Zurück zur Seite Erfahrungsberichte

Vancouver Island University, 29.08.2011 - 16.12.2011

 


Auf einen Blick

Vollständiger Name der Gasthochschule: Vancouver Island University (VIU)
Stadt, Land: Nanaimo, Vancouver Island, British Columbia, Kanada
Homepage der Gasthochschule: http://www.viu.ca/
Autor des Erfahrungsberichts: ---
Studiengang des Autors an der FH Aachen: Wirtschaftsingenieurwesen (FB 8)
Beginn und Ende des Auslandsaufenthalts: 29.08.2011 - 16.12.2011
Das Auslandssemester wurde durchgeführt im: 5. Semester

Bewertungen

Qualität der Studieninhalte: 2,0
Studienbedingungen / Ausstattung der Gasthochschule: 1,7
Betreuung und Hilfe vor Ort: 1,3
Campus: 2,0
Verkehrsanbindung zum Campus: 2,0
Essensangebot auf dem Campus (Mensa, etc.): 2,0
Sportmöglichkeiten: 1,0
Freizeitangebote: 1,0
Bars / Discos / Nachtleben: 2,7
Wohnqualität / -kosten: 2,7
Kontakt mit Einheimischen: 2,3

Vorbereitung

  • Wann haben Sie mit den Vorbereitungen begonnen? September 2010.
  • Wie läuft das Anmeldeverfahren und welche Unterlagen werden benötigt? Auf jeden Fall einen Krankenversicherungs-Nachweis in englischer Sprache. Organisation am besten mit dem Büro der VIU in Aachen vornehmen. Bei uns gab es auch eine Facebook-Gruppe, in der man sich mit anderen deutschen Studenten, die dort ein Auslandssemester machen, austauschen konnte.
  • Verlangt die Gasthochschule einen Sprachtest? Ja, ein Sprachtest beim DAAD, Aachen, reicht aus (ca. 15 Euro).
  • Nützliche Tipps oder weiterführende Infos zur Vorbereitung: Sobald man ein Payment-Receipt bekommt, steht die Student-ID (Matrikelnummer) fest. Diese findet man auf dem Receipt links oben (9-stellige Nummer). Damit kann man sich dann im campus-rec anmelden (Passwort ist Geburtsdatum (siehe Hinweis)). Dort sollte man regelmäßig den Anmeldestart der Kurse prüfen um Waitlist-Status zu vermeiden (oder vorab beim International Office erkundigen!!!). 

Formalitäten

  • Muss man Gebühren an der Gasthochschule zahlen? Ja, ca. 4600 Euro.
  • Haben Sie ein Stipendium zur Finanzierung des Auslandsaufenthalts erhalten? Nein.
  • Welcher Anreiseweg zur Gasthochschule ist zu empfehlen? Wie hoch sind ca. die Reisekosten? Flug (ca. 1000 Euro bei Buchung 6 Monate vorher, STA Travel Aachen).
  • Mussten Sie eine zusätzliche Krankenversicherung abschließen? Wenn ja, welche und zu welchen Kosten? Krankenversicherung wurde bei STA-Travel zu ca. 120 Euro mit dem Flug angeboten, die VIU bietet aber auch eine eigene Krankenversicherung an (Auslandskrankenversicherung muss zwingend vorhanden sein). Die KV der VIU muss bei Ankunft gekündigt werden!
  • Sind weitere Versicherungen notwendig? Nein.

Vor Ort

  • Welche Formalitäten sind nach der Ankunft zu erledigen? Erstellung Studentenausweis, Kündigung der Krankenversicherung der VIU falls nötig (wird alles in der Einführungsveranstaltung in der ersten Woche mit Studenten höheren Semesters erledigt).
  • Wo sollte man am besten wohnen und wie hoch sind die durchschnittlichen Wohnkosten? 400-500 CAD. Da das Gebiet zwischen VIU und Nanaimo-Zentrum sehr weitläufig ist (5-6 km), sollte man direkt in den Campus Residences (frühzeitige Anmeldung (8 Monate vorher), ist unverbindlich) oder eine Wohnung in der Nähe des Zentrums mieten (Busverbindung und Einkaufsmöglichkeiten sehr gut). Alternativ bietet sich auch der Aufenthalt bei einer Gastfamilie, damit haben viele andere Studenten dort gute Erfahrungen gemacht. Es ist empfehlenswert, das Semester-Busticket für 130 CAD zu kaufen. Falls man sich zu mehreren zusammenschließt, ist der Kauf eines eigenen Autos auch eine Überlegung wert.
  • Wie gestaltete sich die Wohnungssuche (wer ist dafür Ansprechpartner)? Wir haben zu Beginn 5 Tage im Hostel Painted Turtle im Zentrum gewohnt und von da eine Wohnung gesucht (Wohnungsmarkt ist ok, nach ca. einer Woche hatten wir eine eigene Wohnung zu dritt gemietet, Mt. Benson Street).
  • Wie hoch sind die durchschnittlichen Lebenshaltungskosten? 700 - 900 Euro pro Monat.
  • Was ist billig/teuer? Teuer: die meisten Nahrungsmittel, alkoholische Getränke, Zigaretten.
  • Wie sind die Einkaufsmöglichkeiten? Begrenzt. Eine Einkaufsmöglichkeit in der Innenstadt und eine zwischen Innenstadt und Uni (Student Village), das Woodgroove Einkaufszentrum ist in einer halben Stunde mit dem Bus vom Zentrum aus zu erreichen.

