Praxis- und Studienprojekte

  • Studienprojekte
  • Praxisprojekte

Ein Überblick über unsere aktuellen Studienprojekte


Am Fachbereich Luft- und Raumfahrttechnik gibt es eine Vielzahl spannender Projekte, zu denen man neben dem Studium herzlich zur Mitarbeit geladen ist. Interessierte Studierende wenden sich bitte an die jeweiligen Ansprechpartner der Projekte.

 

Gerne werden auch neue Ideen angenommen und umgesetzt. Im Folgenden eine Auswahl abgeschlossener Studierendenprojekte der letzten Jahre:

Aixtreme Racing Team

Die Formula Student hat ihre Wurzeln in den USA. Bereits 1981 trug die Society of Automotive Engineers (SAE) den ersten Konstruktionswettbewerb zur ganzheitlichen Nachwuchsförderung aus und begründete damit die Formula SAE. Das gedankliche, aus der Wirtschaft stammende Basiskonzept ist damals wie heute dasselbe – immer mit dem Ziel, die Ausbildung der Studierenden interdisziplinär zu erweitern und ihnen den Start ins Berufsleben zu erleichtern.
Im Rahmen der Wettbewerbe treten die Teams als Ingenieurgesellschaften auf, die einen potenziellen Investor, vertreten durch die Juroren, von ihrem technischen und wirtschaftlichen Geschäftsmodell für einen Amateur-Rennwagen überzeugen wollen.
Es gilt dabei, einen offenen Rennwagen zu konstruieren und zu bauen. Mit diesem Fahrzeug treten die Teams dann zum jährlichen Formula-Student-Wettbewerb an, um sich und ihr Auto in verschiedenen Disziplinen – statischen und dynamischen – mit den anderen Teams zu messen. Die teilnehmenden Teams vertreten dabei jeweils eine Hochschule. Alle Teammitglieder müssen Studenten der jeweiligen Hochschule sein.

Kontaktperson:
Jens Jäkel
info(at)aixtremeracing.com

Zum Projekt

COMPASS-2

Einen Satelliten in den Orbit zu befördern ist ein langer, kostspieliger und sehr aufwendiger Prozess. Er stellt große Herausforderungen an die Mitarbeiter in Bezug auf die Logistik und die organisatorische Abwicklung. Mit dem Compass-2-Satelliten stellen sich Studierende der FH-Aachen bereits zum zweiten Mal dieser Herausforderung.

Kontakt:
compass2(at)fh-aachen.de

Zum Projekt

FluMo (abgeschlossen)

Ein Team von Studierenden arbeitet daran, Flugmotoren mit Propeller auf einem neuen Versuchsstand aufzubauen und zu erproben. Hierbei wird das theoretische Wissen aus den Vorlesungen in interdisziplinärer Teamarbeit an realen Ingenieursaufgaben praktisch angewendet.

Kontaktperson:
Prof. Dr.-Ing. Harald Funke
funke(at)fh-aachen.de

Hovercraft Projekt

Dies Projekt wurde Beginn des Jahres 2012 ins Leben gerufen. Derzeit engagieren sich acht Studenten des Fachbereiches 6 der FH Aachen von der Idee getrieben, ein Hovercraft im Rahmen eines studentischen Projektes zu bauen.
Das Team hat es sich auf die Fahne geschrieben durch dieses Projekt möglichst viel zu lernen und im Studium angeeignete Fähigkeiten praktisch umzusetzen. Aber auch die Freude an der gemeinsamen Arbeit soll nicht zu kurz kommen.
Im Laufe dieses Projektes wird es zahlreiche Innovationen und Verbesserungen geben.

Kontaktperson:
Rico Konratt
hovercraft(at)fh-aachen.de

Zum Projekt

IceMole

Das Projekt IceMole beschäftigt sich mit der Weiterentwicklung von Einschmelzsonden. Das gleichnamige System kann mit Hilfe eines beheizbaren Kopfes und einer Eisschraube frei im Eis gesteuert werden. Die zeitnah erreichbaren Ziele des Projekts sind die Erforschung von Polarregionen, Gletschern und Eisschilde, sowie die Grundlage für zukünftige extraterrestrische Missionen zum Mars oder den Eismonden Enceladus und Europa.

Kontaktperson:
Projektleiter:
Prof.Dr-Ing. Dachwald

Projektmanger:
Clemens Espe

icemole(at)fh-aachen.de

Zum Projekt

Liegefahrrad (abgeschlossen)

Dieses Projekt hat das Ziel, ein Liegerad zu entwickeln, dass den Vorgaben der teilnehmenden Studierenden entspricht. Der gefundene Kompromiss zielt auf einen schnellen Tourenlieger ab, der eine gute Aerodynamik mit hohem Komfort verbindet.

Kontakt:
stuko-solarflug(at)fh-aachen.de

Zum Projekt

LS 8-18

Das Projekt hat die Ziele, den Studenten den Formenbau in Negativbauweise näher zu bringen, was bei dem Nimbus nicht möglich ist, da hier ein kompletter Aufbau in Negativbauweise zu kostenintensiv werden würde. Dazu soll ein Modellsegelflugzeug im Maßstab von 1:2 gebaut werden. Weiterhin werden an diesem Projekt Studienarbeiten über die Flugleistungen, Festigkeiten und des Momentenhaushaltes vom kompletten Flugzeug laufen.

