Der Studiengang

Film ansehen

Biomedizinische Technik

Schon heute sind 20 Prozent der deutschen Bevölkerung über 65 Jahre alt. Tendenz  steigend. Der Wunsch nach mehr Lebensqualität im Alter und optimaler medizinischer Versorgung wächst mit. Um auch in Zukunft allen Menschen die medizinische Betreuung zu garantieren, die sie brauchen, sind nicht nur Ärztinnen und Ärzte sowie Pflegekräfte gefragt, sondern auch Ingenieurinnen und Ingenieure der Biomedizintechnik. Denn sie entwickeln innovative Lösungen für Krankenhäuser, Arztpraxen sowie Pflege- und Reha-Einrichtungen. Ihre technischen Entwicklungen helfen, die Lebensqualität zu verbessern und retten Menschenleben: bildgebende Verfahren wie Röntgengeräte oder Kernspintomografen, lebensunterstützende Systeme wie Herzschrittmacher oder molekulare Diagnoseverfahren wie Blutzuckermessung und DNA-Analyse. Als biomedizinische Ingenieurin oder Ingenieur gestalten Sie in Zukunft Produkte und Geräte mit, die Leben verändern werden. 

In den ersten drei Semestern Ihres Bachelorstudiums lernen Sie die Grundlagen der Biomedizinischen Technik. Dazu gehören Mathematik,  Physik, Grundlagen der Informationsverarbeitung, Technische Mechanik, Chemie, Werkstoffkunde, Technisches Englisch, Zellbiologie, Physiologie und Anatomie, Konstruktionselemente, CAD sowie Elektrotechnik und Elektronik. Mit diesem Kernstudium eignen Sie sich ein breites und interdisziplinäres Wissen an. Auf diese Theorien, Prinzipien und Methoden greifen Sie im weiteren Verlauf des Studiums und im späteren Berufsleben ständig zurück. Besonderen Wert legen wir deshalb auch auf Teamwork: In kleinen Lerngruppen, Tutorien und Mentorenangeboten lernen Sie intensiv und finden immer einen persönlichen Ansprechpartner. 

Weiter geht es ab dem vierten Semester mit Ihrem Vertiefungsstudium, das ebenfalls drei Semester dauert. Sie erweitern Ihr Wissen in Biochemie, Biowerkstoffkunde, Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik, Physik diagnostischer Verfahren und in bildgebenden Verfahren. Für Ihren individuellen Studienschwerpunkt stellen wir eine breite Auswahl an Wahlpflichtmodulen bereit. 

 

Ganz nach persönlichem Interesse wählen Sie Ihre Lehrveranstaltungen in den Spezialgebieten Biophysik, Biomechanik, Strömungslehre, Biosensorik, Medizinische Physik, Kardiotechnik und Medizinische Verfahrenstechnik. Hinzu kommen wahlweise Kompetenzen wie Programmieren, Qualitätsmanagement, CAD-Technik oder Fremdsprachen. Sie lernen, freie Vorträge im Medizintechnischen Seminar zu halten oder konzentrieren sich auf Kostenmanagement, Bilanzierung sowie Betriebswirtschaftslehre.   

Im sechsten Semester schließen Sie Ihr Studium mit einem Praxisprojekt und der Bachelorarbeit ab. Wer im Forschungsbereich arbeiten möchte, ist im Forschungszentrum Jülich an der richtigen Adresse. Auch in zahlreichen mit der FH Aachen kooperierenden Unternehmen bieten sich ideale Möglichkeiten. Der Fachbereich Medizintechnik und Technomathematik arbeitet seit Jahren eng mit dem Forschungszentrum Jülich zusammen. Deshalb bieten wir auch im Studiengang Biomedizinische Technik gemeinsame Lehrveranstaltungen und Praktika in modernsten Laboren an.

Sie wollen noch mehr Praxis? Oder während des Studiums die Welt erkunden? Kein Problem. Den Bachelorstudiengang Biomedizinische Technik gibt es auch in diesen zwei Varianten: 

Biomedizinische Technik mit Praxissemester  |  Für die Extraportion Praxis legen Sie im sechsten Semester ein Praxissemester ein, zum Beispiel in einem medizintechnischen Unternehmen. Ihre Bachelorarbeit verschiebt sich dann ins siebte Semester. 

Biomedical Engineering (AOS)  |  Auch für Weltenbummler haben wir das passende Studienangebot parat: Im auslandsorientierten Studiengang Biomedical Engineering (AOS) studieren Sie die ersten zwei Semester auf Deutsch für ausländische Studierende. Vertiefen Sie Ihre Sprachkenntnisse und gehen Sie für ein Semester oder ein Praktikum ins Ausland – die FH Aachen hält zahlreiche Kooperationen zu Hochschulen und weltweit agierenden Unternehmen für Sie bereit. 

Studiengang: Biomedizinische Technik
Zulassungsvoraussetzungen: Fachhochschulreife oder allgemeine Hochschulreife  |  Nachweis einer studienrelevanten, praktischen Tätigkeit von acht Wochen (vor Aufnahme des Studiums)
Abschluss: Bachelor of Engineering
Zugang zu weiteren Studienmöglichkeiten: Aufbauende Masterstudiengänge
Regelstudienzeit: 6 Semester (180 Credits)
Zulassung: Jeweils zum Wintersemester 
Bewerbung: Direkt bei der FH Aachen
Studienort: Jülich
Sprache der Lehrveranstaltungen: Deutsch 

Betätigungsfelder

Karriere mittendrin: Biomedizintechnikerinnen und –techniker sind überall dort gefragt, wo Physik, Chemie, Biologie, Medizin und Ingenieurwissenschaften aufeinander treffen. Ihre breitgefächerten ingenieur-wissenschaftlichen Kenntnisse befähigen Sie, sich schnell und kompetent in unterschiedliche Spezialgebiete einzuarbeiten. Stellen Sie sich neuen Herausforderungen, die all Ihre ingenieurtechnischen Fähigkeiten und Ihre Flexibilität erfordern. Mit einem interdisziplinären und praxisorientierten Studium bereiten wir Sie optimal auf eine Tätigkeit in den folgenden Bereichen vor: 

> Forschung und Entwicklung medizinischer Gerätetechnik
> Produktentwicklung
> biomedizinische Applikationen
> Produktion und Anwendungstechnik
> Qualitätssicherung
> Kundenberatung und technischer Support
> Service und Consulting

 

Ähnliche Studiengänge

Biomedical Engineering (B. Eng.)

Downloads

Modulhandbuch zum Studiengang BMT  (B.Eng.)

Fachinformationen zur Biomedizintechnik

Broschüre des BMBF "Fördern-heilen-forschen / Medizintechnik in Deutschland"

-> Link zu den Prüfungs- und Studienordungen

Allgemeine Studienberatung 

Infos und Beratung rund um die Studiengänge der FH Aachen gibt es bei der Allgemeinen Studienberatung - in Aachen und Jülich.
Hier der Link zur Studienberatung.
-> Start podcast Vortrag "Studiengang BMT" am HIT 2012

ECTS-Koordinator

Prof. Dr. rer. nat Horst Schäfer
T +49.241.6009 53927
horst.schaefer(at)fh-aachen.de

x