Über die Gasthochschule

  • Beschreiben Sie kurz die Gasthochschule! Die VIU ist eine sehr international ausgerichtete Uni. Dort wird sich sehr viel Mühe gegeben, dass sich internationale Studenten wohl fühlen. Ob in der Einführungswoche mit freiem BBQ, diversen Veranstaltungen zur Orientierung oder einem breit gefächerten Freizeitangebot, es fehlt einem dort an nichts.
  • Wie war die Qualität der Veranstaltungen? Das Niveau ist niedriger wie in Deutschland, jedoch nicht anspruchslos. Der Unterricht in Klassenform setzt aktive Beteiligung am Unterricht voraus. Tests, Midterms, Quizze, Bewertung der mündliche Mitarbeit sowie Präsentation vereinfachen die in Deutschland übliche "Klausurphase". An der VIU müssen ständig während des Semester Leistungen erbracht werden, die sich auf die Endnote auswirken.
  • Wie ist die Ausstattung der Gasthochschule? Es stehen eine Vielzahl von Computern in der Library und in Aufenthaltsbereichen zur Verfügung. Ebenso gibt es einen Shop für Schreibwaren und eine Mensa. Auf dem Campus befindet sich ebenso ein Subways.
  • Wie sind die Öffnungszeiten auf dem Campus, wie sind die Bibliotheken, gibt es Skripte zu den Vorlesungen? Zu den meisten Vorlesungen müssen Bücher angeschafft werden, die meist sehr teuer sind. Grundsätzlich sollte man erst einmal an 2 oder 3 Vorlesungen teilnehmen, um danach zu prüfen, ob es sinnvoll ist, das Buch zu erwerben (ggf. in der Library auch als E-Book erhältlich). Diese können anschließend auch wieder über die Student Union oder die Library verkauft werden. Ich persönlich habe mir nur ein Buch angeschafft (habe 3 Fächer besucht), auf ein Buch habe ich verzichtet und mir stand ein E-Book zur Verfügung. Skripte, wie sie in Deutschland üblich sind, gibt es meiner Meinung nach kaum. Die Library hat auch am Wochenende bis spät abends geöffnet.
  • Wie viele Wochenstunden hatten Sie im Schnitt? Das Creditsystem unterscheidet sich von dem, das in Deutschland üblich ist. Jedoch sind die Fächer mit ähnlichem Aufwand (eher etwas weniger) zu schaffen. Die Anerkennung sollte natürlich im Vorhinein mit der FH Aachen abgeklärt werden.
  • Haben die Professoren Sie gut auf Prüfungen vorbereitet? Erhielten Sie von ihnen auch Hilfe außerhalb der Veranstaltungen? Die Professoren sind immer hilfsbereit. Klausuranforderungen bzw. Anforderungen für Tests oder Midterms waren sehr transparent.
  • Gibt es spezielle Einführungskurse für Gaststudenten? Ja, Einführungswoche zu Beginn (man wird per E-Mail darüber benachrichtigt).
  • Was ist bei der Ausstellung des Zertifikats an der ausländischen Hochschule zu beachten? Nach den letzten Klausuren kann man einen Notenspiegel beantragen (10 CAD), der nach Hause übersandt werden kann.
  • Wer war Ansprechpartner an der ausländischen Hochschule? International Office
  • Was gefiel Ihnen am Campus gut / nicht so gut? Sehr gepflegte Anlagen. Anfangs war der Campus durch viele verschiedene Veranstaltungen sehr belebt, jedoch wurde das im Laufe des Semesters immer weniger.
  • Wie ist die Verkehrsanbindung? Die Verkehrsanbindung ist gut und mit dem Fahrplan kommt man zurecht.