Kontakt:
stuko-solarflug(at)fh-aachen.de

Zum Projekt

Luna

Das Projekt
Das Studierendenprojekt LUNA im Studiengang Fahrzeug- und Antriebstechnik an der FH Aachen hat sich zum Ziel gesetzt, ein straßengebundenes Hybridprototypenfahrzeug aufzubauen und schrittweise auf alternative Kraftstoffe umzurüsten. Projektziel ist neben der Darstellung eines für die Lehre geeigneten Laborfahrzeuges im Bereich Antriebe und Kraftstoffe der Zukunft, das aktive und selbstständige ingenieursmäßige Arbeiten der Studenten in einem Projektteam. Darüber hinaus bietet das Projekt eine Vielzahl von Möglichkeiten für Praxisprojekte, Bachelor- und Masterarbeiten.

Mitarbeit
Im und um das Projekt gibt es eine Vielzahl an Einsatzmöglichkeiten, die wir aktuell gar nicht alle bearbeiten können. Daher suchen wir laufend neue und motivierte Mitglieder, die Spaß an der ingenieursmäßigen Arbeit in einem Team haben. Vom Management der Finanzen über der Konstruktion von Fahrwerks- und Antriebskomponenten bis zur Inbetriebnahme eines Hybridantriebsstranges gibt es immer etwas zu tun. Die vorhandenen Motoren (Verbrennungs- und Elektromotor) in Verbindung mit den passenden Getrieben warten nur darauf zum Einsatz zu kommen.

Kontakt

FH Aachen
FB Luft- und Raumfahrttechnik
Hohenstauffenallee 6
52064 Aachen
Büro und Labor: Hoh O0302
luna@fh-aachen.de

Studentischer Ansprechpartner
Robyn Zielewicz

Mikro-Gasturbine

Ziel des Projekts ist die Entwicklung und Fertigung einer Modellturbine. Die Einsatzfähigkeit der entwickelten Technologie soll auf einem Prüfstand nachgewiesen werden.

Kontaktperson:
Prof. Dr.-Ing. Harald Funke
funke(at)fh-aachen.de

Nimbus 2000 Nurflügel

Mit einem ferngesteuerten Flugmodell wollen wir die aerodynamischen und flugmechanischen Zusammenhänge eines Nurflüglers untersuchen. Eine mitfliegende Messplattform soll uns die benötigen Daten liefern, um die Flugeigenschaften und Flugleistungen beurteilen zu können.

Kontakt:
stuko-solarflug(at)fh-aachen.de

Zum Projekt

Tauchnavigationssystem

In einer Projektarbeit entwickelt eine gemischte Gruppe von Mechatronik- Masterstudenten sowie Studneten der Luft-und Raumfahrttechnik ein Trägheitsnavigationssystem für Taucher, das mit Hilfe mikroelektromechanischer Sensoren die aktuelle Position des Tauchers nachverfolgt und den Taucher so zurück zum Schiff führen kann.

Kontaktperson:
Prof. Dr.-Ing. Schmitz
schmitz(at)fh-aachen.de

Zum Projekt

Praxisprojekte im Bachelorstudiengang

Allgemeine Informationen

Die Praxisprojekte dienen dazu, den Studierenden intensive Einblicke in unterschiedliche Industrieunternehmen zu ermöglichen und die erworbenen fachlichen Kompetenzen anzuwenden. Wesentlicher Bestandteil der Praxisprojekte ist darüber hinaus das Trainieren von Schlüsselqualifikationen wie Projektmanagement, Zeitmanagement, Selbstorganisation und Selbstverantwortung, Teamfähigkeit und Präsentationstechniken. Die Anmeldung erfolgt über das Prüfungsamt des Fachbereiches 6

Zum Ablauf:

Nach dem Erreichen von mindestens 120 ECTS aus Modulprüfungen dürfen Sie den Antrag zum Praxisprojekt 1 oder 1 und 2 stellen. Bitte suchen Sie sich hierzu einen Professor oder Fachlehrer des Fachbereichs 6, der bereit ist, Ihr Praxisprojekt zu betreuen. Des Weiteren müssen Sie sich eigenverantwortlich eine Stelle zur Durchführung des Praxisprojektes 1 oder 2 in der einschlägigen Industrie, Forschungseinrichtung oder an der FH Aachen (siehe auch „Richtlinien zum Praxisprojekt“) suchen.

Leitfaden zum Ablauf


Für nach dem 01. November 2016 angemeldete Praxisprojekte

  1. Bewerbung bei Firma oder Institution
  2. Beschaffung eines Arbeitsvertrages über entsprechenden Zeitraum für Praxisprojekt 1 oder 2 oder beide Praxisprojekte
  3. Betreuenden Professor suchen
  4. Antragsformular ausfüllen
  5. Unterschrift vom Prüfungsamt einholen (Antragsformular), dass min 120 Leistungspunkte (ECTS) erreicht wurden
  6. Antragsformular, Arbeitsvertrag, Tätigkeitsbeschreibung und Studienbescheinigung beim/bei betreuenden/er Professor/in vorlegen. Der/die betreuende Professor/in bestätigt den Beginn des Praxisprojektes mit der Unterschrift auf dem Antragsformular
  7. Ableisten des Praxisprojektes
  8. Bericht (Dokumentation) beim/bei betreuenden/er Professor/in vorlegen
  9. Abhalten des Vortrages für Praxisprojekt 1 oder Praxisprojekt 2
  10. Bescheinigung oder Zeugnis von Firma über die Ableistung des Praxisprojektes beim/bei betreuenden/betreuender Professor/in vorlegen.  Der/die betreuende Professor/in bestätigt den Abschluss des Praxisprojektes mit der Unterschrift auf dem Antragsformular
  11. Nach Beendigung des zweiten Praxisprojektes muss das vollständig unterschriebene Antragsformular im Original dem Prüfungsamt vorgelegt werden

Downloads


x