Prof. Dr. Bernd Pietschmann zum neuen Rektor der FH Aachen gewählt

Amtsantritt am 1. August 2021

 

Die Hochschulwahlversammlung der FH Aachen hat bei ihrer heutigen Sitzung Prof. Dr. Bernd Pietschmann zum neuen Rektor der Hochschule gewählt. Prof. Pietschmann ist derzeit Dekan des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften. Er wird sein neues Amt am 1. August 2021 antreten und folgt auf Prof. Dr. Marcus Baumann, der die FH Aachen seit 2009 leitet und zum 31. Juli 2021 in den Ruhestand geht.

Prof. Pietschmann sagte in seiner Vorstellungsrede, er wolle die Hochschule mit Leidenschaft und Gestaltungswillen leiten. Zentrale Begriffe für ihn seien "Zukunft", "Können" und "Zusammen". Gerade in Zeiten der Coronapandemie sei die Begegnung von entscheidender Bedeutung: "Unsere Hochschule lebt von Austausch, Miteinander, Gespräch." Die FH Aachen könne die Herausforderungen der nächsten Jahre bewältigen, wenn sie diese gemeinsam angehe. Er zitierte den US-Basketballspieler Michael Jordan: "Talent gewinnt Spiele. Teamwork gewinnt Meisterschaften." Seine Tür werde immer offen stehen.

Prof. Baumann betonte: "Als zukünftiger Altrektor freue ich mich außerordentlich über die Wahl von Prof. Pietschmann zum neuen Rektor der FH Aachen. Herr Pietschmann hat als Dekan des größten Fachbereichs unserer Hochschule und als Sprecher in der Fachbereichskonferenz über viele Jahre große Verdienste um seinen Fachbereich und die Hochschule erworben." Prof. Pietschmann kenne die Hochschule in allen ihren Facetten und werde ihre Geschicke mit großem Sachverstand und viel Menschlichkeit steuern. Prof. Baumann fügte hinzu: "Ich kenne und schätze ihn als Mensch und Kollegen, auf den ich in der Vergangenheit immer bauen konnte und mit dem mich eine besondere Sympathie verbindet. Er ist der Richtige, der FH Aachen neue und zukunftsfähige Impulse zu geben. In seine Hände kann ich die mir so sehr ans Herz gewachsene FH Aachen guten Gewissens und mit Freude übergeben und mich persönlich auf neue Aufgaben und Ziele außerhalb der Hochschule konzentrieren."

Prof. Dr. Dr. h.c. Gisela Engeln-Müllges, stellvertretende Vorsitzende des Hochschulrats der FH Aachen und Vorsitzende der Findungskommission für den neuen Rektor, sprach von einer sehr guten gemeinsamen paritätischen Entscheidung von Hochschulrat und Senat, die positiv für die Weiterentwicklung der Hochschule sein werde: "Wir brauchen eine würdige Nachfolge für einen exzellenten Rektor, der die Hochschule stark geprägt sowie national und international bekannt gemacht hat. Er ist ein brennender Botschafter der Hochschulen für angewandte Wissenschaften."

Der Vorsitzende der Hochschulwahlversammlung, Georg Wählisch, unterstrich, dass er sich schon jetzt auf die baldige Zusammenarbeit mit dem "Rektor Elect" freue, die ja bereits mit der Unterstützung bei der Auswahl der künftigen Prorektorinnen und Prorektoren im kommenden Frühjahr beginne. Georg Wählisch betonte: "Die Einladung des künftigen Rektors, möglichst jedes Mitglied der Hochschule in die von ihm in seinem Vortrag skizzierte Zukunft mitzunehmen, zeigt das große Interesse an der Zusammenarbeit mit dem paritätisch besetzten Senat, in dem er genau die gewählten Vertreterinnen und Vertreter aller Gruppen antrifft." Die offene und zugewandte Art, mit der Prof. Pietschmann seinem Gegenüber begegne, werde das von ihm beschworene "Zusammen", das an der FH Aachen schon jetzt gelebt werde, verstetigen.

Die Hochschulwahlversammlung setzt sich zusammen aus den Mitgliedern des Hochschulrats und den Mitgliedern des Senats. Stimmberechtigt sind alle externen Mitglieder des Hochschulrats und alle stimmberechtigten Mitglieder des Senats. Den Vorsitz der Hochschulwahlversammlung übernimmt die/der Vorsitzende des Senats.

Die Hochschulwahlversammlung kommt immer dann zusammen, wenn eine neue Rektorin/ein neuer Rektor, eine neue Kanzlerin/ein neuer Kanzler und neue Prorektorinnen und Prorektoren gewählt werden. Die Wahl wird vorbereitet durch eine Findungskommission, in die jeweils drei Mitglieder aus dem Senat und dem Hochschulrat sowie beratende Mitglieder (unter anderem aus der Verwaltung und der Gleichstellung) entsendet werden.

Während die Wahl des neuen Kanzlers oder der neuen Kanzlerin alle acht Jahre stattfindet, wird das Rektorat alle sechs Jahre neu gewählt. Letzteres ist ein zweistufiger Prozess: Zunächst wird eine neue Rektorin/ein neuer Rektor gesucht. Die Wahl der neuen Prorektorinnen und Prorektoren durch die Hochschulwahlversammlung findet im Frühjahr 2021 statt. Hierfür erarbeitet die Findungskommission Empfehlungen, die sie der designierten Rektorin/dem designierten Rektor vorlegt. Auf Grundlage dieser Empfehlungen schlägt diese oder dieser der Hochschulwahlversammlung geeignete Kandidatinnen und Kandidaten vor.