Über die besuchten Lehrveranstaltungen an der VIU

  1. Besuchter Kurs: Int. Finance
    Dozent: Mr. Simons
    Kursdauer & Umfang, Unterrichtsform: 5 CTS
    Stichworte zur Kursbeschreibung: Class (mit Mitarbeit)
    Form des Leistungsnachweis: Tests, Midterm, Final Exam, Group Work
    Ist der Kurs zu empfehlen? Ja.
  2. Besuchter Kurs: Accounting
    Dozent: Mr. Churlish
    Kursdauer & Umfang, Unterrichtsform: 5 CTS
    Stichworte zur Kursbeschreibung: Class (eher wie Vorlesung).
    Form des Leistungsnachweis: Tests, Midterm, Final Exam
    Ist der Kurs zu empfehlen? Ja.
  3. Besuchter Kurs: Organizational Behaviour
    Dozent: Mr. Webber
    Kursdauer & Umfang, Unterrichtsform: 5 CTS
    Stichworte zur Kursbeschreibung: Class (mit Mitarbeit)
    Form des Leistungsnachweis: Group work, Midterm, Final Exam
    Ist der Kurs zu empfehlen? Ja.

Freizeitangebot

  • Wie ist das Angebot an Sportmöglichkeiten auf dem Campus? Die Uni bietet ein Fitnessstudio (Kardiogeräte, Squash-Feld, Fitnessgeräte), wo die meisten gängigen Geräte vorhanden sind. Die Nutzung des Squash-Feldes ist umsonst, man muss nur eine Gebühr für zu leihende Schläger bezahlen (2 CAD). Außerdem hat die VIU eine Turnhalle. Zu Beginn des Semester kann man mit anderen Studenten eine eigene Mannschaft in Fußball, Volleyball und Basketball "gründen" und so gegen andere Studentenmannschaften wöchentlich über das gesamte Semester antreten (Intramurals). Des Weiteren werden Kurse in Badminton etc. angeboten, an denen man meines Wissens nach kostenfrei teilnehmen kann. (http://www.viu.ca/campusrec/index.asp).
  • Sind die Sportangebote kostenpflichtig? Nein, nur teilweise sehr günstige Gebühren (siehe Squash).
  • Welche Freizeitsportmöglichkeiten bietet der Studienort? Die VIU bietet ein breites Programm an Freizeitmöglichkeiten: Surfen (Tages- und Wochenendtrips), Tauchen mit Robben, Klettern (indoor/outdoor), Hiking, Caving, NHL-Spiel schauen, Rafting, Kajaking u.a.. Diesbezüglich ist die VIU wirklich top! Jedoch sollte man sich rechtzeitig anmelden bzw. frühzeitig informieren, da die Surftrips, Rafting u.a. sehr gefragt sind. Ebenso gibt es Tagestrips nach Tofino und Vicotria zum Sightseeing zu günstigen Konditionen. Die Freizeitangebote sind kostenpflichtig, jedoch wirklich sehr günstig z.B. Tagestrip Surfen inkl. Fahrt und Betreuer ca. 25 CAD).
  • Welche Sehenswürdigkeiten gibt es vor Ort? Trips zu sehenswürdigen Städten wie Victorica werden regelmäßig angeboten (Infos per Mail beachten).
  • Welche touristischen Attraktionen hat das Umland zu bieten? Vancouver (mit der Fähre 1,5 Std., 15 CAD), Feiern in Vancouver: Granville Street. Übernachten in Vancouver: SameSun Backpackers, Granville Street bzw. HI Vancouver Central (dort unbedingt Eric's Tour mitmachen, der Kerl ist der Knaller und super Rundum-Programm inkl. Capilano Canyon!!!). Wer Geld übrig hat, sollte privat einen Trip (ggf. nach dem Semester) nach Whistler zum Snowboarden bzw. Skifahren machen.
  • Gibt es organisierte (evtl. auch subventionierte) Ausflüge für Gaststudenten? Ja, wie bereits erwähnt.
  • Gibt es viele gute Restaurants und Bars in der Nähe? Old City Pub im Zentrum, der Dinghy Dog Pub (auf der anderen Seeseite) ist mit einem kleinen Boot vom Hafen aus zu erreichen (gutes Essen, das Music Quiz donnerstagabends ist auch sehr zu empfehlen), die Burger von White Spot sind ebenso sehr zu empfehlen (die besten in Kanada meiner Meinung nach).
  • Gibt es Besonderheiten, die bei der einheimischen Küche zu beachten sind? Ja, man sollte darauf achten, ob das Trinkgeld auf der Rechnung ausgewiesen ist oder nicht. Ansonsten sollte man ein entsprechendes Trinkgeld zahlen (10-20%).
  • Wohin geht man abends (Pubs, Bars, Discos, Kinos) und was ist zu empfehlen? Mittwochs ist der Student Pub auf dem Campus immer gut besucht, weiter zu empfehlen sind der Old City Pub, Level 2 oder Club 241! Einen ruhigen Abend bei einer Partie Pool-Billard im Cambies Pub ist auch empfehlenswert. Leider ist in Kanada ab 2 Uhr Sperrstunde!.
  • Gibt es besondere Gebräuche/Sitten bei den Einheimischen und was ist ein absolutes Tabu? Kanadier sind immer sehr nett und hilfsbereit, was mitunter auch als nervig empfunden werden kann. Wir hatten z.B. anfangs in unserer Wohnung kein Internet, nach kurzer Nachfrage bei der Dame, in der Wohnung unter uns, konnten wir ihr W-LAN mit nutzen und mussten uns daher kein eigenes Internet anschaffen.

