaltungen.

Das Raum- und Treppenlabyrinth Formines war Anregung und Ausgangspunkt unseres Workshops. Ein ausgewählter Raum oder Ort sollte in einer einfachen Holzplastik neu entdeckt und interpretiert werden. Die Übergänge von einem Objekt zum Nächsten folgen dabei einer eigenen, neuen Choreografie, entdecken das Raumlabyrinth Formines neu.

Alles Gebaute erscheint vertraut und doch verändert. Neo Forma.

Ausstellung in Aachen vom Di. 23.01.2018 bis Di.06.02.2018 im Fachbereich Architektur. Vernissage am Di.23.01.2018 um 15.00 Uhr | Bayernallee 9 | Brücke 4

Ausstellung in Berlin im Frühjahr 2018. Zeit und Ort werden noch bekannt gegeben.

Der von den TeilnehmerInnen erstellte Katalog begleitet die Ausstellungen. 

Architektur Biennale

Making City
"Wie schaffen wir Stadt“, war die zentrale Frage der 5. Architekturbiennale in Rotterdam.

Das Modul Gestalten stellte zu diesem Thema einen poetisch, metaräumlichen Beitrag in der Riverclub Gallery in Rotterdam zur Diskussion.

Gemeinsam mit Dozenten und Studierenden des Studienganges Kamera der Hochschule Dortmund sind zu architektonischen Objekten Storyboards entwickelt und in einem Film realisiert worden.
Objekte und Film sind dabei der Sprache der Metaphysik, der Poesie oder der Träumerei entlehnt aber auch ganz konkret dem planerischen räumlichen Schaffen gewidmet, ....der Raum dahinter, der verborgende Raum, der Phantasie-Raum, der Meta-Raum wird in Film und architektonischem Modell aus unterschiedlichen Perspektiven betrachtet.

Zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen.

Unterstützt durch das Goethe Institut Rotterdam

Publikationen

Die Publikation "Architektur Gestalten" führt durch die ersten Lehrkonzeptionen des Teilmoduls Gestalten, nach Einführung der neuen Studiengänge Bachelor und Master.

Das Buch ist im Handapparat Gestalten in der Bibliothek Bayerallee 9 einzusehen und steht auch als PDF "Architektur Gestalten" hier zur Verfügung.

Weitere Publikationen sind in der Liste der Veröffentlichungen abzufragen und ebenfalls im Handapparat Gestalten vorhanden (teilweise auch als PDF zum Download).

x