Neues Kuratoriumsmitglied für das SIJ

Landrat Wolfgang Spelthahn berät das FH-Institut

Wolfgang Spelthahn ist neues Mitglied im Kuratorium des Solar-Instituts Jülich (SIJ) der FH Aachen. Der 58-jährige Jurist ist seit 1999 Landrat des Kreises Düren und setzt sich insbesondere für den Strukturwandel und den Klimaschutz in der Region ein. In seiner Tätigkeit als Kuratoriumsmitglied wird er in den nächsten vier Jahren die wirtschaftliche Bedeutung der Forschungsarbeiten des SIJ beurteilen sowie als Berater für den Forschungsplan des Vorstandes des Instituts tätig sein. Wolfgang Spelthahn: "Es ist mir eine Ehre und Freude, im Kuratorium mitwirken zu können. Der Kreis Düren legt seit langem viel Wert auf den Klimaschutz und setzt in diesem Zusammenhang auch auf Solarenergie. In wenigen Wochen beginnt der Bau einer großen Photovoltaikanlage am Brainergy Park in Jülich. Bis 2035 wollen wir im Kreis klimaneutral sein, unsere Kreisverwaltung schon 2025. Ich sehe meiner Aufgabe im Kuratorium mit Spannung entgegen". Auch der Leiter des SIJ, Prof. Dr. Ulf Hermann, freut sich auf die Zusammenarbeit: "Wolfgang Spelthahn ist für unser Kuratorium ein großer Gewinn. Wir begrüßen seinen motivierenden Einsatz für den Klimaschutz und freuen uns auf eine produktive Zusammenarbeit, die uns einer nachhaltigen Zukunft weiterbringt."

Das Solar-Institut Jülich

Das Solar-Institut Jülich beschäftigt sich seit seiner Gründung 1992 mit der Entwicklung anwendungsorientierter, technischer Lösungen in den Bereichen regenerativer und effizienter Energienutzung. Über 50 Mitarbeitende aus verschiedenen Disziplinen forschen zusammen mit Industrie, Hochschulen und anderen Forschungseinrichtungen an einem Transformationspfad von fossilen zu erneuerbaren Energien. Als zentrale wissenschaftliche Einrichtung sind Professor:innen aus den verschiedenen Fachbereichen der FH Aachen im Vorstand und in die Forschungsaktivitäten des Instituts eingebunden. Zusätzlich wird das Institut von einem Kuratorium beraten, das momentan aus neun Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Forschung besteht. Die Auswahl der Kuratoriumsmitglieder erfolgt durch das Innehaben der Position als Prorektor für Forschung der FH Aachen, als gewählter Vertreter vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft oder durch das Rektorat der FH mit dem Einverständnis des Vorstands.