Schlussbetrachtungen - Fazit

  • Wie bewerten Sie Ihren Auslandsaufenthalt insgesamt? Es war eine einmalige Erfahrung, die man auf jeden Fall machen sollte! Die Hochschul-Mitarbeiter geben sich wirklich Mühe und sind sehr zuvorkommend. Die Kurse waren auch sehr interessant. Die erlebnisreichen Trips, die Stadt Vancouver in unmittelbarer Nähe und die kleinen, aber meist gut besuchten Discos in Nanaimo im Abendprogramm rundeten den Aufenthalt ab.
  • Haben Sie den Zeitpunkt für Ihr Auslandssemester richtig gewählt? Ja.
  • Was waren die Höhen- und Tiefpunkte des Aufenthalts? Sicherlich waren die Freizeittrips absolut einmalig und daher auch absolut empfehlenswert. Ich habe Rafting-, Surf- und Klettertrips sowie verschiedenen Hiketrips mitgemacht. Einen wirklichen Tiefpunkt gab es nicht.
  • Was wird unvergessen bleiben? Unvergessen werden die Erlebnisse aus den verschiedenen Trips, die langen Partynächte und die Erlebnisse in und rundum Vancouver bleiben.
  • Welchen Rat möchten Sie anderen Studierenden Ihres Studiengangs mit auf den Weg geben, die sich für ein Auslandssemester an dieser ausländischen Hochschule entscheiden?
    Es ist auf jeden Fall ein Erlebnis wert, an der VIU zu studieren. Man sollte sich jedoch im Klaren darüber sein (was ich jetzt im Nachhinein sagen kann), dass Nanaimo ein verschlafenes kanadisches Städtchen ist, welches man aufgrund der enormen Entfernungen zwischen den "Stadtteilen" kaum richtig kennenlernen kann. Diese Dimensionen sind nicht vergleichbar mit denen hier in Deutschland. Wer also ein Auslandssemester sucht, wo der Ort selbst viel zu bieten hat, kurze Wege vorhanden sind und Partys à la American Pie abgefeiert werden, ist hier falsch am Platz. Daher sind die Trips der VIU ein absolutes Muss, um dort etwas zu erleben oder Leute kennenzulernen. Diese sind, wie beschrieben, sehr gut organisiert und vielseitig! Die Partys im Studenten Pub und in Discos wie dem Level 2 können auch gut sein (Sperrstunde um 2 Uhr in British Columbia!!), wir sind jedoch des Öfteren auf Vancouver ausgewichen. Dort gibt speziell das Nachtleben natürlich einiges her (Granville Street).
  • Irgendwelche Kritik oder Vorschläge? Der Kontakt zu kanadischen Studenten ist eher schwierig, da die meisten nach ihren Kursen mit dem Auto nach Hause fahren (viele Studenten kommen aus Orten in der Umgebung). Daher sollte man (falls man das Auslandssemester alleine absolviert) ggf. einen Platz in den Student Residences oder bei einer Gastfamilie bevorzugen. Ebenso befinden sich viele deutsche Studenten unter den internationalen Studenten, so dass man schnell Gleichgesinnte gefunden hat.

Fotos

Blick auf die Berge aus der Bibliothek der VIU
Reiseimpressionen von Vancouver Island, Kanada: Blick auf die Berge aus der Bibliothek der VIU, Sehenswertes in Vancouver - Grouse Grind, Sehenswertes in Vancouver - Capilano Bridges, Foto vom 1. Raftingtrip, Foto vom 2. Raftingtrip - Schwarzbär am Ufer,
Sehenswertes in Vancouver - Grouse Grind
Sehenswertes in Vancouver - Capilano Bridges
1. Raftingtrip
2. Raftingtrip - Schwarzbär am Ufer
Surftrip
x